Gibt es eine Abtreibungspille?

2 Antworten

hi, ja, so etwas gibt es. ich habe meinen schwangerschaftsabbruch in einer wirklich empfehlenswerten ordination durchführen lassen. sieh dir einfach einmal die seite an: www.ungewollteschwangerschaft.at. die ärzte dort sind wirklich ein traum und man fühlt sich in dieser schwierigen situation, sowieso nicht gut und da hilft es wirkich, wenn man sich in guten händen weiß. lg

Liebe/r MariaNoemi,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, aus diesem Grund sind die Links deaktiviert worden. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Bekannt unter den Namen Mifegyne und RU486.

Kaum eine der möglicherweise betroffenen Frauen weiß, wie Mifegyne überhaupt funktioniert. Hier eine kurze Erklärung: Das natürliche Hormon Progesteron spielt in der frühen Phase der Schwangerschaft eine wichtige Rolle. Es regt das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut an und bereitet so die Einnistung der befruchteten Eizelle vor. Findet keine Befruchtung statt, wird vom Körper die Ausschüttung von Progesteron gebremst und die normale Monatsblutung setzt ein. In diesen Hormonhaushalt greift der künstliche Wirkstoff Mifepriston ein: Er ist in seiner Struktur dem körpereigenen Progesteron ähnlich und besetzt dessen Andockstellen in den Gebärmutterzellen, den so genannten Rezeptoren. Das blockiert die Wirkung des Progesterons: Als Folge wird die Gebärmutterschleimhaut oder Plazenta zurückgebildet. Dadurch wird dem Embryo die mütterliche Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen entzogen. Er stirbt ab. Wehenauslösende Mittel sorgen für die Ausstoßung.

Sagt die Abbruchblutung etwas über eine Schwangerschaft aus?

Hallo :-) Da ich im Internet immer wieder auf widersprüchliche Aussagen stoße, möchte ich es doch endlich ein für alle mal geklärt haben und ich hoffe, mir kann jemand von euch helfen und es genau erklären..:

Würde man bei Pilleneinnahme in der Pause seine Blutung bekommen, wenn eine Schwangerschaft bestehen würde, oder ist die Blutung (in normaler Dauer und ziemlich normaler Stärke) ein klares Zeichen dafür , dass keine Schwangerschaft vorliegt?

Mit ist klar, dass die Blutung unter der Pille nur künstlich ist, aber dennoch wird doch die Schleimhaut abgebaut (oder?), also würde das befruchtete Ei doch mitabgebaut werden, wenn eine Schwangerschaft bestehen würde, richtig? Somit müsste die Blutung doch bei einer Schwangerschaft ausbleiben... Auch in der packungsbeilage der Pille steht, dass, wenn die Blutung ausbleibt, eine Schwangerschaft vorliegen könnte... Sehe ich das also richtig?

Oder hat die Blutung tatsächlich keinerlei Aussagekraft, was eine Schwangerschaft bzw. eine Nicht-Schwangerschaft betrifft...?

Ich hoffe sehr, mir kann es jemand genau erklären, ob die Abbruchblutung nun etwas aussagen kann oder nicht..

Liebe Grüße und Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?