Gesund Ernähren bei Magenproblemen und auch Zunehmen... geht das?

3 Antworten

Hallo, natürlich geht das. Und den wichtigsten Schritt hast du schon getan. Du hast erkannt, dass deine bisherige Ernährungsweise falsch ist und möchtest etwas ändern. Ist doch Prima! Ich würde dir raten mit Sport zu beginnen. Das ist gut für deinen Körper und für deine Psyche und ganz nebenbei holt sich dein Körper dann auch das richtige Essen. Alles Gute!

Das geht schon, aber es hängt maßgeblich vom Umfeld und einer vernünftigen Beratung ab. Es wird nicht ganz klar, ob du noch im Internat oder zuhause wohnst, oder, oder. Mir einer soliden Ernährungsberatung ( Krankenkasse, Kochkurs etc.) und einer Person, die dich betreut bzw. mit der du die guten Vorästze umsetzen kannst, gelingt es sicher. Den ersten Schritt, die rationale Einsicht, hast du anscheinend schon gemacht.

Hallo,

meine Frage wäre auch erstmal, ob Du noch im Internat bist? Denn um die Ernährung umzustellen muss man auch die richtige Umgebung haben bzw diese schaffen! Wichtig ist, dass Du verstanden hast das es so nicht weiter geht und dass Du Deine Ernährung ändern willst. Dazu gehört dass man sich bewusst und gesund ernährt. Also auch weiss was mann isst oder kocht. Hier ein guter Artikel zum Thema Magen und Darm/Ernährung: http://www.frohmut.com/CMS-Artikel/Redaktionelle-Artikel/Magen-und-Darm/Magen-und-Darmreinigung-Heilfasten.html

Viele Grüße

Wieviel Gramm Fleisch ist am Tag noch gesund?

Hallo, wenn man sich gesund ernähren möchte, wie viel Fleisch dürfte ich am Tag essen? Gibt es dazu eine Faustregel oder so etwas?

...zur Frage

Habe ich Herzstechen wegen Bewegungsmangel?

Hallo, ich habe schon seit 2 Jahren Herzstechen (Bin 13 Jahre alt) 2 mal war es sogar sehr stark über 20-30 minuten ich war beim Arzt und hab viele EKG's gemacht gekriegt und hatte auch ein Herzultraschall. Bis vor 4 Wochen war das Herzstechen weg weil ich mich jeden Tag wegen Schule und so bewegt habe okay manchmal hat es auch gestochen für paar minuten aber nicht jeden Tag wie jetzt wieder.....Ich hocke auch von morgens bis spääääät nachts sogar bis morgens am pc und bewege mich kaum...ich fühl mich auch immer so schwach deswegen.....und gesund ernähren tue ich mich auch nicht........ich esse kein obst und gemüse usw. bzw. ich versuche es zu vermeiden...(fragt nicht warum) dick bin ich nicht ich wiege 49kg bei 1,66cm ich denke das ist noch okay......könnte es vom Bewegungsmangel kommen? (Ich habe auch Magnesiummagel) Also das Herzstechen? Ich weiß man kann hier nichts genaues sagen aber KÖNTE es sein? Danke für alle Antworten♥"

...zur Frage

Rapider Gewichtsverlust von 5% binnen vier Wochen besorgniserregend?

Hallo, liebe Community,

Erstmal das aktuelle Problem: Ich messe mein Gewicht einmal die Woche unter einheitlichen Bedingungen, und muss feststellen, dass ich von 68,8 Kg noch Anfang Juli auf 65,3 Kg heute abgesackt bin. Dabei wog ich jede Woche etwas weniger. Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich mit dieser Beobachtung anfangen soll...

folgender Sachverhalt: Ich bin 20 Jahre alt, männlich und habe eine relativ hässliche Krankenakte im Laufe der letzten zwölf Monate angesammelt. Da der gesamte, auch Ärzte verwirrende Verlauf hier nicht wirklich reinpasst, hier nur die wichtigsten Ereignisse:

August 2016: Unerklärliche Tiefe Beinvenenthrombose im Oberschenkel bei gleichzeitigem schwerem, unklarem Infekt. Seitdem: Diverse Herz-Kreislaufprobleme, Schluckstörungen und immer schlimmer werdendes Aufstoßen.

Dezember 2016: Nekrotische Veränderungen am Fußrücken unklarer Ursache. V.a. Marcumarunverträglichkeit. Bin diesbezüglich wieder in tagesstationärer Behandlung, jetzt V.a. Stauungsdermatitis, allerdings noch keine klare Diagnose

Februar 2017: Akute (leichte) Herzinsuffizienz, V.a. klassische Myokarditis ohne erkennbaren vorangegangenen Infekt und ohne erhöhte Entzündungswerte. Das Herz hat sich allerdings davon zügig erholt, alle Funktionen sind jetzt wieder normal, wie das letzte Echo im Juni 2017 ergab.

Jetzt: Geplanter stationärer Aufenthalt im September in der Neurologie der Charité zur Abklärung der unerklärlichen Schluckstörungen.

Bei diversen Untersuchungen kam kein Anhaltspunkt auf irgendwas raus: Das letzte große Blutbild vor drei Monaten war unauffällig, Darmspiegelung im August 2016 und Magenspiegelung im Oktober 2016 waren unauffällig- wenn man aufgrund der Blutverdünnter auch keine Gewebeproben entnehmen konnte. Ultraschall vom Bauch, MRT vom Kopf und, und, und ergaben in der Summe nichts.

Und jetzt kommt plötzlich dieser unerklärliche Gewichtsverlust daher. Ja, ich habe etwas weniger Appetit, und ja, ich habe diese Schluckprobleme und das aggressive Aufstoßen, die die Nahrungsaufnahme behindern- die habe ich aber schon seit einem Jahr, den Gewichtsverlust aber seit vier Wochen...

Es heißt, ein Gewichtsverlust von <5% wäre pathologisch. Rund 33% der Untersuchten mit dieser Ausgangslage wären nach zwei Jahren tot, heißt es weiterhin...

Simple, ratlose Frage an euch: Muss man sich wegen sowas Sorgen machen? Kann das auf irgendwas hinweisen?

Besten Dank!

Charité17

...zur Frage

was habe ich für eine figur? schon zu fett?

Hallo :) ich wiege zwar nur 46kg habe aber trotzdem einen richtigen schwabbelwabbelbauch. ist das normal? ich esse auch nicht wirklich gesund aber auch nicht ungesund. esse aber sehr gerne und viel und auch jeden tag süßes. soll ich abnehmen oder zunehmen? und wie werde ich noch dicker und nehme an gewicht zu? bin ich fett?

...zur Frage

Wie soll ich meiner Lehrerin von meinem Essverhalten erzählen?

In meiner Schule gibt es eine sehr nette Lehrerin, die mich durch alle Probleme begleitet und mir zur Seite steht und sie ist Vertrauenslehrerin. Ihr und anderen Lehrern ist aufgefallen, dass ich auffällig dünner geworden bin. Ich habe mehr als 15 kg abgenommen. Insgesamt haben mich schon drei Lehrer darauf angesprochen aber ich habe nie etwas dazu gesagt, weil ich sie nicht anlügen wollte. Ich glaube, dass sie es mir angemerkt haben. Sie vermuten, dass ich magersüchtig werde oder bin, weil ich nur noch sehr wenig esse und viele anzeichen zu erkennen wären. Mir ist immer kalt, ich kann mich nur sehr schwere konzentrieren, ziehe mich von meinen Freunden zurück und vermeide Treffen, bei denen wir etwas essen, wiege mich jeden Tag und achte sehr darauf, dass ich mich ausschließlich gesund ernähren. Und letztens war mir in ihrem Unterricht sehr schwindelig, so dass ich erstmal nach draußen an die frische Luft musste. Und auch da wusste sie, dass ich den ganzen Tag nichts gegessen und getrunken habe und sie hat sehr darauf geachtet, dass ich genügend trinke. Ich meine, ich weiß ja, dass mein Essverhalten nicht normal ist aber bin ich Magersüchtig? Wie kann ich ihr davon erzählen? Ich möchte sie auch nicht nerven, da wir fast jede Woche Gespräche führen und sie hat so sicher auch genug zu tun.

...zur Frage

Bläschen im Intimbereich!!!! Was kann das sein ???

Hallo Ich bekomme seit etwa 3 tage immer mehr werdende Bläschen im Intimbereich und weiß nicht was das sein könnte weil ich eigentlich nicht getan habe um mich i-wo mit einer krankheit oder einem Virus anzustecken. Mein Mann ist gesund und ich war auch nicht auf einer öffentlichen Toilette oder wo man sich sonst noch mit allen möglichen Viren infizieren kann. Es juckt höllisch, es brennt beim pinkeln und wenn ich es auch nur ganz sanft berühre tut es höllisch weh. Anfangs gings noch aber seit heute (also dem 3 Tag) ist es schon unerträglich geworden.

Ich hoffe nur es ist kein Herpes und wenn ja wie kann ich ihn mir eingefangen haben ???? Ich hab wie gesagt nix getan wo ich ihn mir hätte einfangen können und mein Mann ist gesund. Der hat sich erst vor einer woche durchecken lassen.

Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?