Geschwollene Ohrspeicheldrüse und geschwollene Lymphknoten unter linken Ohr

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, das hört sich nicht gut an. Cortison gibt man üblicherweise bei chronischen Entzündungen, das ist schon mal nicht verkehrt, scheint Dir aber nicht zu helfen. Als erstes würde ich mir an Deiner Stelle einen anderen HNO-Arzt suchen und eine Zweitmeinung einholen. Geh mit Deinen Befunden doch einfach mal in die HNO-Klinik. Auch das mit dem Entfernen des Lymphknotens würde ich mir erstmal von einem zweiten Facharzt bestätigen lassen, ob das wirklich notwendig ist. Du feierst nicht krank, Du bist krank!! Alles Gute. Gerda

goldmausi 02.05.2014, 22:19

Vielen Dank für die Antwort! Ja ich glaube das ist das beste. Eine zweite Meinung. Ich werde mir in der Uni Klinik einen Termin holen. Mir ist es auch nicht sowichtig Operiert zu werden. Aber man möchte ja wissen warum es geschwollen ist und schon über ein halbes Jahr da ist. Und wenn es nachher die Ursache für alles ist muss man es behandeln, oder operieren. Schönen Abend noch Gruss goldmausi

0

Geh in ein HNO-Klinikum, die wissen sicherlich mehr als dein HNO-Arzt, weil sie in solchen Fällen doch bessere Spezialisten haben.

Gruß und gute Besserung rulamann

Was möchtest Du wissen?