Geschwollener Lymphknoten hinter dem Ohr?

1 Antwort

Das hätte ich bei mir selbst noch nie bemerkt, dass mein Immunsystem so wie du es beschreibst auf Alkohl reagiert. Geschwollene Lymphknoten könnten ein Anzeichen für eine Erkältung sein.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

ständig schmerzender Lymphknoten

Hallo! Hab seid bestimmt einem Jahr ständig angeschwollen lymphknoten. Aber nur unter den Achseln

Manchmal sind beide gleichzeitig dick und dann wieder nur einer. Kann sie auch mittels Finger ertasten und sie tun jedesmal ziemlich weg. Muss nur meinen Arm dicht am Körper halten, da schmerzt es schon. Oder Druck ausüben zb. Wenn ich was hebe oder mich abstütze.

Hatte vor zwei Jahren ca ne dicke Entzündung. Hatte ne Beule hinterm Ohr, die dann Richtung Halslymphknoten gingen. Hatte auch Antibiotika bekommen. Seitdem war es so, dass sie immer mal zwdurch anschwollen aber es tat nicht weh. Jetzt seid ein paar Monaten schwellen sie immer so alle 2-3 Wochen an. Dauer der Schwellung ist unterschiedlich aber es tut immer weh! Sollte ich jz vllt mal langsam zum Arzt gehen?

...zur Frage

Schmerzende Schwellung genau unterhalb vom Ohrläpchen

Ich hab seit ein paar Tagen eine drückende Stelle unter dem Ohrläpchen. Die Stelle ist so groß wie 1 Cent und angeschwollen. Anfangs tat die Schwellung nur auf Berührung hin weh, jetzt kommen schmerzende Stiche auch ohne Berührung. Der Schmerz geht dann übers Ohr bis hin zu Kopfschmerzen. Anfangs hatte ich auch Kieferschmerzen und besonders ein Backenzahn auf der Seite, wo eine Füllung zu tief ist (Entzündung) tat anfangs weh. Merkwürdigerweise tut jetzt der Kiefer garnicht mehr weh, weshalb ich vermute, dass der Kiefer nur geschmerzt hat, weil der Zahn so empfindlich ist. Der Hausarzt hat die Stelle abgetastet und nichts auffälliges gefunden, seiner Meinung nach. Auch mein Ohr sei unauffällig. ...

Nur die Schmerzen bleiben und sind teilweise so unerträglich, dass ich mir gerade beispielsweise eine 600mg-Schmerztablette genommen habe.

Ich werde wohl morgen mal einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen, doch vorher würde mich mal interessieren, ob hier jemand von diesen Symptomen gehört hat und mir einen Tipp geben kann, worans liegt. Kann das ein Lymphknoten sein?

...zur Frage

Geschwollener Lymphknoten hinter rechtem Ohr?

Hallo liebe Gemeinde.vor zwei Tagen bekam ich Schmerzen im rechten Ohr, welche jetzt wieder weg sind.jedoch habe ich jetzt schmerzen hinter meinem rechten Ohr ,bzw in der Region meiners hinteren rechten Kiefers.Ist wahrscheinlich mein Lymphknoten. Ist auch angeschwollen.Muss dazu sagen das ich seit 5 tagen in nicaragua bin.war im meer schwimmen und habe auch momentan keine möglich zum arzt zu gehen.kann es ein typische reaktion auf eine Ohrinfektion sein.Einfach mal abwarten?wenn sich nichts verändert, ab wann sollte ich dringend einen arzt aufsuchen? Dankbar für jeden Tipp.

...zur Frage

Geschwollener Lymphknoten - was tun?

Hallo! Ich bin etwas ratlos: habe seit ein paar Monaten immer wiederkehrende Schwellungen am re. Lymphknoten unter Ohr. Dachte erst das kommt von den Zähnen, dort war eine Zyste und gammelige Wurzelreste, die am 13.3. rausoperiert wurden. Die Wunden davon sind völlig verheilt. Vor Ostern hatte ich eine dicke Schwellung in der Backe, sodass ich nochmal zum Kieferorth. gegangen bin. Der sagte, das wäre die Ohrspeicheldrüse und es würde allein wieder abschwellen. Dies ging jedoch nicht so schnell, sodass ich Anfang letzter Woche doch noch beim HNO war, der mir dasselbe sagte. Nun ist es so, dass die Schwellung zwar komplett weg ist, der Lymphknoten aber mittlerweile schon so zu sehen ist - wobei er stundenweise auch völlig weg ist. Schmerzen habe ich keine, nur das Gefühl "da ist was". Bitte um euren Rat!
Wenn Arzt, dann welcher? Und mit welcher Methode kann man dann abklären was da los ist? Ich muß zugeben das ich mir schon Sorgen mache, da meine Eltern beide an Krebs (Vater Zungenk., Mutter Eierstockk.) verstorben sind.... Ist blöde, ich weiß, ich kämpfe auch da gegen an, aber der doofe Gedanke kommt immer wieder. Diese Angst würde ich natürlich gern loswerden, zumal ich auch nicht wirklich glaube, das da sowas ist. Dennoch.... Zu dem ganzen Kram kommen zeitweise heftige Wechseljahresbeschwerden, die echt nervig sind und mich dann auch mal völlig aushebeln. Mittlerweile weiß ich, dass das immer mal so halbjährlich stattfindet und somit auch wieder weggeht. Übrigens: ich werde im Juni 50 und bin sonst so ziemlich fit... was ich auch gern noch lange bleiben würde! So, genug geschwafelt, warte jetzt erstmal gespannt auf Antworten! LG Elchin

...zur Frage

Beule und schmerzen im rechten hinterkopf

Ich habe seit einigen tagen ein ab und zu auftretendes stechen/schmerzen im rechten hinterkopf. Mir ist auch aufgefallen das ich eine bäule am rechten hinterkopf habe. Und nacken schmerzen habe ich auch noch ich schätze mal eine starke verspannung wie der masseur sagte. Ständig wenn diese kopf schmerzen auftreten spüre ich das mein nacken(hals) weh tut und ich verspannt bin. Aber die beule macht mir angst ( sie ist hart und nicht beweglich und da man links und rechts diese kleine abstehende stelle hat merke ich das es recht um einiges größer ist als links ). Manchmal habe ich auch im rechten ohr ein kurzes stechen, aber eher ganz selten. Ich hoffe das mir einer weiter helfen kann! Lg!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?