Gibt es etwas Homöopathisches gegen Trennungsängste bei Kindern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz im Gegensatz zu den bisherigen Antworten halte ich deine Frage für durchaus berechtigt. Das Umfeld des Kindes kann noch so liebevoll und unterstützend sein - es gibt trotzdem Störungen bei Kindern, die nicht allein durch liebevolle Zuwendung und Aufmerksamkeit zu beheben sind. Zumal Eltern ja im Normalfall (leider) völlige Laien auf dem Gebiet sind. Dass weiss jede Fachperson, die Einblick in Familienstrukturen und kindliche Störungen hat. Es kann daher sehr unterstützend und hilfreich sein, einem Kind zusätzlich ein passendes homöopathisches Mittel zu geben. Wieso sollte dadurch der Eindruck entstehen, man könne alle Störungen durch Pillen beheben? Komische Idee. Wenn es Heilmittel gibt, die nicht schaden, soll man diese doch in Anspruch nehmen. Genauso wie man bei Fieber Wadenwickel macht...Aber dafür muss eine Fachperson deinen Enkel sehen und das für ihn passende Mittel heraussuchen, nur so funktioniert das. Viel Erfolg!

19

Danke für die Anerkennung. Uebrigens kämen auch Bachblüten in Frage, das wäre weniger aufwendig und könnte man in Eurem Fall zuerst versuchen.

1

Gar nichts kann man dagegen verabreichen. Man kann doch nicht die Persönlichkeit eines Menschen verbiegen wollen. Deinen Gedanken finde ich in keiner Weise kinderlieb. Trennungsängste sind eine schwere psychische Störung. Dabei ist der junge Mann da ganz normal, und du meinst, oder glaubst, oder...

Er ist in einer ganz normale Phase seiner Entwicklung, und durch die wird er hindurch kommen. Irgendwelche Medikamente oder Mittelchen sind da ganz fehl am Platz. Soll er etwa noch beigebracht bekommen, das er falsche Gefühle für seine Mutter hätte, irgend eine dubiose Krankheit hätte, gegen die man Medizin nehmen muss?! Das alles nur, weil Oma ohne ihn vor Langeweile vergeht?

Der muss jetzt Mama haben. Also misch dich nicht dazwischen, halt dich komplett zurück. Du bist momentan "nur Oma", mehr nicht. Und komm ja nicht auf die Idee, da müsse herum psychologisiert werden. So weise solltest du eigentlich selbst sein.

Hallo OmaRuth,

es ist sicherlich nicht einfach für dich ,aber bitte einem Kind ,welches im Moment bei Mutti am Rockzipfel hängt ,bitte keine Mittelchen geben. Solche Probleme löst man nicht mit Pillen. Es gibt ganz bestimmt einen Grund dafür ,warum dein Enkel nicht bei Dir schlafen möchte.Und bitte nicht falsch verstehen,da must du nicht unbedingt der Grund sein. Vielleicht möchte dein Enkel im Moment einfach mehr Aufmerksamkeit von seiner Mutti.Genauso viel wie sein Geschwisterchen.Er merkt doch ganz genau ,das er nicht mehr die Nummer 1 ist zu Hause und fordert sich jetzt seine Aufmerksamkeit ein.Das ist etwas ganz normales. Und irgendwann will er wieder von ganz alleine bei dir schlafen,wirst du sehen :)Bitte das Kind nicht mit Fragen bombadieren.

LG Bobbys :)

40

Hier haben wir doch, was mit ziemlicher Sicherheit der Grund sein wird.

Seit 1,5 Jahren hat er ein Geschwisterchen. Weil er ein Junge ist, kann er mit dem Kleinkind da doch jetzt erst etwas anfangen. Jetzt wird das Kleine in gewisser Weise auch eine Konkurrenz um Mamas Aufmerksamkeit. Da will er jetzt natürlich nicht woanders sein. Und Oma ist nicht Mama. Jedes Kind ist lieber da, wo es am glücklichsten ist, so einfach ist das.

Ein Problem ist es übrigens ganz und gar nicht, sondern eine ganz selbstverständliche Sache.

0

Beeinflusst Johanniskraut die Wirkung der Pille

Meine Freundin nimmt zu Empfängnisverhütung die Pille. Da sie in letzter Zeit teilweise Anspannungsphasen hat, habe ich ihr empfohlen, es mal mit Johanniskraut zu versuchen. Sie entgegnete mir aber, dass dieses die Wirkung der Pille aufheben könnte. Das hatte ich noch nie gehört. Wie hängt denn das zusammen?

...zur Frage

Was tun gegen Schlafstörungen?

Hallo,

Ich leide unter massiven Schlafstörungen. In letzter Zeit habe ich nie mehr als 5 Stunden/Nacht geschlafen und bin dementsprechend unkonzentriert und müde den Tag über. Hat jemand einen Tipp, was man dagegen machen könnte? Pflanzliche Einschlafhilfen hab ich schon versucht, brachte leider nix. Wer weiß schnellen Rat??

...zur Frage

Schamlippe verletzt?!

Ich habe gestern mit meinem Freund geschlafen und er hat mich auch gefingert was mir nach einiger zeit ein bisschen unangenehm wurde und auch geschmerzt hat. Als wir dann miteinander geschlafen hatten habe ich bemerkt dass aus meiner scheide blut geflossen ist obwohl ich meine Periode erst vor 1 1/2 Wochen hatte. Was könnte das sein? Da ich heute immer noch Schmerzen hatte und meine äußere Schamlippe leicht angeschwollen ist ( was bei mir jedoch jedes mal passiert obwohl ich nicht weiß wieso?!) habe ich meine Scheide mit einem Spiegel angeschaut und bemerkt dass bei meiner rechten innerern Schamlippe ein kleines Stück wegsteht also eingerissen und rot ist. Ich habe nun total Angst was dass sein kann.. Bitte helft mir, denn ich will nicht zum Arzt gehen da es mir sehr peinlich ist.. Was kann ich nun tun?

...zur Frage

Könnte das eine Bursitis sein? Bisherige Maßnahmen richtig???

Hallo und guten Abend allerseits, im Verlauf von 14 Tagen habe ich immer mal wieder Schmerzen im linken Ellbogen gehabt. Habe den ignoriert und nicht weiter große Bedeutung beigemessen... Gestern Abend bin ich da zufällig drangekommen und habe mit großem Entsetzen festgestellt, dass das eine sehr große Beule geworden ist, die schmerzt (ist verschieblich), besonders sichtbar ist sie, wenn ich den Armstrecke, dann hängt da dieses fieses "Alien" ;-) ;-) ;-) regelrecht dran. Heute habe ich mit der Einnahme von Voltaren Resinat und Ibuprofen 800 retard (jeweils morgens und abends) angefangen, Voltaren Emulgel dick aufgetragen (Salbenverband), und schone den Ellbogen. Habe noch Traumeel S (ein homöopathisches Mittel), traue mich aber nicht, das AUCH noch einzunehmen (weil homöopathische Mittel ja angeblich die Beschwerden zunächst verschlimmern, bevor dann eine heilende Wirkung eintritt) - möchte nicht heute Nacht noch zum Notfall werden...). Gibt es dagegen Bedenken? Und, noch etwas, was mich beschäftigt: wenn es ein Weichteil-Sarkom wäre - hätte dieses sich in dem genannten Zeitraum so entwickeln können??? Habe schon sehr große Angst, dass es ein bösartiger Tumor sein könnte. Liebe Grüße!

...zur Frage

hoher puls, starke Kopfschmerzen

Hallo leute,

Gestern ist mir etwas sehr merkwürdiges wiederfahren,

Ich hatte wie aus dem nichts einen sehr hohen Puls und extrem starke kopfschmerzen die von Zeit zu Zeit schlimmer wurden, trotz 1000mg Parcethamol die ich von Zeit zu Zeit zu mir genommen habe.

Das einschlafen viel mir extrem schwer aber ich habe es Gott sei Dank geschafft.

Habe bis etwa 13:00 geschlafen. Nach dem Aufwachen hatte ich noch immer leichte Kopfschmerzen aber kaum der Rede wert. Mein Puls liegt bei etwa 112.

Während ich das hier schreibe merke ich dass meine Kopfschmerzen wieder langsam stärker werden.

Kann mir jemand helfen oder wenigstens einen Rat geben was ich haben Könnte??

MFG falkenbach123

...zur Frage

Ich habe seit ca. 2 Jahren sehr schlimme Probleme an meinem Kiefer und sie gehen einfach nicht was kann ich noch tun?

Laut meinem Zahnarzt knirsche ich nachts bzw. beiße die ganze Zeit zu weswegen ich diese Probleme haben könnte. Aber auch mein Unterkiefer ist zu weit nach rechts verschoben und eine Zahnspange bringt warscheinlich nicht mehr viel. Ich weiß nicht mehr weiter, da ich mein Mund kaum aufbekomme, Schmerzen beim essen und sprechen habe. Auch habe ich deswegen oft Ohrenschmerzen. Was für Behandlungsmethoden kämen noch in Frage? Es wäre nett, wenn man mich anschreiben könnte, ich würde dann alles nochmal ausführlicher erklären.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?