Geschwollene Lymphknoten und ohrenschmezen

1 Antwort

Ganz so wie du vermutest wird es kaum sein. Lymphknotenschwellungen weil Ohrenschmerz und umgekehrt. An deiner Stelle würde ich Kontakt mit einem Arzt aufnehmen, der Traditionelle chinesische Medizin (TCM) macht. Der wird wahrscheinlich mit Kräuterauszügen und Diätanweisungen versuchen Abhilfe zu schaffen. Da solche Mediziner nicht nur mit diesen Mitteln arbeiten, sondern "nebenbei" noch westliche Mediziner sind, wäre dein Sohn in jeder Situation m.E. in besten Händen.

Ich wünsche gute und schnelle Besserung Klaus

Seit zwei Tagen heftige Ohrenschmerzen, mit Schwindel und Fieber.

Auch summende Ohrgeräusche habe ich zuweilen. Sollte ich besser einen Arzt aufsuchen, oder kann ich davon ausgehen, dass ich nur einen grippalen Infekt eingefangen habe, der bald von selbst verschwindet?

...zur Frage

Wattestäbchen

Hallo, verwendet ihr eigentlich Wattestäbchen zum Ohrenputzen? Ich hatte nach meinem letzten Urlaub am Meer ziemliche Ohrenschmerzen, war dann beim Arzt. Der hat mich quasi 'geschimpft' als ich sagte, dass ich mir die Ohren mit einem Wattestäbchen ausputze. Er sagte, dass man so den ganzen Dreck nur weiter ins Ohr hineinschiebt. Er riet prinzipiell davon ab. Aber was kann man sonst verwenden? Ich will saubere Ohren haben! LG

...zur Frage

Schmerzen in der Achselhöhle?

Ich habe gestern eine schmerzhafte Stelle beim abtasten in der Achselhöhle entdeckt - wie eine kleine Schwellung. Ich spüre auch einen kleinen Knoten an dieser Stelle. Können das die Lymphdrüsen sein? Hatte auch leichte Halsschmerzen die letzten Tage.

Ich bin weiblich 28 Jahre (Falls das wichtig ist)

Was meint Ihr was das sein kann?

...zur Frage

Vor allem Abends leichtes Fieber mit Kopfschmerzen & über nach extremes Schwitzen

Morgen!

Ich hab das Problem, dass ich seit knapp 1,5 Wochen jeden Morgen schweissgebadet aufwache. Dabei ist dann auch mein ganzes Bettzeug (vor allem am Oberkörper und am Kopf) klitschnass geschwitzt. Daraufhin habe ich den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen, die gegen Abend, so um 5 oder 6, manchmal auf später deutlich schlimmer werden. Hinzu kommt, dass ich Abends, wenn die Kopfschmerzen anfangen leichtes Fieber bekomme, mimmer so zwischen 37,6 und 38,3. Dann wird mir kalt, und ich lege mich ins Bett zum schlafen. Anfangs habe ich noch gegen die Kopfschmerzen eine Paracetamol 500 genommen, was auch geholfen hat. Nach ein paar Tagen habe ich aber damit aufgehört, weil zuviel auch nicht gut ist. In den letzten 2 Tagen wurde das mit dem Schwitzen, dem Fieber und den Kopfschmerzen etwas besser. Sollte ich trotzdem zum Arzt gehen oder kann mir jemand irgendwelche Medikamente oder sowas empfehlen, womit die Symptome verschwinden?

...zur Frage

Dicke Lymphknoten?

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen ( ich weiß ihr seit keine Ärzte und ja ich war auch eben beim Arzt) Habe seit Monaten einen dicken lymphknoten seit 3 tagen rechts hinter/seitlich am Hals.es tut beim abtasten weh...meine entzündungswerte sind auch ganz schlecht...der Arzt hat jetzt nochmal blut abgenommen um nach zuschauen wegen Krebs/Tumor....meine frage ist wenn die entzündungswerte im Blutbild nicht behandelt werden kann sich die lymphknoten zur krebs umwandeln wegen dem schlechten entzündungswerte???ich hoffe ich konnte mich gut ausdrücken🙈 Liebe Grüße sunny

...zur Frage

Kleiner Knoten und geschwollene Lymphdrüsen

Hallo! Ich habe seit etwa einem Monat einen kleinen Knoten unter dem Hinterkopf am Nacken (rechte Seite) und einen etwas größeren drei Finger breit höher. Meine Lymphdrüsen am Hals (rechts und links) sind angeschwollen. Nachdem ich 2 Wochen Ibuprofen genommen hatte, bin ich am Donnerstag zum Arzt gegangen. Der hat mir Antibiotika gegeben und gesagt, es könnte eine Infektion sein. An den beschriebenen Stellen hat sich bisher nichts verändert.

Im Juni/Juli hatte ich Kontrakturen am Nacken und Schulterverspannungen und bin zur Physiotherapeutin gegangen, die mich behandelt hat. Dieses Mal dachte ich, dass diese Knötchen auch eine Kontraktur wären und war vor dem Arztbesuch bei der Physio. Sie hat sich an diese Knötchen nicht ran getraut.

Was könnte das sein? Ich hoffe, es ist kein Tumor. Das untere Knötchen fühlt sich sehr fest an, nicht flexibel und lässt sich nicht bewegen. Anders als die Lymphdrüsen, die sehr flexibel, weich und beweglich sind. Das Knötchen hat ungefähr die Größe einer Erbse.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?