Gesundheitlich Probleme seit Monaten und kein Arzt kann weiterhelfen?


29.04.2020, 12:00

Das schlimmste sind ständige Kopfschmerzen: Mal sind sie am Hinterkopf und der Schläfe. Es fühlt sich an als wenn ein enormer Druck auf meinem Schädel ist. Oft habe ich abwechselnd dann auch Kopfschmerzen an der Stirn, zwischen den Augen. Mein Kopf ist dabei nicht nur subjektiv sonder wirklich heiß, meine Mitmenschen bestätigen mir das. Teile meiner Stirn fühlen sich an als hätte ich mir den Kopf dort gestoßen, besonders wenn ich mich dort anfasse. Kopfschmerz werden in Laufe des Tages, bei leichter Anstrengung (Alltag) stärker und erst nachts sind sie kurz komplett verschwunden.


30.04.2020, 01:07

Seit gestern ist dort noch ein Gefühl von stärker Muskelschwäche vor Allem in den Beinen und Armen. Hab kaum Kraft und kann mich kaum auf den Beinen halten. Wenn ich mit meinen Armen etwas hebe oder so, Zittern meine Arme.

 - (Augen, Kopfschmerzen, Müdigkeit)

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

4 Antworten

Wegen der Lichtempfindlichkeit und anderen Symptomen könntest Du noch zu einem Neurologen, falls Du dort noch nicht warst. Alles Gute!

Nein dort war ich noch nicht, danke für den Tipp!

0
@Peep102

Bleib an der Sache dran! Psychosomatisch kannst Du ganz zum Schluss abklären lassen, wenn gar nichts gefunden wurde. Konzentriere Dich jetzt auf die körperliche Abklärung. Du kannst mir auch gerne eine Nachricht schreiben. LG

0
@JenniFr

Das ist sehr nett. Ich bin jz bald erst noch beim Hausarzt (Schilddrüse) und anschließend beim HNO. Nächste Woche bin ich bei meiner Orthopädin, die für mein Korsett zuständig ist. Dann werde ich einen Termin beim Neurologen machen. Werde mich dann Mal per Nachricht bei dir melden :)

1

Das hört sich schon sehr stark nach einer psychosomatischen Störung an. Das hat nichts mit guter oder schlechter Laune zu tun! Ich würde mal diese Richtung verfolgen.

Heißt? Zum Neurologen oder Psychiater? Mache seit längeren Verhaltenstherapie bei einem Diplom-Psychologen.

Freundliche Grüße!

0
@Peep102

In dem Fall müsstest Du zu einem Psychiater.

1

Naja mit dem Korsett ist dein Körper ziemlich eingeschränkt.

Ist denn keiner der Ärzte auf das Thema eingegangen oder
haben sich die Mühe gemacht nach den Ursachen zu suchen ? 

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich wohne in NRW und in Stuttgart (Frau Richthofen) habe ich dir einzige Orthopädin gefunden, die einem Erwachsenen ein Korsett verschreibt. Habe mein Korsett von Rhamouni. Dort habe ich demnächst wieder einen Termin und werde meine Symptome dort schildern. Ich habe letztens noch einen Orthopäden in Dortmund gefunden, dieser findet das mit dem Korsett richtig hat mir jedoch gesagt dass ich durch dass Korsett eine Fehlhaltungen in der HWS habe und dadurch könnten Taubheit, Nackenschmerzen und eventuell Kopfschmerzen kommen. Den Rest konnte er nicht erklären. Die anderen Ärzten nehmen sich meistens nicht besonders viel Zeit, kennt man ja leider.

Freundliche Grüße

0
@Peep102

Das die Muskel dabei erschlaffen und es dann ohne Korsett

wegen der fehlenden Stabilität schlimmer werden kann.

das wurde dir nicht gesagt ?

0
@Rucklas

Das ist nicht so. Da bist du falsch informiert. Mit meinem Korsett und Physiotherapie ist das nicht möglich. Ich habe auch wenn ich das Korsett lange trage keine Rückenschmerzen. Vorher 6 Jahre Physiotherapie und Fitnessstudio haben alles noch schlimmer gemacht. Deine Meinung haben viele Orthopäden, ist aber falsch. Außerdem was hat das mit meinen Symptomen zu tun ?

0
@Peep102

Symptome sind die durch die Ursache entstehenden Schmerzen !

Die beste Therapie hilft auf Dauer nicht - solange die Ursache besteht !

Ist ja Super wenn dir dein Korsett hilft, aber ändern kannst du die
Wirbelsäule nicht - die Knochen/Wirbel sind ausgehärtet.

Wichtig wäre die Muskel zu stabilisieren, auch durch aufrechte
Haltung und zwar bei Schonung  der Bandscheiben.
Ich wünsch Dir alles Gute
opi ehrsam  

0

es hört sich für mich an, das die Ärzte selber nicht weiter wissen und die Gründe deiner Probleme nicht finden. ob das Psychisch ist oder Körperlich ist kann ich nicht sagen. aber ich kann sagen "Blut Abhusten" hört sich nicht gut an. aus einigen Dukos die ich in YouTube gesehen habe und selbst Erfahrungen reicht diese Ärzte oft nicht aus. selbst ein Krankenhaus Aufenthalt oft nicht mal. da müssen Fachärzte oder Fachkrankenhäuser ran. das Problem ist nur welche Ärzte dir weiter Helfen.

da wir selber keine Ärzte sind, macht das ganze nicht einfacher. mir Fällt gerade ein, ist nicht gesundheitsfrage.net mit netdoktor.de oder so Verbunden? aber es gibt auch andere Webseiten wo man sich Hilfe über Ärzte suchen kannst. das selbe mit der Ärztekammer. man kann sie auch per Nachricht in Kontakt treten und sie Melden sich zurück.

oft wenn ich nicht weiter weiß rufe ich die Ärztekammer an oder geh in mein Bezirkskrankenhaus. das Krankenhaus schaut immer erst doof und fangen an zu zicken und ich sage dann "Schauen sie in meine Akten, ich darf kommen wenn ich nicht weiter weiß." sie schauen rein und sie sind dann super lieb zu mir. pass so gar auf mich auf das es mir gut geht. beeilen sich so gar, das ich schnell wieder nach Hause kann oder auf Station komme.

aber das liegt bei mir daran, weil ich zu Heftige Erkrankungen habe.

viel viel Glück und alles alles gute wünsche ich dir.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Okay, also wurdest du mir erstmal einen Krankenhausaufenthalt empfehlen oder nicht? Wie hast du es denn erstmal geschafft, dass die dich im Krankenhaus so gut kennen. Ich muss gestehen, ich war in meinem ganzen Leben nur eine Nacht wegen einer Gehirnerschütterung ( da war ich 8 Jahre) im Krankenhaus, d.h. die kennen mich da nicht. Das Problem ist, dass meine Symptome in verschiedene Facharzt Bereiche fallen und keiner meine Symptome Ganzheitlich betrachtet und zudem werden die Symptome nicht wirklich ernst genommen. Oder welchen nächsten Schritt würdest du mir empfehlen (nicht schlimm wenn das nicht zum Erfolg führt, irgendwo muss ich ja weiter machen)? Ärztekammer? Netzdoktor? Hast du da einen Kontakt?

Freundliche Grüße!

0
@Peep102

in diesem Krankenhaus ist meine Akut Psychiatrie. immer wenn es mir nicht gut geht und nicht weiter weiß, gehe ich da hin. das ganze schon 25 Jahre. irgendwann wird man in den Jahren das kommen als ok abgestempelt. irgendwann lernen sie, das für mich kein vergnügen ist dort hin zu gehen und ich da hin muss um ihre Hilfe in Anspruch nehmen muss.

die Ärztekammer gibt´s in jeden Bundesland. google mal. meine ist Hamburg.

das selbe mit Webseiten wo du zu Ärzte direkten Kontakt findest. ich müsste da mich auch wie ne blöde da rum googlen. aber ich weiß das es geht. hatte vor 5 Jahren oder noch länger her, mal seuche Seiten mal gefunden. ist aber zu lange her, um die zu benennen.

hast du mal mit einer Kur versucht? wo die Ärzte auf dich besser eingehen und wo du auch gepflegt wirst und Gymnastik und so bekommst? es gibt seuche Kuren, aber wie was und wo, so viel weiß ich nicht, weil ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.

Ja ich weiß, das Deutschland alles nicht so einfach macht. da gibt´s andere Europäische Länder da hat man direkten zu Gänge und werden Empfehlungen ausgesprochen. selbst von Ärzten. aber leider nicht in Usern Land.

ich finde das die Ärzte deine Sorgenkinder die du hast dauerhaft Linderung suchen sollte und du vielleicht lernen solltest damit um zu gehen. Körperlich und Psychisch.
der Körper und die Psyche gehören zusammen. deswegen schrieb ich es.

1

Was möchtest Du wissen?