Geschwollene Unterarme, Schmerzen im Rücken und HWS, Muskelzuckungen, Migräne, starker Schwindel - was bedeuten die Symptome?

1 Antwort

Hast du überhaupt schon einen Allergietest (zzgl. Gluten/Zöliakie) machen lassen?

Falls ja und befundfrei, könntest du dich auch mal mit deiner umfangreichen Krankengeschichte da hinwenden:

www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_zuk/27241.html

1

Allergietest läuft am 31.10 an. War nun eine Nacht in KH da es mit beim Autofahren total den Kreislauf zusammengehauen hat. Starken Durchfall, Zittern und extremer Scvhwindel waren auch noch dabei! Im KH wurde Kopf MRT gemacht, Röntgen von Lunge und Herz. Alles OB. Blut wurde auch abgenommen...Nichts aufregendes denk ich, hat mal der Doc nicht gesagt (Erhöht war >CRP, zu nieder Harnsäure und Lymphozyten ... aber nur ein wenig). Befund vom Neurologen dann vestibuläre Migäne! Irgendwie find ich das aber nicht so ganz...Montag muss ich in die Praxis des Neurologen, da lass ich mich dann mal überraschen!

Können meine Symptome echt von Zöliakie kommen?

LG

0

MRT-befund erklären und welche weitere Behandlung möglich?

Hallo

Ich leide seit einiger Zeit unter ständigen Kopfschmerzen, Schwindel und ab und an Übelkeit, mit zeitweiliger Gangunsicherheit.

Mein MRT-Befund sagt folgendes:

Streckhaltung der HWS und angedeutete, links- konvexe Skoliose. Geringe Spondylose.

Bei HWS 4/5 ,mediane Protrusion. Bei HWS 5/6 links paramediane bis foraminäre Protrusion mit leichter Einengung des linken Neuroforamens. Bei HWS 6/7 links paramediane bis foraminäre Protrusion mit mäßiger Einengung des linken Neuroforamens.

Mmögliche Affektion der Nervenwurzel C7 links, geringer auch C6.

Keine Spinalkanalstenose, keine Myelopathie.

Kein Hinweis auf entzündliche Veränderungen oder Raumforderung.

Des war es.

Habe erst nächste Woche Freitag den Besprechungstermin. Würde aber natürlich gerne wissen was ihr denkt.

Danke schon mal

Einen schönen Tag noch, ich muss jetzt zum Dienst im Seniorenheim in der Pflege

Lg

Masha

...zur Frage

Schwindel im Ruhezustand

Hallo ihr Lieben, jetzt habe ich mal eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich bin vor 9 Jahren einmal aufgewacht, und hab auf dem linken Auge nichts mehr gesehen. Bin dann natürlich gleich zum Arzt, der aber nichts feststellen konnte. Ich war auch bei einem Neurologen- der hat CT und zahlreiche Untersuchungen gemacht- er meinte dann ich hätte eine Migräne mit Aura. (Allerdings hatte ich damals nie Kopfschmerzen). Am nächsten Tag hab ich zum Glück wieder gesehen.

Jetzt ist es immer wieder so, dass ich in der Nacht wach werde weil mir so schwindlig ist- es ist ein furchtbarer Drehschwindel. Ich hab mich mehrmals in der Klinik durchchecken lassen, zuerst dachten sie das eventuell in der Hörmuschel etwas locker ist, dass diesen Schwindel verursacht- das haben sie aber ausgeschlossen. Der Kreislauf ist es auch nicht, weil der Schwindel sonst nicht im Ruhezustand kommen würde. Im Prinzip haben sie trotz der ganzen Tests nicht gefunden, und es ist teilweise sehr schlimm für mich.

Oft ist monatelang gar nichts, dann werde ich wieder wach weil sich alles dreht und kann nicht mehr einschlafen. Es ist ein beängstigendes Gefühl, wei ich nichts dagegen tun kann.

Da die Ärzte nichts finden hoffe ich bei euch Rat zu finden. Vielleicht kennt das jemand? Danke schon mal an alle.

...zur Frage

Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

Hallo! ich schildere jetzt mal kurz meine Probleme: Seit Februar habe ich insgesamt 4 solcher Anfälle gehabt. Die laufen so ab: Als erstes habe ich einen metallischen Geschmack im Mund oder ich rieche etwas was nicht da ust ( zB. Ein durchgebranntes Kabel). Dann fängt ungefähr ein paar Minuten bis ein pasr Stunden später der Schwindel an. Alles dreht sich und ich kann mein Geleichgewicht kaum noch halten. Das ganze ist nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei. Da das jetzt schon öfter vorkam, fange ich an mir ein bisschen Sorgen zu machen, ob das ganze noch "normal" ist. Essen und Trinken tu ich such genug und an der frischen Luft bin ich jeden Tag sehr lange. Daran liegt es also nicht. Sonst habe ich auch keine Krankheiten. Ich war letztens auch beim Augenarzt, da ich bei einem dieser Anfälle mal auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Der überwies michzum Neurologen, wo ich die nächste Tage auch einen Termin mmachen werde. Mzss dazu sagen, dass ich Ende Januar schonmal beim Neurologen war,wegen häufiger Kopfschmerzen. Im MRT hat man nichts gesehen und er vermutet Migräne. Habe Tabletten dagegen bekommen, die auchhelfen. Habe am Anfang gedacht, dass das die Nebenwirkungen sein könnten, ABER den ersten Anfall hatte ich BEVOR ich mit den Tabletten angefangen habe und die Tabletten sind gegen Schwindel und Migräne. Auch steht bei den Nebenwirkungen nichts zumeinen Problemen. Da ich vermute, dass es noch etwas zum Termin beim Neurologen dauert, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand die Symptome kennt oder eine Vermutung hat, woher das ganze kommen könnte. Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen! Lg dollargirl14 PS: Sorry, wenn hier Rechtschreibfehler sein sollten! Ich schreibe mit dem Handy.

...zur Frage

Bin 26 Jahre und hab schmerzen in der brust links und schwindel

Ich habe schon seit mehreren Monaten solche schmerzen in der brust links im Rücken und auch im linken Arm dies begleitet mit starken schwindel. Ich War mehrfach beim Arzt zum Ruhe EKG und auch Belastung EKG ohne Befund. War auch bei diversen anderen Ärzten Orthopäde usw. Jetzt vor ca drei Wochen ist durch eine Blutuntersuchung die Hashimoto festgestellt worden und werde mit L Thron eingestellt. Mein Arzt meint die schmerzen und dann auch Panik Attacke kommt alles davon und ich muss abwarten bis ich richtig dosiert bin dann wird das wieder. Ich habe aber tierisch angst das sie im EKG was übersehen haben und ich doch was am Herzen hab und mit dem schwindel kann ich nicht mal einkaufen geschweige arbeiten. Habe einen Sohn (6jahre) für den ich voll und ganz da sein will. Was meint ihr soll ich noch tun??

...zur Frage

Vestibuläre Migräne

Hallo,

ich bin 13 Jahre alt (bald 14) und habe laut Arzt Vestibuläre Migräne meine Sysmtome sind Gleichgewichtsstörungen, Schwindel, Bewusstseinstörungen, Gesichtsausfälle, und ich sehe Blitze die sehe ich z.b. wenn ich nachts draußen laufe und gucke durch die gegegend kommt aus jeder straßenlaterne ein lila Blitz aber auch tagsüber im badezimmer aus der Deckenlampe Eigentlich an jeder Lampe sogar die Lade LED am Laptop, aber ich habe keine Kopfschmerzen die hatte ich nur 2 mal und das 30 min lang. Meine Frage was kann ich dagegen tun mein Arzt hat noch keine Medikamente oder so verschrieben weil er auch nur vermutet was meint ihr ist hieer vllit auch ein arzt was mache ich mit der schule mir ist da immer schwindellig ich kann garnicht laufen ich knick dann immer so ein und will mich hinsetzen ich bin auch einmal ohnmächtig geworden ? Danke fürs Lesen und bitte ANTWORTEN :( !!!

...zur Frage

Bräuchte Hilfe wegen Befund vom Orthopäden?

Zu mir m 25 - seit langem Beschwerden mit Nacken und Rückenschmerzen.

Befund: Schmerzhafte Mylogese mit Muskelhartspann M. trapezius und Ansatz Levator. Leichterer Druckschmerz untere HWS ohne Klopfschmerz.Rechts/Linksdrehung 60-0-60 .tnicht pathologisch. Keine Sensibilitätsstörungen. kein motorisches Defizit. Sehnenreflexe bds. Abgeflachte BWS-Kyphose. Leicht vermehrter Muskeltonus rechts . untere BWS rechtsparavertebral. Diskreter Schulterhochstand rechts. Kein Klopfschmerz an der BWS

Geradestand der HWS  obere HWS auf Grund der Überlagerung mit Unterkiefer nicht beurteilbar. seitlich bis HWK 6 dargestellt soweit beurteilbar keine Verschmälerung der Bandscheibenfächer - keine Spondylostese.Habe momentan  Schwindel überrage Kopf. BWS folgt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?