Gewichtszunahme bei Hashimoto?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Marco,


es ist gut möglich, dass Deine Freundin mit dem Gewichthalten Probleme hat, was aber nicht auf die Einnahme von Schilddrüsenhormonen zurückzuführen ist (im Gegenteil!). Wenn Schilddrüsenhormone gegeben werden, dann sollte man immer mit einer niedrigen Dosierung anfangen. Dies bedeutet jedoch, dass sich die Symptome erst einmal verschlechtern können, da die erste Dosierung meist noch nicht ausreichend ist.


Laienhaft erklärt passiert dann folgendes: Der Körper merkt, dass im Körper plötzlich mehr Schilddrüsenhormone vorhanden sind und fährt seine Eigenproduktion etwas zurück - ruht sich aus. Dadurch kommen erst einmal mehr Unterfunktionssymptome zum Vorschein. Die Dosierung wird jedoch im Laufe er Zeit angepasst (erhöht), bis man die richrtige Dosierung gefunden hat. Hat man die richtige Dosierung gefunden und auch evtl. andere Hormon-, Vitamin- und Mineralstoffdefizite ausgeglichen, dann funktioniert es auch wieder mit dem Gewichthalten.


Hashimoto ist eine Erkrankung, die sehr viel Geduld erfordert. Deine Freundin sollte sich gut belesen und sich informieren. Schaut doch einfach mal in das entsprechende Forum hinein: http://www.ht-mb.de/forum/ unter der Rubrik Hashimoto und Sonstiges. Alleine durch Mitlesen kann mal viel lernen. Darüber hinaus bekommt man von anderen erfahrenen Betroffenen sogut wie immer gute Infos bei Fragen.


Ich wünsche Deiner Freundin und auch Dir alles Gute.


Viele Grüße Caltyn

Hallo,bei Deiner Freundin werden durch Antikörper gegen die Schilddrüse Zellen zerstört und so werden auch weniger Schilddrüsenhormone produziert.Diese sind aber wichtig für den Stoffwechsel und die Verbrennung von Energie.Hat man zu wenige neigt man zur Gewichtszunahme.Daher ist es wichtig ,daß deine Freundin regelmäßig Blutkontrollen macht und gucken läßt ob die Dosis der Medikamente erhöht werden muß.Das ist nötig ,da kontinuierlich Schilddrüsengewebe zerstört wird.

Was möchtest Du wissen?