gibt es ein Krankheitsbild, bei dem extreme Emotionsausbrüche ein Symptom sind?

2 Antworten

Ich würde das nicht gleich als Krankheitsbild bezeichnen. Ich würde eher sagen, dass deine Freundin zur Zeit einfach psychisch sehr labil ist und es deshalb zu solchen "Ausbrüchen" kommt. Vielleicht hat sie einfach viel Stress oder s beschäftigt sie irgendwas. Wenn du mit ihr sehr gut befreundet bist und auch über persönliche Dinge miteinander sprechen könnt, dann schlag ihr doch mal (bei Gelegenheit) vor, dass sie sich auch dir anvertrauen kann und ob du ihr helfen kannst. Wenn si nicht möchte ... dann kannst du nur hoffen, dass sie sich jemand anderem anvertraut, vielleihct auch einem Psychologen (wenn es sonst nicht geht).

also ich würde deiner freundin empfehlen doch einmal über eine gesprächstherapie nachzudenken. dort hat sie einen profesiionellen und vor allem unvoreingenommen gesprächspartner! schlimmstenfalls kommt dabei heraus, dass es ne hormonelle verstimmung ist! ne jetzt mal im ernst: du solltest ihr gut zureden und sie bestärken, hilfe in anspruch zu nehmen, bevor ihr soziales leben leidet!!! es ist keine schande, mal zum therapeuten zu gehen! im gegenteil, manchmal denke ich mir, viele könnten davon profitieren. wenn die sache ganz extrem wird, könnte das schon unter manisch-depressiv fallen! http://de.wikipedia.org/wiki/Bipolare_St%C3%B6rung

Was möchtest Du wissen?