Gibt es einen Wochenplan, wo die ausgewogene Ernährung zum "Thema" wird?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi ich glaube da kann man in der Apotheke sich etwas holen was man da am besten machen kann oder Bücher

Tip

Getreideprodukte und Kartoffeln sind die Basis einer vollwertigen Ernährung. Sie liefern jede Menge wichtige Nährstoffe, enthalten aber kaum Fett. Außerdem sind sie reich an Ballaststoffen. Essen Sie täglich 3 bis 4 Scheiben Brot - davon mindestens 2 Scheiben Vollkornbrot - und 1 bis 2 Brötchen oder eine Portion Getreideflocken. Außerdem sollte es eine Portion Reis, Nudeln oder Kartoffeln geben. Mit fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag tun Sie das Beste für Ihre Gesundheit. Denn Obst und Gemüse sind kalorienarm und reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Essen Sie z.B. zum Frühstück Joghurt mit frischen Früchten, vormittags ein Glas Gemüsesaft, mittags eine Portion Gemüse, nachmittags einen Apfel und abends einen Salat. Verzehren Sie täglich 2 bis 3 Portionen Milch und Milchprodukte, z. B. ein Glas Milch, zwei Scheiben Käse und einen Joghurt. Milch ist unser bester Calciumlieferant und damit wichtig für gesunde Knochen und Zähne. Essen Sie 1 bis 2-mal pro Woche Seefisch (z. B. Schellfisch, Scholle, Seelachs). So können Sie Ihre Jodversorgung verbessern. Essen Sie 2 bis 3-mal pro Woche Fleisch und Wurst. Sie liefern viele wichtige Mineralstoffe, Vitamine und hochwertiges Eiweiß. Wählen Sie möglichst magere Fleisch- und Wurstsorten. Schauen Sie auf dem Etikett nach dem Fettgehalt oder fragen Sie an der Theke nach. Essen Sie pro Woche höchstens drei Eier, da sie sehr viel Cholesterin enthalten. Verwenden Sie für Salate hochwertige Pflanzenöle (Raps- oder Olivenöl). Streichen Sie Margarine oder Butter dünn aufs Brot. Bereiten Sie ihre Speisen fettarm zu, indem Sie z. B. zum Braten beschichtete Pfannen verwenden, Gemüse ohne Fett dünsten und Fleisch nicht panieren. Einmal am Tag können Sie ohne schlechtes Gewissen etwas Süßes genießen. Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag. Geeignete Durstlöscher sind Mineral- und Trinkwasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees, Obstsaftschorlen, Gemüsesäfte. Kaffee, schwarzer Tee oder alkoholische Getränke sind Genussmittel und zum Durstlöschen ungeeignet.

Literatur

Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE, aid und DGE, Heft Nr. 1016/2001; DGE aktuell 24/2000; Ernährungspsychologie, Pudel, Hogrefe-Verlag

we

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoila
21.05.2011, 12:28

Die 10 Regeln der DGE sind leider eine Anleitung, die nicht mehr den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen im Bereich Butter aufs Brot und reichlich Getreideprodukte, Nudeln, Reis, Kartoffeln. Auch mit der Milch ist das so eine Sache, die überlegenswert ist. Als ich so aß wurde ich immer dicker. Cholesterin und Ei - da gibts noch mehr zu wissen, als das was da beschrieben wird. Seit ich das nicht mehr tue, habe ich keine Gewichtsprobleme mehr und sonst bin ich auch gesünder und vitaler.

0

Hallo, schau Dir mal diesen Bericht an in der ARD-MEdiathek - da war vorige Woche eine tolle Reportage. Das Steinzeitrezept:

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=7131424

Ich lebe auch so ähnlich, wie es da beschrieben ist seit ungefähr 3 Jahren. Mir geht es besser als vor 20 Jahren - ich bin total fit und vital und habe einige Wehwechen nicht mehr, die ich hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?