Gibt es die Schlafkrankheit noch?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Jasper,

es gibt zwar einen lateinischen Namen (afrikanische) Trypanosomiasis aber das Problem ist bedingt durch das Vorkommen der Tsetsefliege und Erkrankten. Nicht umsonst ist ein wichtiges Utensil wenn man in die Tropen fährt ein Moskitonetz.

http://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanische_Trypanosomiasis

Im letzten Jahr eine Zeitungsmeldung - Dengue-Fieber-Ausbruch auf Madeira

Das Dengue Fieber wird durch eine Mücke übertragen die den Weg nach Europa geschafft hat. (Globalisierung - Erderwärmung) . Im Moment gibt es noch keine Todesfälle.

Ja die Schlafkrankheit gibt es noch! Sie kommt in den tropischen Gebieten Afrikas vor und wird von der Tsetsefliege übertragen.

Nachweis von Befindlichkeitsveränderungen durch Aluminium im Körper, also eine evtl. Vergiftung?

Einen hoffentlich schönen guten Tag,

ich habe über 20 Jahre Deoroller mit Aluminium benutzt, bis ich ständige Kopfschmerzen und sogar ein Kribbeln im Kopf hatte, ungefähr zu dieser Zeit wurde in den Medien über den Umstand - das dieses Nervengift in vielen Deos vorhanden ist - berichtet, dann habe ich das nachgeguckt und gleich nicht mehr verwendet. Das Kribbeln ging weg und die Kopfschmerzen wurden auch besser.

Probeweise habe ich noch zweimal solch ein Deo verwendet, jedesmal spürte ich eine Veränderung meines Wohlbefindens. Meine Frage ist; wie kann man so eine "Veränderung des Wohlbefindens" nachweisen, mir sagte ein Toxikologe, dass dies mit einem MRT möglich wäre, jedoch sagte er mir nicht, welche Region im Hirn untersucht werden solle bzw. worauf zu achten sei, dass wußte er vllt. selber nicht. Hat jemand ne Ahnung?

Ich warne nur jeden, diese noch reichlich zu kaufenden Deos zu verwenden, es gibt sehr viele Hinweise dafür, dass dieses Gift Alzheimer verursachen bzw. begünstigen kann. Es ist echt schlimm, dass es nicht - rein preventiv - verboten wird, ich denke, dass haben wir intensiver Lobbyarbeit zu verdanken. Denn es gibt genügend Alternativen und etwas "Duften" ist keine Krankheit und sollten andere tolerieren .

Wenn man mitbekommen hat, dass angeblich Jährlich nur in DE ca. 300.000 Demenzfälle hinzu kommen, sollten alle möglichen Gefahrenquellen möglichst ausgeschlossen werden.

Immerhin müssen Alufolienhersteller auf evtl. Gefahren nun hinweisen, ein kleiner Anfang.

ES IST LEIDER IN EINEM ANDEREN FORUM SCHON VORGEKOMMEN, DASS LEUTE GAR NICHT AUF MEINE FRAGE EINGEGANGEN SIND SONDERN ALLES BEZWEIFELN USW., BITTE MACHT MIR MEINE "ANFRAGE NICHT KAPUTT".

Danke.

Gruß Sven

...zur Frage

Lungenkrebs meiner Mutter

hallo, ich hoffe es kann mir hier jemand helfen oder zumindest verständlich machen wie es um meiner Mutter steht! Von den Ärzten bekommt man eigentlich immer das selbe zu hören. Meiner Mutter wurde am 4.07.2011 mit der Diagnose Adenokarzinom re. OL mit malignem Pleuraerguss re. T2aN3M1a- Sitzation, Erstdiagnostik 06/11. Z.n. chron. Nikotinabusus Damals Laufende Chemotherapie mit Carbo Taxol Avastin ab 28.06.2011 Z.n. rezidivierenden Gastritiden. Seit fast einem Jahr so eine Art Antikörper (den Namen weiß ich leider nicht) Sie haben Tumor, laut Aussage des Arztes gut in Griff. Heute hatte sie wieder eine CT Untersuchung, wo ihr der Arzt sagte, sei sollte sich von einem Internisten die Schilddrüse untersuchen lassen. Vermutlich auch, weil beim Blutbefund auffällig ist, dass es fast dreifach so hoch ist wieder im Normalfall. Ich möchte noch hinzufügen, dass die letzte Antikörper Behandlung vor 1 Woche war. Kann dies den Wert auch beeinflussen? Ich habe ihren Hals heute abgetastet und einen kleinen Knoten entdeckt, sicher bin ich mir damit nicht aber, genau dort wo ich ihn leicht spürte meinte sie, dass es etwas schmerzt. Kann es sein, dass er befallen wurde? Ich habe wahnsinnige Angst um sie. Sie hat sonst keine Beschwerden. Und ich möchte gerne wissen, ob mir jemand erklären kann, die Diagnose - die Chancen - was auf sie zukommen kann. Die Ärzte meinten, dass sie den Tumor mit dieser Antikörper Therapie unter Kontrolle haben. Bitte gibt mir bald Antworten - denn ich werde bis wir einen Termin beim Internisten haben verrückt! Mittlerweile schlägt ja alles gut an . Immerhin schon über Jahre hat sie diese Krankheit. Die Diagnose verständlich zu erklären wäre mir sehr wichtig. Ich danke euch bereits im Vorhinein. Lg,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?