Gibt es bei Zahnseide unterschiedliche Stärken?

3 Antworten

Es gibt ungewachste und gewachste. Ich nehme die gewachste von OralB, nehme die Zahnseide zum Reinigen aber doppelt.

Ich nehme auch die Zahnseide von OralB aber ich reinige die Zähne so schräg, ich halte die Zahnseide so schräg, dann geht es auch bei etwas größeren Zahnzwischenräumen. Oder wäre vielleicht ein Interdentalbürstchen das Richtige für dich? Manche Menschen haben ja schon recht große Zahnzwischenräume, da wäre dann ein Bürstchen besser geeignet.

Es kann schon sein, dass es auch etwas dickere Zahnseide gibt. Ich hatte mal eine namens Swiss Smile, die kam mir etwas dicker vor.

Tipps für z.T. zurückgehendes, empfindliches Zahnfleisch

Für mein teilweise dünnes, über die Jahre an manchen Zähnen ohne Entzündung zurückgehendes Zahnfleisch brauche ich Tipps. Nehme bereits eine weiche Zahnbürste und reinige mit Zahnseide und Zwischenraumbürstchen. Bei der Zahnpaste bin ich unentschieden, probiere neuerdings wieder einiges aus, ohne Fluoride. Was kann empfindliches , an manchen Stellen dünnes Zahnfleisch stärken und aufbauen : Myrrhe, Ratania, Kamille, Salbei, Meersalz, bestimmte Vitamine, Mineralien?

...zur Frage

Kommt man mit Zahnseide zwischen alle Zähne? Oder stehen manche zu eng?

Ein Bekannter von mir hat erzählt, dass seine Zähne teilweise zu eng stünden, um Zahnseide benutzen zu können (wir sind irgendwie auf das Thema gekommen).

Ich hab behauptet, es müsse immer gehen - man müsste sich nur ein wenig mehr anstrengen dabei. Bei mir geht es bei manchen Zähnen auch schwerer, aber gehen tut es immer. Er meinte jedoch, das wäre nicht immer sinnvoll, weil man dabei ggf. das Zahnfleisch verletzen kann.

Jetzt bin ich etwas verunsichert - könnte er recht haben? Sollte ich bei den Zähnen, die auch bei mir eng stehen, lieber auf Zahnseide verzichten, um das Zahnfleisch nicht zu verletzen? Manchmal blutet es danach nämlich schon ...

...zur Frage

Zahnseide: Vor oder nach dem Zähneputzen?

Ich benutze Zahnseide eigentlich meist vor dem Zähneputzen. Macht es denn einen Unterschied, ob ich sie vor oder nach dem Zähneputzen Zahnseide benutze? Gibt es dahingehend eine Empfehlung?

...zur Frage

Seltsamer Infekt - was kann das sein? Lymphknoten dauerhaft geschwollen, Nachtschweiß

Hallo,

seit ca. 1 Woche ist "aus dem Nichts" ein Lymphknoten unter dem linken Unterkiefer stark geschwollen, er schmerzt beim Draufdrücken. Die ersten Tage hatte ich als Begleitsymptome schnellerer Puls (unbelastbarer, klar wegen dem Infekt), sonst nichts. Dann kamen zwei nächte Schüttelfrost und mäßiges Fieber und seither tagsüber relativ okay (etwas schwach), aber jede Nacht leichtes bis mäßiges Schwitzen. Außerdem immer wieder leichte bis mittlere Kopfschmerzen, die oft rasch von selber verschwinden. War auch beim Arzt, der tippte erst auf Pfeiffersches Drüsenfieber, aber habe keine Begleitsymptome wie Mandelentzündung o.ä. Habe keinerlei Erkältungssymptomatik und glücklicherweise meinte der Arzt, dass es sich auch nicht nach schwerer Systemerkrankung anhört (Leukämie, Non-Hodkin-Lymphom), da weitere Beschwerden fehlen. Habe genau auf dieser linken Seite seit ca. 2 Wochen mäßige Zahnschmerzen, das Zahnfleisch um diesen Zahn hat auch schon mehrfach geblutet. Kann es sein, dass dadurch solch ein massiver Infekt ausgelöst wurde? Arzt wusste da auch nicht weiter, fühle mich schlecht beraten. Wenn ich morgen Blut abgenommen bekomme, würde man daran erkennen, ob es ein viraler oder bakterieller Infekt ist? Wenn es tatsächlich die Zähne sind, sollte ich wohl gleich morgen oder übermorgen den Zahn behandeln lassen, sonst ist die Infektionsquelle ja immer da. Mir ist es aber kaum erklärlich, ob durch so leichte bis mäßige Zahnschmerzen ein so massiver Infekt resultieren kann - wäre das möglich? Was meint ihr, wie soll ich weiter vorgehen? Erst mal Blut abnehmen, gleich zum Zahnarzt oder wie? Ich denke immer, dass doch das Immunsystem den Infekt mal in den Griff bekommen muss, aber falls es der Zahn ist, könnte es ja eine Art "Dauerinfekt" sein, das will ich auch nicht... Bin über Ratschläge sehr dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?