Gibt es einen Unterschied Zwischen Kontrastmittel(Röntgen) ??? Wichtig ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo giirl21,

von so einer Krankheit hatte ich bisher noch nichts gehört bzw. das es so etwas überhaupt geben kann.Zu den einzelnen Kontrastmitteln kann ich dir leider nichts sagen,weil ich so eine Untersuchung noch nicht gehabt habe.Ich kann verstehen,das dich die beiden unterschiedlichen Befunde beunruhigen und denke,das es immer auf das Auge,die Erfahrung des Betrachters ankommt.Nur welchem soll man vertrauen schenken,das ist die Frage.......wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,bist du im Moment beschwerdefrei,oder?Dann würde ich erst einmal abwarten und sollten Symptome noch einmal auftreten gleich den zuständigen Arzt im Krankenhaus aufsuchen.Es könnten ja auch irgendwelche Überlagerungeffekte (wenn es so etwas geben sollte bei einer Röntgenaufnahme vom Bauch) die Ursache sein,so das beim zweiten mal der Befund negativ ausgefallen ist.Aber das ist nur eine Vermutung und letztendlich kann es wirklich nur ein Fachmann beurteilen.Alles Gute und liebe Grüße

Hallo, das Aussehen der Kontrastmittel, die zum Röntgen benutzt werden, ist unterschiedlich. Dass Du anschl. Durchfall bekommen hast, ist nicht selten. Dass im Krankenhaus noch mal geröntgt wurde, ist verständlich. Die Ärzte dort wollten sich nicht auf die eine Diagnose verlassen, das war sozusagen eine Kontrolluntersuchung, ob Du wirklich diese Erkrankung hast. Ich denke mal, dass Du der Diagnose des Krankenhauses vertrauen kannst. Das Ergebnis der Untersuchung hat nichts mit einer Unverträglichkeit zu tun (Durchfall). Sei lieber froh, dass Du nicht unter dieser Erkankung leidest. Hier noch ein Link zum Röntgen mit Kontrastmittel, da wird als häufige Nebenwirkung Durchfall und leichte Übelkeit angeführt; da kannst Du ganz beruhigt sein

http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Untersuchungen/Magen-Darm-Passage-MDP-1130.html

lg Gerda

gerdavh 17.06.2014, 07:36

Wurde denn bei Dir ein Zwerchfellbruch ausgeschlossen?

Was hast Du eigentlich für Symptome, dass Röntgenuntersuchungen gemacht wurden? Davon hast Du nichts geschrieben. lg Gerda

0
gerdavh 17.06.2014, 09:22
@gerdavh

Ich habe gerade erst gelesen, dass Du schon seit vier Jahren nach jedem Essen erbrechen musst. Du hast jetzt zwei völlig unterschiedliche Diagnosen. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich noch einen dritten Facharzt aufsuchen, damit Du Gewissheit hast. Alles Gute. lg Gerda

0
GeraldF 17.06.2014, 15:06
@gerdavh
Wurde denn bei Dir ein Zwerchfellbruch ausgeschlossen?

Ein Upside-Down-Stomach ist die Maximalvariante eines Zwechfellbruches, bei der der größte Teil des Magens im Brustraum liegt...

2

Es gibt verschiedene Kontrastmittel zur Darstellung der Strukturen des Magen-Darm-Traktes. Klassisch werden bariumhaltige Kontrastmittel verwendet (das weiße dickflüssige). Es gibt aber auch wasserlösliche Kontrastmittel. Letztere eignen sich auch hervorragend als Abführmittel ;-)

Die verschiedenen Kontrastmittel können die abweichenden Diagnosen eigentlich nicht gut erklären.

Was möchtest Du wissen?