Gestern abend starke Unterleibsschmerzen?!

1 Antwort

Könnte die Pille sein! Müsste auch wechseln weil ich immer wieder unterleibsschmerzen hatte! Sprich mal mit deinem Frauenarzt darüber

Leichtes Ziepen und Bluten nach Sex - ist das normal?

Hallo liebe Community,

Ich habe nun seit rund 1 1/2 Jahren einen Freund,mit dem ich regelmäßig GV habe. Am Samstag hatten wir nun recht intensiven Sex,währenddessen war alles gut,nur direkt danach habe ich links im Unterleib ein leichtes Ziepen gespürt. Nicht so dass es weh getan hat,es war nur ziemlich unangenehm. Dazu hatte ich eine leichte hellrote Blutung,daher dachte ich, dass nur ein Gefäß geplatzt sei,mich macht jedoch das ziepen etwas ängstlich. Die Blutung hat schon längst aufgehört,das Ziepen eigentlich auch,aber etwas spüre ich es noch ( oder ich bilde mir das nur noch ein:D).

Meine Mutter meint,das kann mal passieren und ich soll abwarten. Meine Gynäkologin ist auch ziemlich ausgebucht,daher soll ich es abchecken lassen oder verheilt das wieder und ist harmlos? Hat evtl schon jemand etwas ähnliches erlebt?

Vielen dank schon mal im Voraus für hilfreiche antworten!:)

...zur Frage

Seit 14 Tagen Regelblutung.

Hallo,

folgendes "Problem": Ich habe jetzt seit 13 Tagen, morgen seit 14 Tagen meine Regelblutung! Beziehungsweise kann ich nicht sagen, dass es eine richtige Blutung ist, denn ab und zu ist mal blutige Schleimhaut im Pipi, aber auch nur ab und zu, dass seit 14 Tagen lang. Gestern Abend war dann gar nichts mehr, da dachte ich schon "Juchu, sie sind weg!" Doch dem war nicht so. Seit heute Morgen ist die Regel eigentlich so, wie wenn ich sie immer habe: mein Pipi ist rot und es sind größere Schleimhaut Stücke im Pipi, Unterleibsschmerzen habe ich seut heute Morgen ab und zu. Die Binde muss ich 2x am Tag wechseln, mehr nicht. Daher versteht : es ist eine seeeeehr schwache Blutung bisher gewesen!

Ich sage mal der Nachteil, ich bin Hypochonder und rege mich sehr schnell auf, wenne s um Krankheitssachen geht. Dementsprechend habe ich momentan große Ängste, wieso sie nicht weg geht. Jeden Abend habe ich regelrecht Angst vorm Pipi machen, weil ich Angst habe, dass immer noch alles rot ist.

Meine Mama weiß davon, ich bin übrigens 17 Jahre, sie sagt das ist nicht schlimm und ich muss auch nicht zum Frauenarzt unbedingt, denn ich blute ja ganz schwach, nicht stark. Zum FA werde ich dennoch bald gehen, wenn sie weg sind und mir die Pille verschreiben lassen, damit meine Tage endlich mal pünktlich kommen, denn mein Zyklus ist sowieso sehr unregelmäßig. Mal kommen sie 1 Woche zu früh, mal 2 Wochen zu spät.

Also kurz gefragt : Meint ihr auch, dass das total normal ist? Ich habe sie übrigens seit 2 1/2 Jahren, also ziemlich spät bekommen auch.

Ohgott, bitte beruhigt mich :-(((((((((

...zur Frage

seit knapp 4 Wochen tägliche Übelkeit

hallo, ich weiß so langsam keinen Rat mehr, daher hoffe ich das hier noch irgendjemand eine Idee hat: Mitte Januar bekam ich eine Unterspritzung (OS-Muskulatur) am selben Abend bekam ich Nierenschmerzen, Kreislaufprobleme, Übelkeit und Erbrechen. Bin am nächsten Tag zum Hausarzt. Diagnose: schwere allergische Reaktion. bekam dort die nächste spritze. 2tage später waren alle Beschwerden verschwunden bis auf die Nierenschmerzen und Übelkeit. habe das die nächsten 2Wochen weiterhin auf die allergische Reaktion geschoben bis ich doch wieder zum Arzt bin. Neue Diagnose: Nieren-Becken-Entzündung, 5Tage Antibiotika. die letzte Antibiotika Einnahme ist jetzt knapp 2 Wochen her. Nierenschmerzen weg, Übelkeit bleibt. Hausarzt findet nix konnte mir nur sagen das die Entzündung weg ist. Dachte schon an Schwangerschaft - Test negativ. hätte mich auch gewundert da ich meine Pille im Langzeitzyklus nehme... doch durch das Antibiotika und das Erbrechen wär es ja möglich gewesen. bin mit meinem Latein am Ende... hoffe das mir hier jemand helfen kann.

entschuldigt bitte die länge meines Textes... lg :)

...zur Frage

Herzstolpern & Co. - gefährlich oder harmlos?

Hallo,

ich leide schon sehr lange immer mal wieder an Herzstolpern. Phasenweise mehr mal weniger. Aktuell belastet es mich aber extrem. Im Moment (vorallem heute nacht) äußert es sich ab und zu als stark spürbares Stolpern (meistens nur 1x manchmal 2-3x hintereinander). Von der Häufigkeit vielleicht 1x am Tag, auch mal nur alle paar Tage. Was mich aber durchgehend begleitet ist ein komisches Gefühl in der Brust. So ein bisschen wie ein Klos im Hals oder als müsste ich die Schulter bewegen weil mich irgendwas stört.

Bei Belastung (Treppensteigen) habe ich immer wieder das Gefühl gleich stolpert es wieder, oft passiert es auch, manchmal ist es nur das warten darauf und das Gefühl das Herz extrem stark schlagen zu spüren.

Gestern Abend z.B. nach dem Baden im Bett liegend fing es an zu stolpern. Außerdem war der Puls sehr hoch, das herz schlug schnell und stark, ich bekam ziemlich Panik. Ich dachte jeden Moment bleibt das Herz stehen oder ich bekomme einen Infarkt o.Ä.

Was mich halt am meisten belastet ist das ständige warten darauf, dass wieder was passiert. Drauf warten, dass ein Herzstolpern anfängt und nicht mehr aufhört, ich bewustlos werde, einen plötzlichen Herztod erleide usw.

Noch ein paar Infos:
- 30 Jahre
- Nichtraucher (vor 2 Jahren mal für einige Monate geraucht)
- Schlanke Statur (Bis auf ein Bäuchlein aktuell durch zu wenig Bewegung / ungesunde Ernährung in letzter Zeit).
- Leichter Bluthochdruck (~145/95 im LZ-RR), aktuell bei Messungen Zuhause wieder <140/90.
- Im letzten Blutbild an der Grenze zur Schilddrüsen Unterfunktion, Kontrolle steht aus

Kardiologisch wurde ich untersucht Anfang des Jahres (Ultraschall, EKG, Bel. EKG, LZ-EKG), hier war alles in Ordnung. Aktuell vor einigen Wochen nochmal, hier hat der Kardiologe nur ein Bel. EKG gemacht, kein Ruhe-EKG. Auch hier alles gut, LZ-EKG wurde gemacht, da ich ncihts gehört habe gehe ich davon aus auch hier alles o.K.

Kann es sein, das irgendwas übersehen wurde, dass etwas seit dem (Kardiologe war im Juni der letzte Termin) schlechter geworden ist, oder dass einfach eine Rythmusstörung vorliegt die man nciht so einfach erkennt? Schon vor dem LZ-EKG meinte der Kardiologe etwas schlimmes kann er nach Ultraschall und Bel. EKG ausschließen. Aber die Beschwerden machen mir so wahnsinnige Angst. Ich kann mich zwar gut beruhigen aber sobald wieder was auftritt ist die Angst wieder da.

Würde mich über Tipps freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?