Geschwollener Hals, aber keine Schmerzen?


18.09.2020, 16:11

Ich schwitze momentan sehr schnell, hab sonst nie schwitzige Hände und hab teilweise schubweise Hitzewallungen.

Je nachdem wie stark zugeschwollen es sich anfühlt, habe ich auch eine erhöhte Speichelproduktion.

Noch kurze Daten von mir: Weiblich, 29 Jahre alt.

2 Antworten

Vergrößerte Lymphknoten ( und ich denke um solche handelt es sich bei Dir ) sind Anzeichen einer Entzündung und Du solltest von Deinem Hausarzt abklären lassen, um welch eine Entzündung es sich handelt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Laut Blutbild gibt es ja keine Entzündungswerte. Organisch gesehen bin ich anscheinend gesund? Oder gibt es im Blutbild Parameter die nur auf Anfrage mitgetestet werden, wo nun doch eine Entzündung vorliegen könnte?

0

Ist das so eine Art Globusgefühl? Das kennt man vom Mangel an Vitamin B. Das würde auch zu Deiner Schilderung passen, denn Du wirklst sehr angespannt und gestresst. Die B-Vitamine sind für die Nerven zuständig. Wenn sie mehr gebraucht werden oder eben angespannt sind, brauchen sie mehr "Futter".

Ebenso brauchen sie Magnesium, denn das aktiviert die B-Vitamine (und noch über 300 andere Enzymreaktionen). Magnesium ist ebenso sehr schnell verbraucht bei Stress. Auf meinem Pferdemagnesium steht drauf: "gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress".

Zum B-Mangel paßt das Schwitzen, das ist die Hyperhidrose. Schau mal hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Gegen Hitzewallungen hilft sehr schnell die frische rohe Hefe aus dem Kühlschrank. Davon kannst Du einfach zwischendurch immer wieder mal ein Stückchen naschen.

Was möchtest Du wissen?