Gibt es Alternativen zu Antidepressiva und Neuroleptika Medikamete?

1 Antwort

Meine Medis (anti-depro) dämpfen mich auch zum Teil sehr. Ich weiss nicht, ob es Alternativen gibt, mit deiner Krankheit kenne ich mich auch zu wenig aus um darüber urteilen zu können. Kann dir nur raten, mit deinem Arzt darüber zu reden, was man da machen könnte. Und ja, die heutige Umwelt macht es einem wirklich nicht gerade leicht, kommt mir sehr bekannt vor...Man muss sich irgendwie immer wieder selbst fangen, um nicht vergessen zu leben, oder zu geniessen...Alles Gute! :)

Hausmittel gegen entzündete Nebenhöhlen

Hallo liebe Community,

ich habe jetzt bereits seit mehreren Tagen eine latente Nebenhöhlenentzündung. Meine Nase ist vor allem nachts so richtig zu und ich bekomme schlecht Luft. Tagsüber löst sich der Schleim zwar, aber ich habe das Gefühl, dass ich den durch das Naseputzen nur noch mehr in meine Nebenhöhlen drücke und es auf Dauer eher schlimmer als besser wird. Ich möchte nur ungern Medikamente nehmen und versuche es daher fleißig mit Nasenspülungen und Inhalieren (mit Eukalyptusöl), aber irgendwie hilft das bis jetzt nur mittelmäßig.

Hat von euch wer einen guten Tipp, wie ich meine Nebenhöhlen schnell und ohne Arzt wieder in Ordnung kriege?

VLG Nemo

...zur Frage

Machen Neuroleptika blind?

Ich nehme Promethazin bis zu 200mg am Tag und Truxal bis zu 60mg am Tag. In den Nebenwirkungen stand was von Engwinkelglaukom. Heißt das etwa, ich könnte durch Neuroleptika blind werden? Sollte ich sie absetzen? Ich habe sie vom Arzt bekommen, da ich an Angstzuständen, Depressionen und Zwängen leide! Nur die Sache mit dem Glaukom macht mir Angst!

...zur Frage

Gibt es Homöopathische Antidepressiva und erzeugen die auch sexuelle Dysfunktionalität?

Ich bin gespannt ob es im homöopathischen Bereich auch Antidepressiva gibt. Wie ist die Wirkungsweise? ( abweichend von den üblichen AD´s?) Wie wirken die sich auf die Orgasmusfähigkeit aus?

...zur Frage

Wer ist trotz Neuroleptika und Antiepileptika schwanger geworden ????

Hallo ihr lieben! Ich versuche seit 7 Monaten schwanger zu werden! Bisher leider erfolglos! Jetzt habe ich mal im Internet etwas recherchiert, weil mein Freund Neuroleptika und aufgrund der Nebenwirkungen auch ein Medikament gegen Epilepsie einnehmen muss! Im Internet stand, dass Neuroleptika wohl den Prolaktinwert erhöhen können, was sowohl bei Frauen als auch bei Männern zu Unfruchtbarkeit führen kann. (Eierstöcke bzw. Hoden) arbeiten nicht mehr richtig/Spermienqualität verschlechtert sich. Zu den Antiepileptika steht auch ebenfalls, dass es unfruchtbar machen kann. Jetzt meine Frage: Gibt es jmd, der trotz dieser Medikamente schwanger geworden ist ???? Oder bleibt uns am Ende nur noch die künstliche Befruchtung ????

...zur Frage

Libidoverlust durch Antidepressiva! Ist das endgültig verloren oder regeneriert sich das?

Habe durch die langjährigen Medikamente keinen explosionsartigen Höhepunkt mehr. Er bleibt flach. Schade drum! Wann kann ich wieder mit dem alten Höhepunktgefühl rechnen? Muss ich die Medikamente dafür absetzen oder wechseln oder ist das Gefühl endgültig verloren?

...zur Frage

wie kann ich meine psychiaterin überzeugen, das medikament zu wechseln?

ich bekomme seit 2 jahren das neuroleptikum seroquel wegen verdacht auf borderline persönlichkeitsstörung (stimmungsschwankungen, svv) und depressionen (wobei es auf vor allem auf ersteres anspricht). ich habe es damals in der klinik bekommen und wurde damals sorgfältig ausgesucht (war das dritte medikament, die ersten zwei haben bei mir nicht richtig gewirkt). es wirkt stimmungsstabilisierend und beruhigend und war damals ein segen um einfach mal von meinem gefühlschaos runterzukommen. damals hatte ich 300 mg (Retardtabletten).

nach dem klinikaufenthalt bin ich nun in ambulanter psychotherapie in kombination mit psychopharmaka (seroquel). allerdings wirkt das medikament zu sehr sedierend und ich habe das gefühl, dass es mich in der entwicklung meiner therapie eher behindert, bzw. dass alles einfach bleibt wie es ist. ich habe zwar kaum stimmungsschwankungen mehr gehabt, allerdings oft eine sehr gedrückte stimmung. das habe ich meiner psychiaterin dann auch gesagt und sie meinte, wir sollten die dosis reduzieren. das haben wir dann auch gemacht und sind von 300 auf 200 runter. in den ersten tagen merkte ich, dass meine stimmung im schnitt weniger depressiv war, allerdings die stimmungsschwankungen wieder zurückkamen. nach ein paar wochen verflog der positive effekt allerdings wieder und es war wie vorher, nur mit zusätzlichen stimmungsschwankungen. bei weiteren reduktionsschritten ist genau das selbe passiert: nebenwirkungen blieben, eigentliche wirkung des medikamentens verschlechterte sich. mittlerweile bin ich bei 75 mg (25 mg Mittags, 50 Abends)

nun zu den eigentlichen fragen:

irgendwie finde ich, das bringt nichts mehr so weiter und habe das gefühl, dass es sinnvoll ist, das medikament zu wechseln. es soll zwar stabilisierend wirken, allerdings nicht sedierend, sondern eher stimmungsaufhellend. gibt es sowas?

wie kann ich meine psychiaterin überzeugen, dass ich ein anderes medikament will? sie tendiert meiner meinung nach mittelfristig gesehen eher zu absetzen, wovor ich allerdings grosse angst habe und ich glaube, dass es nicht klappen wird - noch nicht jetzt. ich will ihr eigentlich nicht einfach sagen: "ich möchte das medikament wechseln". vielleicht hat sie dann das gefühl, dass ich glaube, sie macht ihre arbeit nicht richtig. ich habe mich mit der medikation von psychopharmaka etwas eingelesen, habe mir ein paar bücher fachliteratur besorgt, da mich das thema irgendwie interessiert. ich weiss natürlich, dass diese entscheidungen meine ärztin zu treffen hat, allerdings finde ich einfach, seroquel ist nicht mehr das richtige medikament für mich. ich habe auch angst, dass sie mich nicht richtig ernst nimmt, da ich erst 16 bin. und noch die letzte frage: welche medikamentengruppe wäre für mich am ehesten geeignet? wenn ich ihr vielleicht einen vorschlag bringe, nimmt sie mich vielleicht eher ernst, da sie merkt, dass ich mich informiert habe und es mir wichtig ist.

vielleicht kann mir ja jmd. ein paar anregung für mich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?