Gibt es eine allgemein gültige Regel, was "nüchtern" ist - in Bezug auf das Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Ich würde sicherheitshalber mal im Krankenhaus anrufen. Denn es gibt tatsächlich auch Untersuchungen, bei denen man wirklich komplett nüchtern sein muss.

Ich hatte mal zwei solcher Untersuchungen (Magen/Bauch), da durfte ich vorher auch kein Wasser trinken, bei einer der Untersuchungen durfte ich mir noch nicht einmal morgens die Zähne putzen...

Sollte es allerdings nur um Blutuntersuchungen gehen, darf er sicherlich Wasser trinken.

Viele Grüße und alles Gute, Lexi

Sibyll 26.05.2014, 08:26

Du hattest recht. Und ich habe auch tatsächlich vorher beim Krankenhaus angerufen. Er musste eine Kontrastmitteluntersuchung seines Darmes machen lassen - und dabei war sogar Wasser "verboten". Danach durfte er aber wieder etwas trinken :-).

Blöd, dass die das in den Aufnahmepapieren nicht genauer spezifizieren ...

1
Lexi77 26.05.2014, 11:58
@Sibyll

Schön, dass ich dir helfen konnte und danke für das Sternchen :-)

Ich hoffe, dein Sohn hat alles gut überstanden! LG

0

meine OP fing morgens um 7 Uhr an, davor durfte ich ab 22 Uhr nihts mehr essen, bei den VAC OP´s durfte ich vorher die Tabletten mit etwas Wasser nehmen. wenn daraus ein Glas geworden wäre, hätte da auch keiner was dagegen gehabt.

Für Blutuntersuchungen würde ich Raten so 8 bis 10 Stunden vorher nichts zu essen, aber Wasser trinken darf dein Sohn

Hallo, da er wegen Blutuntersuchungen "nüchtern" sein soll, darf er selbstverständlich Wasser trinken, selbst ungesüßter Tee stellt bezüglich der üblichen Blutuntersuchungen überhaupt kein Problem da. lg Gerda

Die Dauer von "nüchtern" vor einer Blutentnahme hängt von dem Parameter ab, der gemessen werden soll. Die allermeisten Parameter werden durch eine Nahrungsaufnahme vor der Blutentnahme gar nicht beeinflusst. Die längste Nahrungskarenz wird zur Bestimmung der Fette (Triglyceride und Cholesterin) empfohlen - hier sind es 12 Stunden.

Wasser beeinflusst keinen Parameter zu keinem Zeitpunkt.

Die Dauer von "nüchtern" vor einer Narkose beträgt im Allgemeinen 6 Stunden. Für klare, fett- und partikelfreie Flüssigkeiten gilt 2 Stunden. Ein Schluck Wasser -z.B. zu den Medikamenten - geht auch am Morgen der OP.

Ich würde ebenfalls sagen, dass etwas Wasser erlaubt ist. Ich kenne jetzt keine Untersuchungen, bei denen Wasser ein falsches Ergebnis liefern würden - und die OP ist ja erst am Folgetag.

Um ganz sicher zu gehen, solltest du aber vielleicht doch beim Krankenhaus anrufen - nicht dass sich wegen eines Glases Wasser alles verschiebt :)

Dein Sohn muss die letzte Mahlzeit am Abend (bis spaetestens 21:00 Uhr) eingenommen haben. Sehr wahrscheinlich wird ihm auch Blut abgenommen (Blutproben). Etwas Wasser kann er ohne weiteres zu sich nehmen.

Was möchtest Du wissen?