Gewichtszunahme bei Hashimoto?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Marco,


es ist gut möglich, dass Deine Freundin mit dem Gewichthalten Probleme hat, was aber nicht auf die Einnahme von Schilddrüsenhormonen zurückzuführen ist (im Gegenteil!). Wenn Schilddrüsenhormone gegeben werden, dann sollte man immer mit einer niedrigen Dosierung anfangen. Dies bedeutet jedoch, dass sich die Symptome erst einmal verschlechtern können, da die erste Dosierung meist noch nicht ausreichend ist.


Laienhaft erklärt passiert dann folgendes: Der Körper merkt, dass im Körper plötzlich mehr Schilddrüsenhormone vorhanden sind und fährt seine Eigenproduktion etwas zurück - ruht sich aus. Dadurch kommen erst einmal mehr Unterfunktionssymptome zum Vorschein. Die Dosierung wird jedoch im Laufe er Zeit angepasst (erhöht), bis man die richrtige Dosierung gefunden hat. Hat man die richtige Dosierung gefunden und auch evtl. andere Hormon-, Vitamin- und Mineralstoffdefizite ausgeglichen, dann funktioniert es auch wieder mit dem Gewichthalten.


Hashimoto ist eine Erkrankung, die sehr viel Geduld erfordert. Deine Freundin sollte sich gut belesen und sich informieren. Schaut doch einfach mal in das entsprechende Forum hinein: http://www.ht-mb.de/forum/ unter der Rubrik Hashimoto und Sonstiges. Alleine durch Mitlesen kann mal viel lernen. Darüber hinaus bekommt man von anderen erfahrenen Betroffenen sogut wie immer gute Infos bei Fragen.


Ich wünsche Deiner Freundin und auch Dir alles Gute.


Viele Grüße Caltyn

Hallo,bei Deiner Freundin werden durch Antikörper gegen die Schilddrüse Zellen zerstört und so werden auch weniger Schilddrüsenhormone produziert.Diese sind aber wichtig für den Stoffwechsel und die Verbrennung von Energie.Hat man zu wenige neigt man zur Gewichtszunahme.Daher ist es wichtig ,daß deine Freundin regelmäßig Blutkontrollen macht und gucken läßt ob die Dosis der Medikamente erhöht werden muß.Das ist nötig ,da kontinuierlich Schilddrüsengewebe zerstört wird.

Synthetische Kleidungsstücke: warum habe ich Scheidenjucken- und brennen?

Ich trage gerne synthetische Dessous und habe seit kurzem dann immer Scheidenjucken und-brennen. Hängt das zusammen?

...zur Frage

benommen, schwindelig, müde, zugenommen, blutwerte normal... was stimmt nicht mit mir...?

Hi. Zuerst kam die extreme Müdigkeit, dann eine starke gewichtszunahme über einen kurzen zeitraum (durch strenge Diät kann ich dieses Gewicht zumindest halten), daraufhin folgte eine art ausschlag oder trockenheit der haut in Dekolletébereich und unterer gesichtshälfte. Seit fast zwei wochen spüre ich nun dass irgendwas in meinem kopf nicht stimmt... es ist als würde mein gehirn vibrieren und mir wird einfach ungut als würde ich gleich umfallen... manchmal wird mir dabei auch schlecht. Ich merke weder verbesserung oder auch nur Veränderung wenn ich mich an der frischen luft aufhalte, noch wenn ich was esse oder trinke... ich ließ meine blutwerte bereits durchchecken auf schilddrüse, eisen etc... beste werte. Mein arzt meinte ich solle einfach mehr trinken und an die frische luft. Gesagt getan, keine veränderung.... was nun? Ich kann so nicht sein... :/

...zur Frage

wieviel kilos schaffe ich in 2 wochen abzunehmen?

Hallo zusammen :) Ich weiss, dass diese Frage schon oft gestellt wurde, doch ich bitte euch trotzdem hier zu antworten

mein Name ist Audrey, ich bin 16, 173 cm gross und 62kilo schwer. vor einem Jahr habe ich etwa 6-7 kilos abgenommen und war dann 54 kilo bei einer grösse von 173 cm. Ich weiss dass mir jetzt viele schreiben werden dass ist zu wenig für meine Grösse aber ich hatte mich sehr wohlgefühlt mit diesem Gewicht. Das Gewicht konnte ich auch eine Zeit lang halten doch im Herbst/Winter habe ich dann recht viel gegessen, vor allem däftig und süss und nun habe ich 8 kilo zugenommen. Die Gewichtszunahme hängt sehr wahrscheinlich mit meinem Eisenmangel zusammen, den ich auch etwa im Herbst verspürte, ich werde in den nächsten Wochen eine Eiseninfusion bekommen. Danke vielmals dass ihr bis hierhin gelesen habt aber nun zu meiner Hauptfrage: Ich gehe in 2 Wochen ans Meer und würde gerne in dieser Zeit soviel wie nur möglich abnehmen. Wieviel könnte ich abnehmen? P.S. Ich bin immer noch nicht dick, eher normal aber habe trotzdem ein Pölsterchen am Bauch von dem ich soviel wie möglich abnehmen will. Vielen vielen Dank im vorraus für eure Hilfe :D

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion oder Schilddrüsenüberfunktion

Hallo, ich leide seit Jahren unter Müdigkeit und Erschöpfung. Hashimoto wurde diagnostiziert. Seither nehme ich L-Thyroxin, seit ein paar Monaten auch Thybon. Leider geht es mir immer schlechter. Zwischenzeitlich ging es mir wieder besser, nachdem ich eine Eiseninfusion erhalten hatte. Da die Schilddrüsenhormon-Dosis immer die gleiche war, habe ich irgendwann gedacht, es liegt nicht an der Schilddrüse. Ich habe zwischenzeitlich auch mal den Tipp bekommen, dass ich vielleicht in einer Überfunktion bin. Mein Arzt meint eher, ich soll die Hormone weiter erhöhen. Ich bin mir unsicher, was richtig ist, habe aber Angst, etwas zu verändern, aus Sorge, es könnte dann noch schlimmer werden. Ach ja und meine (jetzt bisherige) Hausärztin meinte, es sei psychisch. Klar ist man down, wenn man immer müde ist! Was meint Ihr? Überfunktion oder doch eher Unterfunktion? Seit ein paar Tagen habe ich auch eine sehr heisere Stimme, was ja auch auf Unterfunktion hindeutet.

Gruß, diori

...zur Frage

Dicker Bauch - Frau fühlt sich aufgebläht - was hilft dagegen?

Der Bauch meiner Frau sieht seit drei Tagen etwas dicker aus als normal, und sie fühlt sich auch irgendwie aufgebläht und unwohl. Eine normale Gewichtszunahme kommt nicht in Frage, das Gewicht ist unverändert, und man nimmt ja auch nicht urplötzlich am Bauch zu. Manchmal klagt sie auch über leichte Bauchschmerzen. Was könnte man dagegen tun? Helfen vielleicht irgendwelche Tees oder pflanzlichen Mittel? Meine Frau schluckt ungern Chemie wenn es nicht unbedingt sein muss.

...zur Frage

Parkinson und Schwangerschaft?

Die Freundin, bei der vor kurzem Parkinson diagnostiziert wurde wünscht sich unbedingt Kinder (sie ist erst 28!). Ist es übehaupt möglich, mit dieser Krankheit Kinder zu bekommen, oder ist das Risiko für Mutter und für Kind zu groß?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?