Gibt es ein Hausmittel bei Zahnfleischbluten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Parzen, die Frage ist zuerst: Was ist die Ursache von Zahnfleischbluten? Bakterien, die über verschiedene Stoffwechselkaskalden das Zahnfleisch angreifen (und an den Zähne Karies verursachen). Wir bekommt man diese Bakterien weg? Mit der Zahnbürste nur auf den Glattflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen (das sind die Zahnfleisch-Vertiefungen zwischen den Zähnen) aber nicht. Egal wie du putzt: Du kommst da nicht hin. Und was sagen die meisten Zahnärzte: Machen wir eine professionelle Zahnreinigung (PZR, Kosten zwischen 60 und 180 Euro). Frag doch mal deinen Zahnarzt, wie lange dann alles "sauber" ist! Eine PZR wird alle 3 Monate empfohlen (das machen nur sehr wenig Patienten), also könnte man vermuten, dass es drei Monate dauert, bis der Zustand von vor der PZR wieder erreicht ist, oder? Falsch. Wikipedia: "Eine pathogene Plaque entsteht innerhalb von 24 Stunden". Das heißt: Ein Tag nach deiner PZR hast du schon wieder das gleiche Problem - also alles andere als "das Mittel der Wahl" (wenn ich das schon höre). Das einzige, was wirklich hilft, sind Interndentalbürsten - und zwar nur solche, die sich im Zwischenraum so aufspreizen, dass sie die Bakterien in den Vertiefungen der Zahnfleischtaschen herausbürsten können (die besten, die ich kenne, sind die sog. SOLO-Stix, die es in ca. 250 Zahnarztpraxen in Deutschland gibt). Darum blutet das dann ein paar Tage mehr, aber dann ist bei den meisten Schluss mit Blut. Weil die Bürste täglich die Bakterien wegputzt.

Das Hausmittel ist Myrrhen-Tinktur, auf Dauer aber ist eine regelmäßige Zahnprophylaxe beim Zahnarzt das Mittel der Wahl.

Gibt es auch ein altes Hausmittel gegen Hämoriden?

...zur Frage

Kann eine Parodontitis aufgehalten werden?

Als ich noch meine gute alte Handzahnbürste benutzte hatte ich immer wieder Probleme mit dem Zahnfleisch. Angefangen von Zahnfleischtaschen, Zahnfleischbluten und Entzündungen hatte ich schon alles. Auch das Zahnfleisch ist schon sichtbar zurückgegangen. Ein Freundin hat mir eine elektrische Zahnbürste empfohlen, die ich seitdem auch benutze. Die Zahnfleischtaschen und das Zahnfleischbluten, ebenso wie die Entzündungen sind nun zurückgegangen. Das Zahnfleisch jedoch ist immer noch zurückgegangen, bzw. nicht wieder normal geworden. Könne die Zähne trotzdem noch wegen Parodontitis ausfallen oder ist das Schlimmste jetzt vorbei?

...zur Frage

Besser eine harte Zahnbürste bei gelegentlichem Zahnfleischbluten?

Da hin und wieder mein Zahnfleisch leicht blutet, da es offenbar empfindlich ist, benutze ich schon lange eine weiche Zahnbürste. Ein Arbeitskollege sagte mir, das sei genau falsch und ich solle eine harte Bürste verwenden. Vielmehr käme es auf die Putztechnik an. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Ist "normale" Zahnpasta auch für Kleinkinder geeignet - oder ist sie zu scharf?

Ich finde die Kinderzahnpasten, die es so zu kaufen gibt, zu süß. Ich weiß, dass kein echter Zucker drin ist, aber ich möchte mein Kind trotzdem nicht so an den Süßgeschmack gewöhnen, daher lasse ich ihn daher ganz normale Zahnpasta verwenden.

Meine Bekannte hat das mitbekommen und behauptet jetzt, die "Erwachsenenzahnpasta" sei viel zu scharf für die Kleinen und man müsse die spezielle Kinderzahnpasta verwenden. Aber das ist doch Quatsch, oder?

...zur Frage

Schwarze / Braune stellen am Zahn trotz regemläßigem Putzen

Ich Putze jeden Tag 3 mal am Tag meine Zähne manchmal sogar öfters. Nach dem essen, warte ich immer 1-3stunden und danach putze ich sie erst. Also mach ich doch alles richtig oder nicht? Ich verwende sogar Zahnseide.

Trotzdem ist mein ganzes Zahnfleisch entzündet, und ich habe heute an dem linken hinteren Backenzahn eine ganz schwarze stelle entdeckt die aber nicht weh tut. Und an den rechten hinteren eine große braune stelle. auf dem Backenzahn neben dem befallenen linken Zahn, ist eine ganz kleine braune stelle zu sehen die ist so klein die habe ich auch nur durch Zufall entdeckt als ich mit der Taschenlampe mal in den Mund geleuchtet habe. Ich hatte eig. nur Probleme mit den Zähnen als ich klein war und dann nicht mehr. Zahnschmerzen habe ich nicht, aber mein Zahnfleisch tut weh. Was könnte denn die Ursache sein? Ich habe von Menschen im Internet gelesen die ganz selten ihre Zähne putzen, und trotzdem kein einziges Loch im Zahn haben. Das dumme ist, dass alle Zahnarzt Praxen jetzt an den Feiertagen alle geschlossen haben. Was kann ich von selber tun damit das ganze nicht noch schlimmer wird?

LG, Pinkes Einhorn . ♥

...zur Frage

Was tun bei Blasenentzündung?

Hab mal gehört man muss nicht immer Antibiotika nehmen bei Blasenentzündung. Es gibt auch viele Hausmittelchen, wie z.B Cranberries. Weiß jemand vielleicht noch mehr hilfreiche Hausmittel bei Blasenentzündung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?