Gibt es eine Grenze bei Kaffee, wenn man Bluthochdruck hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Bluthochdruck sollte man nicht so viel Kaffee trinken. Eine Grenze wäre 2 Becher Kaffee pro Tag, weil Kaffee ja den Blutdruck zusätzlich erhöht.

Blutdruckerhöhende Wirkung haben auch Teein (insbesondere in grünem Tee), natürlich die Energy-Drinks und (für viele erstaunlich) größere Mengen Lakritz!

Stress und Ärger sollte man bei Bluthochdruck auch nicht in beliebiger Menge zu sich nehmen, sondern lieber aufpassen.

In beliebiger Menge kann man nur Wasser trinken und selbst da sind Grenzen gesetzt. Der Kaffee allein treibt den Blutdruck noch nicht in die Höhe, wichtig ist immer, was man anschließend macht und ob man leicht aus der Ruhe gebracht werden kann oder eher gelassener reagiert. Kaffee kann aufputschen, wenn man sich aufregt, kann der Kaffee diese Aufregung noch verstärken und es kann dann eben zuviel sein.

Zwei Tassen am Tag sind nicht so schlimm, du solltest aber mal überlegen, ob dir nicht auch entkoffeinierter Kaffee schmeckt, denn der ist nicht so schädlich.

Was möchtest Du wissen?