Gibt es ein Homöopathisches Mittel zum Abschwellen von Lymphknoten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Calimero, günstig und heilend wirkt sich die Einnahme von Meerrettich aus, wenigstens ein Teelöffel pro Tag z.B. in geriebene Möhren gemischt. Generell schneller sollten die Schwellungen zurückgehen, wenn man in der Ernährung für eine Weile künstliche Süßigkeiten,Zucker, Weißmehlprodukte und raffinierte Öle, auch Margarine, deutlich einschränkt oder gar wegläßt und mehr Gemüse und Salat einschaltet. Unterstützend können Sie ein gutes Kalkpräparat(z.B. Urticalcin von A.Vogel/Bioforce)gekoppelt mit Vit.D probieren oder auch Echinacea- Tropfen aus dem Reformhaus. Gute Besserung wünscht LingZhi66

Was möchtest Du wissen?