Gibt es Bakterien/Sporen die Temperaturen von über 1.400 Grad Celsius überleben?

1 Antwort

Bei 1400 Grad bleibt nicht mal kurzfristig etwas von Bakterien und andere Krankheitserreger übrig.

2

Das war die Antwort die ich hören wollte. Vielen Dank!

0

Schimmelpilze und Pizza

Hallo allerseits, ich habe mal einen Vortrag über die Geschichte der Pizza gehalten und gelesen, dass man da früher verschimmelte Lebensmittel verwendet hatte und sie so wiederverwertete . Durch die hohen Temperaturen werden die ganzen Pilze abgetötet, gilt das auch für deren Gifte? Ich schätze die Temperatur auf 250°C, es gibt auch welche die 500° schaffen)

MfG T.Müller

...zur Frage

Flugurlaub Türkei Antalya Kann Lantus od. Apidra durch den Flug kaputt gehen.

Immer wenn ich in die Türkei fllege bekomme ich Probleme mit meinem Insulin.( Apidra und Lantus). Bisher ist das schon über 30 x passiert. Habe schon mit vielen Ärzten gesprochen aber keine vernünftige Antwort bekommen. Für ein Frühstück in der Türkei mit 4 BE muß ich 20 Einheiten Apidra spritzen. In Deutschland aber nur 8 Einheiten. Kann es am Flug liegen oder kann es am Zoll ( Röntgen) liegen .Geht das Insulin vielleicht kaputt oder spinnt einfach nur der Körper ? Wer hat wirklich eigene Erfahrung ? Ich transportiere das Insulin in der Kabine und mit Frio Kühl Beuteln. Im Flieger ist es immer über 28 Grad Celsius und im Transferbus ebenso. Im Zimmer wird das Insulin in der Minibar aufgehoben.

...zur Frage

Sind Antibotika bei bestätigtem Streptokokken Befund ein muss?

Hallo, aufgrund stärkerer Ohrenschmerzen begab ich mich zum HNO Arzt. Dieser fand nix auffälliges und nahm einen Abstrich aus dem Rachen. Am Freitag rief mich die Sprechstundengehilfin an und teilte mir mit, dass sich vermehrt Streptokokken aufwiesen und der ganze Befund am Montag da ist. Mittlerweile fühle ich mich wieder gut, habe kein Fieber und auch die Ohrenbeschwerden sind besser. Am Freitag habe ich mir vorsichtshalber noch eine zweite Meinung eingeholt, der HNO Arzt sagte mir, dass er an meinem Hals erkennen könnte, dass die Infektion bereits am Ende ist und bald abgeklungen sei. Ein Antibiotikum wäre nach neuen Richtlinien erst bei einer Temperatur ab 39 Grad notwendig. Da ich schon oft Antibiotikum genommen habe und ich mir ziemlich sicher bin, dass ich erst recht krank werde, wenn ich es nun nehme, bin ich mir nicht sicher, was ich nun machen soll. Ich warte vorerst den Abstrich ab, was er konkret ergeben hat, wisst ihr vielleicht mehr über diese neuen Richtlinien? Habe darüber nix gefunden im Internet. Wie gesagt, mir geht es schon wieder sehr gut, jedoch möchte ich auch nicht die Gefahren einer unbehandelten Streptokokken Infektion haben. Lieben Gruß...

...zur Frage

Ab welcher Temperatur sollte man zwingend eine Mütze tragen?

Ich habe gehört, dass über den Kopf viel Wärme verloren geht, bin aber eigentlich nicht so der Mützentyp. Allerdings wurde bei uns für die nächsten Tage sibirische Kälte angesagt. Ab welcher Temperatur sollte man denn draußen auf jeden Fall eine Mütze tragen, um keine Unterkühlung zu riskieren?

...zur Frage

Seit Tagen dauerhaft leicht erhöhte Temperatur... normal?

Hallo, seit über 2 Wochen habe ich mit einer bakteriellen Bronchitis zu kämpfen. Der Husten ist schon deutlich besser, fast nicht mehr vorhanden- habe Antibiotika genommen- , habe auch kein wirkliches Krankheitsgefühl mehr, außer dass ich mich immer noch nicht 100 % fit fühle. Außerdem stelle ich beim Fiebermessen fest, dass ich nach wie vor leicht erhöhte Temperatur habe, kein Fieber, meist so zwischen 37,4 und 37,7 Grad. Woran könnte das liegen?

...zur Frage

Was kann ich gegen Hautaustrocknung tun?

Wenn es im Winter in die Minusgrade (kalte trockene Luft) geht, trocknet meine Haut aus. Das sieht zum Teil schuppenartig aus. Es ist nicht am ganzen Körper. Es verteilt sich Fleckartig über den Körper. Steigen die Temperaturen verschwindet diese Veränderung wieder. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?