Gibt es andere Möglichkeiten einer Haushaltshilfe nach einer OP

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich ziemlich schwierig, würde ich sagen. Haushaltshilfen werden soweit ich weiss nur bei Frauen, die krank sind und eine Familie, sprich kleine Kinder zu versorgen haben, bezahlt. Bei der Versorgung von Erwachsenen wird wohl davon ausgegangen, dass sie sich irgendwie selber helfen, sowohl körperlich als auch finanziell. Es sei denn, es gibt bereits einen Pflegefall zu Hause.

Aber ich würde das einfach noch mal mit der KK besprechen. Vielleicht lässt sich da auf Kulanz etwas machen, z.B. wenn Du für zwei Wochen eine Kraft besorgen würdest, die einmalig für ein paar Stunden das Nötigste macht. Ansonsten findest Du vielleicht eine Nachbarin, Studentin, Freundin, die ein paar Einkäufe macht. Manche Läden liefern auch an.

Ich würde an deiner Stelle nochmal bei der Kasse anrufen und speizell anfragen und das Problem schildern. Ansonsten gibt es immer nette Studenten, die sich etwas dazuverdienen wollen. Einfach einen Aushang an der Uni machen und Einkäufe, Kochen und Putzarbeiten für ein paar Wochen von einer Studentin erledigen lassen.

Was möchtest Du wissen?