Gewöhnt man sich an Koffein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo achilles, egal ob man täglich mehrere Tassen Tee oder Kaffee zu sich nimmt - alles führt zu Entzugserscheinungen, wenn man es wegläßt. Dein "Stimmungsbarometer" wird zwangsläufig in den Keller gehen. Da du Kaffeetrinker wie ich zu sein scheinst, hier ein Tipp für die Kaffeezubereitung: Die Kaffeebohnen immer frisch mit der Handmühle - ganz grob eingestellt - mahlen. Aufbrühen mit kochendem Wasser und nur im Porzellanfilter. Ein so zubereiteter Kaffee schmeckt nicht nur besser als der sogenannte Schonkaffee - Kaffeeliebhaber schwören darauf - sondern du schonst auch deine Gesundheit, da durch das grobe Mahlen die meisten Schadstoffe im "Prütt" verbleiben. Vor allem dein Magen wird es dir danken.

Danke dir. ISt zwar aufwändiger, ich versuche es aber mal.

0

Entzugserscheinungen bekommt man immer durch Missbrauch. Da müsstest du schon ungewöhnlich viel Kaffee trinken. Einige Tassen schaden nicht und der schlechte Ruf des Kaffees ist wieder einigermaßen rehabilitiert worden. Er hat nämlich auch positive Wirkungen. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben, es ist wie mit allen Lebensmitteln, alles in Maßen ist gesund, in Massen ungesund. Kannst es ja mal ausprobieren und einen Tag mal nach dem Morgenkaffee keinen mehr trinken, wirst sehen, was passiert.

Der Meinung stimme ich absolut zu. Von 1-2 Tassen wirst du keine Entzugserscheinungen haben. Dass du dich an das Koffein gewöhnst kann aber passieren. Vorallem bei Personen die sehr viel Kaffee trinken (5-6 Tassen am Tag), ist aufgefallen, dass die Konzentrationssteigernde Wirkung und die bessere Aufmerksamkeit bei nur noch 1-2 Tassen am Tag nicht mehr eintritt. In diesem Blog habe ich hierzu auch ein Mythos gelesen: http://kaffee-mario.de/mythen-und-fakten-ueber-koffein-und-kaffee/

0

Auch bei Kaffee oder Tee oder ähnlichem kann man Süchte entwickeln. Die sind aber, wenn man nicht gerade Literweise den Kaffee in sich hineinschüttet, nicht weiter bedenklich. Man muss nur immer bereit sein, auch andere Getränke zu sich zu nehmen, damit es keine negativen Auswirkungen hat.

Was möchtest Du wissen?