Gibt es eine Behandlung bei EHEC?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was tun bei Krankheitszeichen?

Suchen Sie beim Auftreten der Symptome, insbesondere beim blutigen Durchfall, Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf. Bei entsprechendem Verdacht werden dort die weiteren notwendigen Schritte eingeleitet, um die Erkrankung zu diagnostizieren und zu behandeln.

Im Allgemeinen gilt:

  • Die Behandlung der Krankheitszeichen kann nur symptomatisch erfolgen, zum Beispiel durch eine genügende Flüssigkeitszufuhr zum Ausgleich der Wasserverluste durch Durchfall und Erbrechen.
  • Eine Therapie mit Antibiotika ist im Regelfall nicht angezeigt und kann sogar die Bakterienausscheidung verlängern.
  • Bei Vorliegen eines HUS wird zumeist eine harntreibende Therapie und unter Umständen die Apherese angewendet, ein Blutreinigungsverfahren bei dem Giftstoffe aus dem Blut entfernt werden können. Im Falle eines Nierenversagens kommen Dialyseverfahren zum Einsatz.

http://www.bzga.de/themenschwerpunkte/infektionsschutz/ehec-infektionen-hygiene-beachten/#anker6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die gibts, aber Antibiotika gehört definitiv nicht dazu, die Medien verbreiten wieder zu viel Panik darum...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?