gewichtsverlust und haarausfall

5 Antworten

Wechsel den Arzt und lass dich gründlich untersuchen, dein Arzt scheint ein Traumwandler zu sein.

Ich würde zu einem anderen Arzt gehen, denn es könnte eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

Das leidige Thema mit den Hausärzten kenne ich, meiner hat auch immer alles mit einem Winken abgetan, bis es vor 2 Jahren beinahe zu spät war. Hanr dann den Arzt gewechselt

Versuche Dein Glueck Mal mit einem Magnesium-Zink-und Eisenpraeparat aus der Apotheke. Ein billiges aus einer Drogerie oder dem Supermarkt nuetzt Dir nichts, da diese anorganisch sind. Du benoetigst ein organisches Magnesiumsalz wie z.B. Citrat, Aspartat oder Orotat, ebenfalls auch bei Zink, da gibt es noch Picolinat, und bei Eisen ein Glycinat oder Glukonat. Diese werden besser vom Koerper resorbiert. Falls Du Weizenbrot isst, so stoppe dies, ueberhaupt Weizenprodukte (Nudeln, Gebaeck), da sie ebenfalls fuer Haarausfall, Muedigkeit, Depressionen, Rheuma, Kopfschmerzen und vieles mehr verantwortlich sind.

Angst vor Dostinex

Hallo,

ich habe im Februar 2011 die Diagnose Hyperprolactinämie (ich habe kein Prolactinom und auch kein Milchausfluss aus der Brust) erhalten. Der Wert lag bei 400!!! Normal soll wohl um die 12-15 sein! Nun ja - ich habe mich gefügt und das Norprolac genommen. Der Prolactinwert ist auch schön nach unten gegangen und nach 10 Monaten einnahme habe ich auch meine Periode wieder bekommen! Leider waren die Nebenwirkungen so hoch - habe ständig Kreislaufbeschwerden gehabt und fast 20 Kilo verloren! Mit dem Einsetzten der Periode wurden die Beschwerden dreifach so schlimm. ich musste sogar ins Krankenhaus, weil ich so starke Übelkeit, Kreislaufbeschwerden und Blutdruckabfall hatte. Ich habe die Tabletten sofort abgesetzt! mein Endokrinologe meinte, ich solle nun auf Dostinex umsteigen. Hier habe ich gesehen, dass das Medikament auf das Herz gehen kann - da ich eh schon unter Herzklopfen und Rhythmusstörungen leide, will ich die einfach nicht nehmen!! Ich habe so eine Angst davor. Was ich noch bemerken möchte ist, das ich 10 Jahre unter Herzbeschwerden litt (Rhythmusstörungen, Stolpern Gewichtszunahme) keine hat was gefunden - jetzt kam ja per Zufall heraus das ich diesen erhöhten Prolactin habe und mit der Einnahme von Norprolac wurden die Herzstolperer besser und verschwanden fast komplett!!! Ich bin nun fest davon überzeugt, das meine Herzrhythmusstörungen un auch die Gewichtszunahme mit meinen Hormonen zu tun haben! Denn auch mein Östrogen und Progesteron lagen im Keller und das 10 Jahre lang!!! Unfassbar! Aber zurück zu meinem Problem... Ich will das Dostinex nun nicht nehmen ... ich soll zwar auch erst mal mit 0,25 1x die Woche anfangen und dann nach 2 Wochen erhöhen auf 2x die Woche und dann sogar auf 3x die Woche!

Ich möchte gerne Kinder - ohne diese Medikamente geht es nicht und mit lande ich sicher bals in der Klapse oder im Krankenhaus. Ich bin kein Mensch mehr gewseen. Konnte noch nicht mal mehr einem Alltag bewältigen weil die Schwindelkeitsanfälle und die Würgreize enorm waren! Jetzt nehme ich seit 4 Wochen keine Medikamente mehr ein - weder die Pille noch ein anderes Medikament (außer meine Schilddrüsentabletten! Habe nämlich eine Unterfunktion) + einen Hashimoto) - Jetzt sinkt natürlich der Östrogenspiegel wieder sowei auch der Progesteronspiegel und der Prolactinwert steigt wieder an! Meine Beschwerden kommen auch wieder wie nervosität, Gewichtszunahme (innerhalb von den 4 Wochen 3 Kilo!) ich habe wieder Herzstolpern...was soll ich nur tun?????? Bitte um Rückmeldung!! Vielen Dankl!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?