Gesund abnehmen - trotzdem zugenommen, wie gehe ich nun vor?

3 Antworten

Du nimmst mit Tracking ab? Was meinst Du denn damit? Sport kann es wohl nicht sein, da Du keinen Sport machst, wie Du schreibst.

Ich habe in zwölf Monaten von 99Kg auf 87Kg abgenommen, indem ich soweit wie möglich auf schädliche (einfache=kurzkettige) Kohlenhydrate verzichtet habe.

Genauer gesagt, ich habe alle Lebensmittel mit hohem glykämischen Index vom Speiseplan verbannt. Dazu gehören (fast) alle Mehlprodukte und alles wo Zucker drin ist.

Denn diese Kohlenhydrate verursachen die Ausschüttung von Insulin und dieses Insulin senkt den Blutzuckerspiegel, indem es die Kalorien der Kohlenhydrate in die Fettzellen einlagert, -vereinfacht gesagt.

An Brot esse ich nur noch 100%Roggenbrot aus Vollschrotmehl. Reis meide ich komplett, genauso die Nudeln.

Kartoffeln enthalten auch KH, aber die sind langkettig, gehen daher langsam ins Blut über, und die Kartoffel hat sehr viele andere positive Inhaltsstoffe, daher esse ich überwiegend Kartoffel als Hauptmahlzeit.

Nudelersatz sind für mich hin und wieder die Shirtaki-Nudeln. 

Weisbrot, Kuchen, Pizza, Teilchen, Plätzchen, - halt alles was aus hellem Mehl gebacken wird meide ich.

Das Gleiche gilt für Zucker. Alle Fruchtsäfte sind gestrichen, natürlich auch Limonade, Cola etc.. Nur in meinem Morgenkaffee nehme ich Erythritol, das ist auch ein völlig natürlicher Zucker, aber Kohlenhydrat freier Zucker. http://zuckerersatz-info.de/erythritol/#Wie_wird_Erythrit_hergestellt

Wenn Du Dich bzgl. Kohlenhydrate weitergehend schlau machen willst:

https://www.diabetes-ratgeber.net/Ernaehrung/Wie-wichtig-ist-der-glykaemische-Index-335307.html

Das kann verschiedene Gründe haben, Stoffwechsel, Schilddrüse ua.

Ich halte nicht viel davon, nach Kalorien zu essen. Wichtiger sind die Nahrungsmittel selbst und die Kombinationen.

Ich habe mal mit viel Mühe ein paar Kilo abgenommen, dann las ich was über Essen nach Punkten. Obwohl ich mich genau daran gehalten habe, hatte ich in nur einer Woche meine Kilo wieder drauf.

Erst als ich meinen Stoffwechsel optimiert habe und nur noch solche LM esse, die sich nicht sofort auf der Waage bemerkbar machen, habe ich mein Idealgewicht für mich erreicht und kann es halten, auch wenn ich mal sündige, aber dann geht es wieder zur Normalität zurück.

Man nimmt 80% durch Ernährung ab oder zu und nur 20% durch Sport. Sport ist gut für Stoffwechsel und Verdauung, Erhaltung der Fitness. Man sollte ihn aber nicht übertreiben, dann kann er auch ungesund sein.

Wenn du zugenommen hast, liegt es also in erster Linie an falscher Ernährung, wenn Schilddrüse ausgeschlossen ist.

Vor allem Kraftsport, Hanteltraining, Beintraining wirkt sich positiv auf Abnehmen aus, aber auch Langzeitschwimmen.

Eine Bekannte von mir hat allein durch Schwimmen, natürlich kombiniert mit Ernährung über 20kg abgenommen. Sie schwimmt mehrmals die Woche über 100 Bahnen.

Mein Enkel hat nur durch eine Ernährungsumstellung 20kg abgenommen und hält sein Gewicht.

Lass dich erstmal durchchecken, mache Ernährungsberatung und suche dir dann die richtige sportliche Betätigung!

Alles Gute!


Das mit dem Kalorienzählen ist alles Blödsinn. Ich war in einer Kur für Adipositas (wegen 83 kg bei 181 cm!) und habe da in den drei Wochen nochmal 3 kg zugelegt. War angeblich die Ruhe, meinten sie. Andauernd wurde man zum nächsten Sport getriezt - das ist doch keine Ruhe! Und Muskeln haben die andern bestimmt auch aufgebaut, die da abgenommen haben...

Die Menschen lassen sich halt nicht alle über einen Kamm scheren.

Ich habe auch alles mögliche probiert, um abzunehmen, und nichts klappte (inzwischen war ich bei 182 cm und 100 kg).

Dann habe ich endlich wieder viel abgenommen durch einige Wochen Rohkost während / nach einer Krankheit. Die 90 kg halte ich auch jetzt, wo ich wieder normal esse. Bloß keinen Quark oder Joghurt oder Käse, lieber Sahne. Und ab und zu ein paar rohe Paranüsse. Spricht gegen alles Kalorienzählen - aber es klappt.

Erstaunlicherweise spielt die Schokolade eine große Rolle. Mehlsüßigkeiten darf ich nicht essen, vor allem keinen Weizen, auch kein Brot daraus. Wenn, esse ich selbstgemahlenes Dinkelkorn-Brot oder Buchweizenpfannkuchen. Und meine tägliche Tafel (100 g) billiger Vollmilchschokolade.

Sport mache ich gar keinen mehr, war eine Zeitlang in 3 Seniorensport- und Tanzgruppen. Ab und zu, wenn ich es schaffe, marschiere ich  eine Stunde oder weniger im Wald, oft auch Spazierenstehen mit Kleinkind. Und Haushalt, das macht auch Schritte für den Schrittzähler. Viel Schlafen (für den Zellstoffwechsel: Gift raus, Gutes rein), viel Liegen zwischendrcrh, das klappt. Und ganz viel Wasser aus der Leitung trinken. Vor und nach dem Schlafen schonmal einen Viertelliter, und dann bis zu 30 min vor dem Essen und wieder 2,5 Stunden danach. Kaltes Wasser macht fit, warmes schläfert ein.

Ich lese viel - das verbraucht vermutlich auch viel Energie... ;-)

Abnehmen von 85 Kilo auf 70 Kilo, wie trotz Typ 1 Diabetes?

Hallo,

bin 1.79 Meter groß und wiege 85 Kilo. Ich will in zwei Monaten schon das Gewicht verlieren aber weiß nicht wie Es soll halt gesund sein das abnehmen.

Ich habe noch Diabetes Typ 1, ich muss halt immer auf Unterzucker achten, wenn ich Sport treibe.

Bitte gebt mir Ratschläge!!!!!!

MfG

...zur Frage

Warum sagen andere ich habe schon ne leichte Essstörung?

Ich esse am Tag seit gut 4 Wochen nur noch 500-900 kcal. Essen müsste ich laut den zig Umsatzrechnern so 1700-1900 kcal. Aber so viel schaffe ich beim besten Willen nicht. Angefangen hat alles mit ner Diät weil ich 30 Kilo abnehmen MUSS. Wiege 90 Kilo bei 1,56m und bin 23. Vor 4 Jahren wog ich noch zwischen 53 und 56 Kilo. Habe dann durch Frust und Probleme so zugenommen. Ich nehme pro Tag so 300-700 Gramm ab, je nachdem wie viel ich mich bewege. Süßigkeiten welche die Hauptursache für die Zunahme waren lasse ich komplett weg und seit dem sinken die Kilos. Das freut mich natürlich.

Ich esse Frühs/Vormittags 2 Vollkornbrote mit unterschiedlichem Belag, alsö Käse oder Wurst. Dann 4-5 Stunden gar nichts. Dann was kleines zu Mittag wie was mit Nudeln oder Kartoffeln und Obst dann 3-5 Stunden nichts. Dann Abends noch was kleines und etwas Obst und nach 18.00 Uhr radikal nichts mehr.

Ist das alles so falsch? Warum soll ich mich bis ultimo vollstopfen nur um den Kalorienzahl zu schaffen?

...zur Frage

Hilfe! Wie kann man am besten abnehmen? :-(

Hi, ich will seit ein paar Monaten abnehmen, ich achte dafür gut auf meine Ernährung und mache jeden Tag Sport. ( 45 Min. Joggen). Trotzdem habe ich noch nicht abgenommen, im Gegenteil ich habe 1 kg zugenommen.

Was kann ich noch alles versuchen? Mehr sport schaffe ich glaub ich nicht. Bin nicht so fit. ( habe mal ein Foto von meiner aktuellen Figur hochgeladen)

Habt ihr Tipps für mich?

...zur Frage

abnehmen - erfahrung ohne sport

ich habe in einem monat 5 kilo abgenommen jedoch war das aber nur wasser wie in dem meisten foren gelesen habe. jetzt möchte ich noch mal 5 kilo abnehmen. aber möglichst ohne sport da meine pruefungen mir jetzt bevorstehen.

ich würde es sehr nett finden wenn mir nur leute antworten die erfahrung haben und mir genau sagen koennen wie ich vorgehen soll.

DANKE IM VORRAUS.

...zur Frage

Ist meine Ernährung ungesund?

Das Problem: Ich bin seit einiger Zeit Vegetarier und kann und konnte nie kochen.

Ich esse meistens zwei "Hauptmahlzeiten" am Tag. Bis jetzt besteht das aus Cornflakes, Brötchen mit Aufstrich oder Haferflocken zum Frühstück und vegetarischen Fertig-Gerichten am Abend z.B Vegetarische Schnitzel, Falafel, Spaghetti usw.

Als Beilage versuche ich immer etwas Gemüse zu essen, Tomaten, Gurken, Radieschen etc.

Und zwischendurch esse ich etwas Obst als Snacks, Banane, Apfel, Melone, Orange und was es noch so alles gibt. Meistens schaffe ich aber nur eine Banane und 'ne halbe Orange am Tag.

Ich esse auch jeden Tag etwas kleines aber feines zum Nachtisch. Wie Pudding, Milchschnitte, was halt so bei mir gerade im Kühlschrank da ist.


Ist meine Ernährung so noch in Ordnung? Sollte ich irgendetwas ändern? Ich habe komischerweise in den letzten Wochen drei Kilo abgenommen (Kann aber auch am Sport liegen).

Früher hab ich wirklich fast nur Fast-Food und gar kein Gemüse oder Obst gegessen, litt auch sehr häufig unter Vitamin-Mangel.

Ich kenn mich mit Ernährung und so überhaupt nicht aus, deshalb brauche ich euren Rat :)

Ich bedanke mich für eure Hilfe :)

...zur Frage

Nach Schilddrüsenkomplettentfernung 12kg zugenommen, was kann ich tun?

Ich esse nur noch ein Vollkornbrot und Kaffee zum Frühstück und abends Gemüse oder mal Fisch/Pute. Hab mich jetzt schon gezwungen Mittag etwas Obst zu essen. Also alles sehr gesund und weiß was man essen darf und was nicht,( war Mal Ernährungsberaterin). Ich mache fast täglich Sport ( Zumba, Radfahren, Gymnastik, Laufen usw). Alles geht nur noch darum, nicht noch mehr zuzunehmen. Ansonsten fühl ich mich meist unwohl und bin matt. Alles ist furchtbar anstrengend, aber ich versuche alles. Mehrere Doktoren konnten mir nicht helfen und nehmen das alles auch nicht ernst. Ich schäme mich für mein dickes Aussehen. Hatte 30 Jahre mein Gewicht (52kg) trotz zwei Kinder gehalten. Jetzt von Größe 36 auf 42. Meine OP ist jetzt schon über zwei Jahre her und ich bin den Kalt bald leid und weiß nicht mehr weiter!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?