Gesund Ernähren bei Magenproblemen und auch Zunehmen... geht das?

3 Antworten

Hallo, natürlich geht das. Und den wichtigsten Schritt hast du schon getan. Du hast erkannt, dass deine bisherige Ernährungsweise falsch ist und möchtest etwas ändern. Ist doch Prima! Ich würde dir raten mit Sport zu beginnen. Das ist gut für deinen Körper und für deine Psyche und ganz nebenbei holt sich dein Körper dann auch das richtige Essen. Alles Gute!

Das geht schon, aber es hängt maßgeblich vom Umfeld und einer vernünftigen Beratung ab. Es wird nicht ganz klar, ob du noch im Internat oder zuhause wohnst, oder, oder. Mir einer soliden Ernährungsberatung ( Krankenkasse, Kochkurs etc.) und einer Person, die dich betreut bzw. mit der du die guten Vorästze umsetzen kannst, gelingt es sicher. Den ersten Schritt, die rationale Einsicht, hast du anscheinend schon gemacht.

Hallo,

meine Frage wäre auch erstmal, ob Du noch im Internat bist? Denn um die Ernährung umzustellen muss man auch die richtige Umgebung haben bzw diese schaffen! Wichtig ist, dass Du verstanden hast das es so nicht weiter geht und dass Du Deine Ernährung ändern willst. Dazu gehört dass man sich bewusst und gesund ernährt. Also auch weiss was mann isst oder kocht. Hier ein guter Artikel zum Thema Magen und Darm/Ernährung: http://www.frohmut.com/CMS-Artikel/Redaktionelle-Artikel/Magen-und-Darm/Magen-und-Darmreinigung-Heilfasten.html

Viele Grüße

Ich kann nichts mehr Essen. Bitte bitte helft mir..! WICHTIG.!

Hallo zusammen,

Es geht einfach nicht mehr. Vor 4 Wochen hat mien Ex-Freund mit mir (20) Schluss gemacht. Wir haben jedoch noch engen Kontakt zueinander. Jedenfalls, seit der Trennung kann ich nichts mehr Essen. Es geht mir auch sehr schlecht und ich kann mit der Trennung überhaupt nicht klarkommen. Ich hab fast täglich einen Nervenzusammenbruch und weine ständig. In der Schule geht es, doch sobald ich Schulschluss habe brech ich wieder in Tränen aus. Meine Freunde wissen auch nicht mehr weiter und leiden wörtlich mit mir. Ich bin 1,65m gross.. Ich bin schon immer ein sehr dünner Mensch gewesen. Ich hab leider das Pech, was viele beneiden und ich überhaupt nicht verstehe, dass ich nicht zunehmen kann. Ich kann essen was ich will, richtig zunehmen tu ich nicht. Ich bin noch nie über 51kg gekommen. Doch seit der Trennung esse ich kaum noch. Ich zwinge mich richtig dazu zu essen. Schon ein Hot-Dog überfordert mich völlig. Und dazu kommt das ich mein Essen nicht mal mehr richtig verdaue. Ich wiege jetzt noch 43kg.. Also ganze 13 kg zu wenig und es geht eifach nicht! Egal wann ich esse, sobald es grösser als eine Faust ist erbrech ich alles wieder raus. Und es reicht doch nicht am Tag 2 faustgrosse Portionen zu essen.. Ich hab schon alles versucht.. Mein Exfreund und ich hatten sogar eine Woche keinen Kontakt, da hab ich aber gerade 3 Kilo abgenommen und gar nichts mehr essen können. Er hat dann auch gleich wieder Kontakt gewollt damit ich nicht noch mehr abnehme. Doch es darf so doch nicht weiter gehen. In zwei Tagen ist dann schon wieder ein halbes Kilo runter.. Ich hab mich auch bei einem Psychologen angemeldet, es besteht Verdacht auf eine Depression und natürlich auch wegen dem aktuellen Essproblem. Doch der frühste Termin denn sie mir geben konnten ist in 3 Wochen.. Und ich kann einfach nicht sehen das es wieder bergauf geht, jeden Tag wiege ich mich jetzt schon mit der Hoffnung die Waage zeigt mehr als beim letzten Mal, doch sie zeigt immer weniger..

Bitte wenn schon je jemand so etwas erlebt hat oder auch nur eine Ahnung oder Vermutung sagts mir!! Ich kann einfach nicht mehr.. Neben den ganzen seelischen Schmerzen wegen der Trennung will ich nicht noch in einer Klinik oder einem Krankenhaus enden. Schlimmeres mag ich mir gar nicht mehr vorstellen. Manchmal denke ich zwar das Gegenteil aber eigentlich liebe ich mein Leben doch zu sehr. Und ich will nicht als Mädchen das (fast) verhungert ist, in Erinnerungen bleiben.

Bitte bitte ich bin echt am verzweifeln.. :'(

...zur Frage

leichte Erkältung geht nicht mehr weg?

Ich hatte letzten Monat eine schwerere Grippe und lag einen Tag mit Fieber im Bett. Danach gings aber wieder bergauf, auch wenn ich noch verschnupft war und Reizhusten hatte. Nun habe ich seit einem Monate eine leichte Erkältung, ich bin immer etwas verschleimt und verschnupft. Es ist aber auch nicht so wirkich schlimm, als dass ich mich krank fühle und zu Hause bleibe oder zum Arzt gehe.

Trotzdem ist es sehr nervig, dass ich immer noch nicht richtig gesund bin. Sollte ich vielleicht doch mal zum Arzt gehen? Antibiotika will ich nur nehmen, wenns nicht anders geht. Habt ihr vielleicht noch Tipps, wie ich die Erkältung endlich komplett loswerde?

...zur Frage

Warum nehme ich nicht mehr ab ?

Hallo Leute, ich habe jetzt fast 12 kg abgenommen und müsste noch 3 kg abnehmen um Normalgewicht zu haben. Ich wiege jetzt 72 kg bei einer Körpergröße von 167 cm. Ich treibe jeden Tag mindestens 2 Stunden Sport und versuche mich möglichst gesund zu ernähren und esse jeden Tag viel Obst und Gemüse. Samstags mache ich keinen Sport ,da ist mein Pausetag. Ich achte darauf am Tag mindestens 1200 kalorien zu mir zu nehmen und höchstens 1400. Ich hab mal gelesen das man mindestens 1200 Kalorien essen muss, damit der Körper nicht denkt das Essen knapp ist stimmt das? Esse ich noch zu viel? Was kann ich tun um weiter ab zu nehmen? Viel trinken tue ich auch aber ich habe seit Wochen schon nicht mehr abgenommen ich bin etwas verzweifelt.

...zur Frage

Was haltet ihr von Dr. Ulrich Strunz´s Essprinzip?

Hallo ich habe das Buch von Dr. Ulrich Strunz gelesen " Frohmedizin" Darin steht man solle jeden Tag joggen , sich gesund ernähren ( viel Obst und Gemüse) und Nahrungsergänzungsmittel nehmen.

Irgendwie kommt mir das aber alles bisschen wie eine " Gehirnwäsche" vor.

Er schreibt ja das die Omega3 Fettsäuren sehr wichtig sind und man genug essen sollte. 6 Seiten weiter steht dann das zum Beispiel Räucherlachs ( der ja viele O3 Fettsäuren hat) vermieden werden sollte.

Wer kennt sich mit dem Thema aus und was ist von Herrn Dr. Strunz zu halten

...zur Frage

Seit ein halbes Jahr Kopfschmerzen, was könnte es sein???!

Hey, ich bin 16 Jahre alt und habe seit ein halbes Jahr durchgehend Kopfschmerzen. Mal ist es weniger, sodass ich die schmerzen niemandem zeige, und mal sind die schmerzen soo stark, sodass ich mich garnicht mehr konzentrieren kann. In der Schule habe ich ebenfalls Kopfschmerzen, doch mich anzumelden nützt nichts, da ich wichtige Stunden verpasse. Ich trinke am tag ungefähr 2liter und ernähre mich auch sehr gesund. Stress habe ich nur durch der schule, aber sonst nicht. Ich war auch letztens beim Arzt und er meinte, dass es normal wäre in dem alter. Immer wenn ich starke Kopfschmerzen habe, kommt meine Mutter mit Aspirin, doch es nützt auch nichts. Ich will diese Kopfschmerzen so schnell wie möglich loswerden :-(

...zur Frage

Schmerzen auf meiner linken Seite?

Also. Mir geht es seit dienstag echt nicht gut. Es hat einfach aus dem nichts angefangen. Am anfang hat nachts mein nacken angefangen wehzutun, allerdings nur auf der linken seite. Dann am nächsten morgen hatte ich überall schmerzen und konnte mich nicht mehr richtig bewegen. Mein hals hat angefangen wehzutun. Zuerst waren es nur schmerzen, aber es wurde schlimmer. Am nächsten morgen hatte icg extremes fieber mir gings einfach schlecht. Mir hat alles wehgetan und ich war heiser. Ich konnte nicht in die schule und lag dem ganzen tag im bett. Am nächsten schultag bin ich wieder zuhause geblieben. Mein bauch hat auf der linken seite wehgetan und mein hals hat sich angeschwollen angefühlt. Am nächsten tag gings mir eig wieder relativ gut. Mein hals hat zwar extrem weh getan und ich konnte kaum aen, aber es ging. Dann gestern war meine stimme am morgen komplett weg, also ich konnte wirklich garmicht reden. Meine nase lief ununterbrochen und ich musste dauerhaft husten und mit offenem mund atmen. Und heute bin ich mit druck im ohr aufgewacht. Das ohr war auf der linkenseite. Ich spüre den druck immernoch, und es tut weh. Wenn ich mich auf die linke seite lege ist meine nase komplett zu und ich kann nicht atmen. Auf der rechten seite ist meine nase nur novh ein wenig verstopft, und Wenn ich aufstehe ist meine nase wieder komplett frei. Ich hab in meinem linken ohr die ganze zeit so ein pochen das nicht weggeht.

Ich hab echt viel geschrieben, entschuldigung dafür.

Danke im vorraus :>

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?