Gewöhnt man sich an Koffein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo achilles, egal ob man täglich mehrere Tassen Tee oder Kaffee zu sich nimmt - alles führt zu Entzugserscheinungen, wenn man es wegläßt. Dein "Stimmungsbarometer" wird zwangsläufig in den Keller gehen. Da du Kaffeetrinker wie ich zu sein scheinst, hier ein Tipp für die Kaffeezubereitung: Die Kaffeebohnen immer frisch mit der Handmühle - ganz grob eingestellt - mahlen. Aufbrühen mit kochendem Wasser und nur im Porzellanfilter. Ein so zubereiteter Kaffee schmeckt nicht nur besser als der sogenannte Schonkaffee - Kaffeeliebhaber schwören darauf - sondern du schonst auch deine Gesundheit, da durch das grobe Mahlen die meisten Schadstoffe im "Prütt" verbleiben. Vor allem dein Magen wird es dir danken.

10

Danke dir. ISt zwar aufwändiger, ich versuche es aber mal.

0

Entzugserscheinungen bekommt man immer durch Missbrauch. Da müsstest du schon ungewöhnlich viel Kaffee trinken. Einige Tassen schaden nicht und der schlechte Ruf des Kaffees ist wieder einigermaßen rehabilitiert worden. Er hat nämlich auch positive Wirkungen. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben, es ist wie mit allen Lebensmitteln, alles in Maßen ist gesund, in Massen ungesund. Kannst es ja mal ausprobieren und einen Tag mal nach dem Morgenkaffee keinen mehr trinken, wirst sehen, was passiert.

2

Der Meinung stimme ich absolut zu. Von 1-2 Tassen wirst du keine Entzugserscheinungen haben. Dass du dich an das Koffein gewöhnst kann aber passieren. Vorallem bei Personen die sehr viel Kaffee trinken (5-6 Tassen am Tag), ist aufgefallen, dass die Konzentrationssteigernde Wirkung und die bessere Aufmerksamkeit bei nur noch 1-2 Tassen am Tag nicht mehr eintritt. In diesem Blog habe ich hierzu auch ein Mythos gelesen: http://kaffee-mario.de/mythen-und-fakten-ueber-koffein-und-kaffee/

0

Auch bei Kaffee oder Tee oder ähnlichem kann man Süchte entwickeln. Die sind aber, wenn man nicht gerade Literweise den Kaffee in sich hineinschüttet, nicht weiter bedenklich. Man muss nur immer bereit sein, auch andere Getränke zu sich zu nehmen, damit es keine negativen Auswirkungen hat.

Wann nach einer Gastritis wieder Kaffee trinken?

Noch ist meine Gastritis nicht abgeklungen und ich lasse natürlich die Finger von Kaffee, um meinem Magen nicht zu schaden. Viel trinke ich generell nicht, nur ein bis zwei Tassen am Tag. Wie lange sollte ich nach dem Abklingen der Gastritis warten, bis ich wieder Kaffee trinken kann, ohne mir Sorgen machen zu müssen dass es schadet oder zu einem Rückfall führt?

...zur Frage

Angst/Angespanntheit durch Kaffee?!

Hallo!

Ich habe eine dringende Frage:

Seit kurzem erst bin ich Kaffeetrinker. Trinke meinen Kaffe schwarz, bis jetzt nur 1-3 tassen pro tag.

Heute morgen/mittag habe ich allerdings einiges mehr getrunken. Sind so etwa 6 tassen zusammen gekommen.

Nun bin ich total angespannt, habe ein inneres Angstgefühl und fühle mich etwas benommen. Kann das wirklich vom Kaffee kommen?

Hat jemand gleiches erlebt?

...zur Frage

Täglich Kaffee trinken?

In letzter Zeit habe ich angefangen täglich Kaffee zu trinken, wie es meine anderen Kollegen eben auch tun, wir haben eben auch einen tollen Kaffeevollautomaten da stehen. Ich muss sagen der Arbeitsalltag fällt mir doch wesentlich leichter. Nur wenn ich mal einzwei Tassen mehr trinke merke ich doch, dass mein Herz arg schnell schlägt. Ist das gefährlich? Wie viel ist denn zu viel bei Kaffee?

...zur Frage

Ist löslicher Kaffee tatsächlich ungesunder als frisch aufgebrühter?

Ich trinke pro Tag maximal zwei Tassen Kaffee und hab mir irgendwie angewöhnt, dafür löslichen Kaffee herzunehmen (ist weniger aufwändig).

Jetzt hat mir eine Freundin gesagt (und ich glaub, ich hab hier im Forum auch davon gelesen, finde es aber jetzt grad nicht), dass löslicher Kaffee deutlich schädlicher ist als frischer. Stimmt das? Wenn ja, warum ist das so?

...zur Frage

wieso vertrag ich keinen Kaffee

Hallo, ich hatte gestern(!) 3 Tassen Kaffee, die letzte war gegen 14 Uhr; daraufhin lag ich die ganze Nacht wach und hatte sogar halluziniert (ohne Mist!). Heute fühl ich mich wie gerädert, ausserdem hatte ich ein äusserst unangenehmes Gefühl in der Halsgegend, so als ob es einem den Hals zuschnürt. Das Problem hab ich schon lang, hab mich aber deshalb noch nicht in ärztlicher Behandlucng begeben, weil ich mir jedesmal sag das wars mit Kaffee, aber nach 3-4 Wochen werd ich wieder schwach und koch mir doch ne Kanne und dann das selbe. Was kann das nun jetzt sein, wieso bekomm ich wenn ich Kaffee trink Zustände wie als wenn ich kurz vorm abnippeln wäre? Kann das irgendein Zeichen sein von Leber, Herz, Kreislauf...?

...zur Frage

Nach Koffeingenuss Würgereiz... Was kann das denn sein? Bitte um Rat

Hallöchen =)

Ich mache es mal kurz ;

Immer wenn Ich koffeinhaltige Getränke trinke (Kaffee, Red Bull) muss Ich würgen. Nur würgen, nicht übergeben! Was kann das sein? Gibt es da irgendeine Intoleranz? Ich würde ungern auf den morgendlichen Kaffee verzichten. Oder wäre es besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?