Gewöhnt sich der Körper an (für mich) schwere Arbeit?

3 Antworten

Dein Körper wird sich wohl nicht so schnell an die Arbeit gewöhnen. Du musst deinen Körper gewöhnen. In erster Linie musst du eine gute Haltung einnehmen und lernen die Schultern unten zu lassen und den Bauch leicht anzuspannen. www.gesundheitsfrage.net/tipp/richtige-haltung . Lockere jede Stunde deine Schultern und mache Atemübungen, tief einatmen und dann langsam nach vorn abrollen und den Körper hängen lassen, dabei ausatmen, beim Einatmen wieder aufrichten. Nach der arbeit würde ich dir proggressive Muselentspannung empfehlen. Keine Schmerztabletten nehmen, lockern und atmen!

Dankeschön für deine Antwort. Ich werde es so mal probieren, wie du geschrieben hast. Ich hoffe das ich es schaffe.

1

Der Körper wird sich nur in seinen Möglichkeiten an die Arbeit gewöhnen. D.h. solange du parallel mit Kreuzschmerzen zu kämpfen hast wird es dem Körper schwerfallen, sich an die Arbeit zu gewöhnen. Ich denke, es ist sinnvoll, wenn du zusätzlich ein wenig anfängst zu walken oder Gymnastik zu machen. Es ist wichtig, dass du Rückenmuskulatur aufbaust, wenn du Probleme mit dem Kreuz hast. Ich empfehle dir einen Termin bei einem Physiotherapeuten zu machen. Wenn du mit deinem Gewicht unzufrieden bist, kannst du dich auch an geeigneter Stelle beraten lassen, was in deinem Fall zu tun wäre. Alles Gute und einen guten Start morgen!

Dankeschön für Deine Antwort. Ab morgen werde ich auch wieder mit dem Abnehmen beginnen und ich denke mit jedem verlorenen Kilo werde ich körperlich fitter. Habe schon große Angst vor morgen, dass ich das auch alles schaffe.

0

Bitte, nimm keine Schmerztabletten um einen Arbeitstag überstehen zu können. Das geht auf gar keinen Fall. Du bist nicht mehr die jüngste und du bist zu schwer. Das sind zwei Faktoren, die dir das Arbeiten wirklich schwer machen können. Ich glaube auch nicht, dass dein Körper sich so sehr daran gewöhnt, dass du flott und schnell arbeiten kannst ohne zu ermüden. 3 Stunden stehen ist Schwerstarbeit, auch für andere, nicht nur für dich. Ehrlich gesagt, ich bezweifle, ob dieser Job für dich das Richtige ist. Du würdest dich nur quälen, kannst du nicht etwas anderes suchen? Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Vermutlich hast du recht. Ich fange da erst einmal an und suche mir nebenbei was anderes. Wenn ich etwas im Büro gefunden habe, werde ich diese Arbeit wieder beenden. Heute Nachmittag geht es los. Ich bin schon gespannt und aufgeregt und habe Angst es nicht zu schaffen.

0

Was kann man gegen Beinschmerzen nach langem Stehen tun?

Ich habe meinen Job gewechselt und muss jetzt sehr viel stehen (8 Stunden am Tag). Danach kann ich fast nicht mehr laufen und meine Beine fühlen sich ganz schwer an und tun weh. Was kann ich mir da gutes tun (ich trage schon bequeme Schuhe bei der Arbeit)?

...zur Frage

Seit Mittwoch Magen-Darm Grippe. Soll ich morgen wieder zur Arbeit gehen?

Hallo.

Ich schildere mal kurz meinen Krankheitsverlauf. Am letzten Mittwoch ging ich morgens zur Arbeit. Obwohl mir schon übel war. Auf Arbeit ging es dann los, ich hatte Brechreiz, konnte meinen TEe nicht behalten und bekam Durchfall, ebenso Schwindel. Im Laufe des Vormittags erhöhte sich meine Körpertemperatur auf 38,6 Grad. Ich ging dann nach Hause und zum Arzt, der gab mir MCP Tropfen, Perocur für Durchfall und eine Krankschreibung bis Freitag. Dann war ja Wochenende.

Von Mittwoch auf Donnerstag hatte ich starken Schüttelfrost, hab stark geschwitzt, und erst am Morgen war das vorbei, hatte dann kein Fieber mehr.

Durchfall und Übelkeit am Donnerstag aber noch vorhanden, kein Erbrechen mehr.

Am Freitag hab ich dann vorsichtig begonnen, wieder feste Nahrung zu essen, Nudeln, und Cola getrunken. Gestern dann wieder 2 Scheiben Toast zu Frühstück und Spaghetti am frühen Abend.

Und dann von gestern auf heute Sonntag gings wieder los. Der Durchfall sehr stark, ich ging nachts alle 2 Stunden auf die Toilette. Hab nachts sogar bisschen in die HOse gemacht, wohl im Schlaf. Heute Morgen wurde mir auf der Toilette dann auch schwindelig und es kribbelte im Körper so, als ob ich gleich wieder erbrechen müsste. Das war dann aber nicht so.

Heute noch gar nichts gegessen, nur 1 Tasse getrunken. Fühle mich total müde, könnte dauernd schlafen, richtig schlapp.

Meine FRage nun: Soll ich morgen nochmal zum Arzt oder wieder zur Arbeit? Hab halt aktuell noch starken Durchfall, Kreislaufprobleme, und keinen Appetit auf irgendwas. Manchmal noch Übelkeit.

Und ist es normal dass ein Magen Darm Infekt solang dauert? Bin es gewohnt, dass es nach 2 Tagen vorbei ist. Heute ist der fünfte Tag.

Danke.

...zur Frage

Muskelschmerzen nach Epileptischen Anfall

Habe vor etwa 5 Monaten ein epileptischen Anfall gehabt und seitdem Rückenprobleme. Die Muskulatur schmerzt auf verschiedenen weisen, es sind immer 2 Punkte wovon die Schmerzen ausgehen, wenn ich daran Drücke schmerzen sie und beim stehen irgendwann fängt es an zu brennen, auf der Arbeit muss ich 8 Stunden auf den Beinen stehen und ich halte den schmerz einfach nicht mehr aus, es fühlt sich an als ob dort in der Gegend alles unter Vollspannung steht. Wenn ich auf den Rippen liege oder auf Harten Boden schmerzt die Muskulatur. Habe schon verschiedene Sachen probiert. Physiotherapie, Akupunktur, Krankengymnastik.

Es wird einfach nicht besser, ich finde keine Ruhe und es macht mich schon ganz depressiv.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Cardiogeräte gewöhnt sich der Köprer und verbraucht weniger Kalorien?

Hallo,

Ich benutze zeit nun einen Jahr jeweils 1 stunde den Crosstrainer, und gleich im Anschluss noch 1 Stunde den Fahrradergometer. ( Das mache ich alle zwei tage,also ungefähr 4mal die woche ). Mir wurde aber letztens gesagt das wenn ich solange nur die gleichen Cardiogeräte benutze, das mein Körper sich daran gewöhnt und weniger Kalorien verbraucht. Stimmt das wirklich das ich trotzt den 2 stunden Cardioeinheiten weniger Kalorien verbrenne obwohl ich die intensität am gerät regelmäßig steigere?( wobei die Stufeneinstellungen der geräte auch irgendwann ihr Limit erreicht haben )

Mit freundlichen Grüßen

Emira

...zur Frage

Ich kann mich kaum mehr bewegen (Rücken)

Ich bin noch in der Ausbildung und erst 17 Jahre alt, deswegen habe ich richtig Angst, dass das mit meinem Rücken nicht mehr gut wird. :(

Gestern und heute waren die reinste Qual auf der Arbeit, ich konnte mich kaum bücken, weil ich so Schmerzen in der Lendenwirbelsäule hatte. Heute habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin schon vormittags nach Hause und gleich zum Arzt, der meinte bei mir sind 2 Lendenwirbel blockiert und hat sie wieder eingerenkt, was aber nur 1-2 Stunden was gebracht hat. Jetzt sind die Schmerzen wieder da .... was kann ich nur tun, um die zu lindern? Danke im Voraus.

...zur Frage

Antibiotika bei Erkältung - trotzdem Gefahr einer Entzündung?

Ich habe mir vor über 2 Wochen eine ziemlich schwere Erkältung eingefangen. Normalerweise ist eine Erkältung bei mir nach 1 Woche weg, diesmal musste ich eine 2 Woche Krankenstand dranhängen und hatte ganz unübliche Symptome - war z.B. zum 1. Mal in meinem Leben heiser, hatte eiskalte Füße, die Nase war total verlegt, dabei aber kaum Schnupfen. Letzten Montag versuchte ich zur Arbeit zu gehen, musste aber nach 4 Stunden aufgeben. Fühlte mich total schlapp, jeder Luftzug am Kopf tat mir weh, Nase war noch immer verlegt. Nachmittags verschrieb mir der Arzt Antibiotika. Nach drei Tagen Antibiotikaeinnahme fühle ich mich zwar wesentlich fitter, aber die Nase ist immer noch zu und die Heiserkeit ist noch da. Morgen muss ich zur Arbeit. Jetzt habe ich Panik, dass ich irgendeine Entzündung (Stirnhöhle, Nebenhöhlen etc.) ausbrüte. Kann ich trotz Antibiotikaeinnahme sowas kriegen? Oder verhindern das die Antibiotika?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?