GFR - ist meine Nierenleistung eingeschränkt?

1 Antwort

Hallo sophica, ich habe soeben einem anderen Forummitglied geschrieben, dass ich einfach nicht nachvollziehen kann, warum so viele Patienten sich bei Aushändigung Ihrer Laborwerte diese nicht einfach durch den Arzt erklären lassen. Ich kann Dir leider bezügl. Deiner Frage keine hilfreiche Antwort geben, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Dein Arzt bei einer eingeschränkten Nierenfunktion nicht mit Dir darüber sprechen würde bzw. Therapievorschläge machen würde. Er wird ja wohl einen Grund gesehen haben, ein großes Blutbild machen zu lassen. Alles Gute.

hallo gerdavh,

  • ich habe mit der Ärztin darüber gesprochen; sie sieht darin keine Probleme - doch für mich sind die Ärzte, auch wenn ich diese respektiere, keine Götter in Weiß, die alles wissen. Und es gibt Dinge, die nicht so gut sind in unserem Kranken-, Gesundheitswesen. So erhält man in Kliniken - ich auch - als Patientin häufig Statine und Magentabletten, obwohl dafür überhaupt keine Indikation gegeben ist und ich selbst wollte diese Blutuntersuchung, da ich von knapp 2 Jahren ziemlich krank war. Grüße sophica
0

Nierenwerte zu hoch, woran könnte das liegen?

Guten Tag liebe Communty,

ich habe folgendes Problem und zwar wie die Überschrift vermuten lässt sind meine Nieren werte zu hoch. Ich (M 19) war vor ca. 5 Monaten bei einer Blutabnahme und da wurde es das erste mal festgestellt, ich glaube der wert zu der Zeit war 1.19. Nun hatte ich zu der Zeit auch Creatin (als Sportsupplement) konsumiert. (Mache seit 1 1/2 Jahren Kraftsport) Ich dachte zuerst es könnte daran liegen und hatte mir keine großen sorgen weiter gemacht und hatte einfach meine Flüssigkeitszunahme gesteigert auf ca 4L am Tag. Nun war ich vor 2 Wochen nochmal Blutabnehmen und da sagte der Wert 1.18, obwohl ich Creatin seit ca 1 1/2 Monate abgesetzt hatte jedoch die Flüssigkeitsmenge ist gleich geblieben bei mir. Jetzt Rätseln der Arzt und ich woran es liegen könnte. Ich habe in 1 1/2 Monaten wieder ein Termin zur Blutabnahme, wollte vorweg doch mal Fragen ob jemand dieses Problem kennt oder weiss woran sowas liegen könnte.

...zur Frage

Glomeruläre Filtrationsrate, kann sie so schnell sinken oder schwankt sie?

Hallo, ich weiblich 24, normalgewichtig, nichtraucher, wenig trinker (alkohol) hatte bis vor einem Jahr eine Glomeruläre von 100, 24 und Creatinin 0,74. Bei den letzten beiden Blutabnahmen allerdings war der Creatinin wert auf 0,9 gestiegen und die Glomeruläre auf 82 gesunken. ich mache mir jetzt total sorgen. Mein Arzt hat mich darauf nicht angesprochen aber nach eigenen Nachforschungen sind die werte ein Anzeichen für eine beginnende Nierenschwäche. Ich habe keine familiäre Vorbelastung, nehme Tabletten nur wenn es sein muss. Kann die Glomeruläre so stark schwanken oder kann der Wert wirklich in einem Jahr so absinken obwohl man kaum Tabletten nimmt und Alkohol trinkt und sonst gesund ist? Wenn ja was sind die Ursachen dafür?

...zur Frage

bestimmte Blutwerte

Hallo Community, Blutuntersuchung (M,47) ergab nachfolgende Abweichungen: Eisen 204 ug/dl; Alpha-Amylase im Serum 113 U/l; Bilirubin 1,78 mg/dl, Cholesterin 290 mg/dl (HDL 93 mg/dl; LDL 173 mg/dl) alle anderen innerhalb der Richtwerte. Mein Arzt befand, das ich gesund sei. (Cholesterin: Nicht mehr soviel Süßigkeiten essen??) Die Werte seien nicht zu überbewerten, aber auch nicht zu bagatellisieren. Folgemessung kommt. Als Laie wird man trotzdem nachdenklich und die Internetrecherche macht mich eher unsicherer. Was sollte man mir raten?

...zur Frage

Könnt ihr mein Blutbild bewerten anhand meiner Symptome?

Hallo also meine Symptome sind Kraftlosigkeit, Müdigkeit, leichter Augenbrauen/Haarausfall und Erektionsstörungen morgens. Kann man da im Blutbild irgendwas erkennen? oder könnt ihr allgemein was dazus sagen?

Erstmal paar Infos zu mir dann das Blutbild:

  • 21 Jahre alt, männlich
  • 180 cm groß
  • Nichtraucher, kein Alkohol
  • regelmäßig Sport
  • Schilddrüsenunterfunktion seit 6 Jahren, bin aber laut Blutbild (vor 2 Wochen) gut eingestellt mit 150 jeden morgen, da sollte es keine Probleme geben
  • kaum Stress, viel Erholung

Kleines Blutbild

Leukozyten 7.5 n.l ---- 3.6 - 10.0

Erythrozyten 5.4 pl ---- 4.30 - 5.75

Hämoglobin 13.8 g/dl ---- 13.5 - 17.2

Hämatokrit 0.42 l/l ---- 0.4 - 0.51

MCV 77 fl ---- 80 - 99

MCH 25.6 pg ---- 27.0 - 33.5

MCHC 33.1 g/dl ---- 31.5 - 36.0

RDW 14.1% ---- <15.0

Thromobzyten 325 nl ---- 140-360

Klinische Chemie

Cholesterin 239 mg/dl ---- <240 (Zielwert <200)

Triglyzeride 135 mg/dl ---- <150

Glucose 80 mg/dl ---- nüchtern: 65 - 100

Kreatinin enzymatisch 0.74mg/dl ---- 0.72 - 1.18

Eisenstoffwechsel

Eisen 17 umol/l ---- 13-32

Ferritin 182 ug/l ---- 30-400

Schilddrüsen Diagnokstik

FT3 2.93 ng/l ---- 2.00-4.40

FT4 1.54 ng/l ---- 0.93 - 1.70

TSH 4.07 mlU/l ---- 0.27 - 4.20

AK gegen TPO 11 IU/ml ---- <34

TSH-Rezeptor Antikörper <0.30 IU/l ---- <1.75

...zur Frage

Blutwerte sind da, Übersetzung?

Hallo, bei einem Facharzt war ich zum Blut abnehmen, die Werte soll ich mit meiner HA besprechen, welche im Urlaub ist. Ich würde jedoch schon gerne wissen, ob die Werte soweit in Ordnung sind und liste sie hier auf, in der Hoffnung, dass jemand vom Fach diese übersetzen kann.

BSG-LG 15 mm/h LEUKO 6,7 /nl ERY 5,35 /pl HB 15,0 g/dl HK 0,44 l/l MCV 82 fl MCH 28,0 pg MCHC 34,2 g/dl RDW 13,9 % THROMB 319/nl GOT 37 17 U/l GPT 37 24 U/l GGT 37 67 U/l GLUC.1 95 mg/dl KREA_Enz 0,86 mg/dl TSH 2,29 mIU/dl

...zur Frage

Wer erklärt mir den Zusammenhang?

Hallo, wer kann mir erklären, was für eine Aussage meine Blut-Werte haben. Schreibe nur die erhöhten Werte auf: Glucose im Serum 124 mg/dg, Referenzbereich 74-106 Bilirubin ges. i.S. 0,9 mg/dl, Referenzbereich <0,9 GPT im Serum 91 U/l, Referenzbereich <35 GGT im Serum 47 U/l, Refernzbereich <40 Hämatokrit im BB 46,2%, Referenzbereich 34,1-44,9 Deuten diese Werte auf eine Erkrankung hin? Ich nehme nur Pantozol und Rami8pril (Blutdrucksenker) ein. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?