Gewichtsabnahme durch Krebs?

4 Antworten

Da du schreibst, dass du durch einen Infekt in den letzten Tagen weniger gegessen hast, kann ich es eher darauf zurück führen. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Körper zusätzlich auch immer mal Schwankungen mitmacht.

Aber das mit dem Gewichtsverlust solltest du positiv sehen. Dass es Krebs ist bezweifle ich, da ich es persönlich von der Zeit mit Infekten kenne, dass ich dann durch reduzierten Hunger und damit reduzierter Nahrungsaufnahme auch abnehmen tue.

Bei Krebserkrankungen wäre sicher mehr Symptome aufgetreten. Du solltest dir da nicht so den Kopf machen. Ich hab zum Beispiel bei einem Infekt mal durch nichts tun und damit keinem Hunger schon mal 5kg in 10 Tagen verloren und leide nicht an Krebs.

lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Zahnfee825,

das Gewicht ist immer schwankend, es ist ganz normal dass es ein paar Kilo Unterschied anzeigt, ohne irgendwelche Erkrankungen zu haben, bei einer Frau ist es meistens auch hormonell bedingt.

Durch den Infekt hattest du vielleicht weniger Appetit und du hast dadurch etwas abgenommen.

Dabei an Krebs zu denken, ist völliger Unsinn - sorry. Ich hoffe, dass durch dein Verhalten deine Kinder nicht auch das gleiche Problem wie du bekommen.

Ich würde mir viel mehr Sorgen um dein Gewicht machen - denn das ist gesundheitlich sehr bedenklich. Innere Organe, Herz-Kreislaufsystem, dein Herz muss Schwerstleistung erbringen, deine Gelenke. Wie willst du mit deinen Kindern etwas unternehmen, draußen spielen, wandern, Unternehmungen?

Daran solltes du arbeiten, dein Gewicht mit Hilfe deines Hausarztes und einer Ernährungsberatung zu reduzieren, statt dass du dir Gedanken über Krebs wegen den paar Kilos, die du verloren hast, machst.

Ich bin mir nicht mal sicher, ob das eine Trollfrage ist, denn so eine absurde Frage einzustellen, kommt mir schon etwas eigenartig vor.

Oder du brauchst noch Hilfe ganz anderer Art.

Bei 3 kg Gewichtsabnahme und eigener Feststellung wenig gegessen zu haben und dies bei 140 kg eine Krebserkrankung zu vermuten :

Deine Diagnose stimmt : Du bist Hypochonder !

Sei glücklich und nimm dies als Anlass die nächsten kg abzunehmen !!!

Nun so groß kann die Angst ja wohl nicht sein wie sonst hast Du sonst ein derartes Übergewicht ...

Keine Angst mMn ist die Gewichtsabnahme nicht so "massiv", das hier so ein Prozess zu befürchten wäre.Nicht alles ist gleich ein Krebs außerdem hattest Du ja Stress und einen Infekt wie Du schreibst ...

Wenn Du Dir unsicher bist, kann Dir so eine solche Frage nur ein Arzt nach einer Untersuchung - Blut, Urin, MRT definitiv beantworten.

Was möchtest Du wissen?