Gibt es allergiefreien Schmuck?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lasse! Wenn deine Freundin sehr empfindlich ist solltest du von Silber abstand nehmen: in Silber ist Nickel enthalten, nicht viel zwar, aber manchmal reicht das schon. Ähnlich ist es bei Goldschmuck. Je nach Legierung (Zusammensetzung) ist mehr oder weniger reines Gold enthalten. Es gibt Legierungen mit 333, 585, 750 und 999 Gold, d.h. das sind tausenstel. Bei 333 Gold ist 1/3 reines Gold enthalten. Je hochwertiger, desto teurer aber auch weniger allergieauslösend. Meist werden Schmuckstücke dann sehr teuer. Eine schöne Alternative kann Schmuck aus Edelstahl oder noch besser Titan sein. Titan wird auch im OP-Bereich verwendet (z.B. künstliche Hüftgelenke) und ist absolut anit-allergen. Damit kannst du nicht viel falsch machen. Titan hat zudem noch den Vorteil, dass es nicht anläuft wie z.B. Silberschmuck.

Alle Edelmetalle, Silber (bedingt) aber Gold und Platin eignen sich. Bei Modeschmuck solltest Du darauf achten, dass der Schmuck kein Nickel enthält.

Gegen Silber oder Gold ist man eigentlich nicht allergisch. Wenn es nicht so teuer sein soll, ist Silber eine gute Wahl. Und dann gibt es auch noch Edelstahl. Daraus wird heute auch gern Schmuck gemacht. Da dürfte dann was zu finden sein.

Bei Allergien bei Schmuck handelte es sich meistens um Modeschmuck, der Nickel enthielt. Heute ist das aber verboten. Bei Silber könnten eine Allergie vorliegen, wenn das Silber gegen Anlaufen rhodiniert wurde. Bei hochwertigem Gold besteht keine Gefahr.

Es gibt auch sehr schönen Glasschmuck

Glasschmuck ist manchmal wirklich schwer. Ich mag Schmuck aus Leder, etwas rustikal - aber es passt zu mir. Und Shmuck aus Plastik kann auch schön. Vieles sieht leider etwas billig aus - da muss man länger suchen. Keramik-Schmuck Schmuck aus Leder etc. schau doch mal bei www.nickelfrei.de

0

Was möchtest Du wissen?