Geschwollene Lymphknoten und anderes - Entzündung?

1 Antwort

Hi erst mal klingt ja alles nicht so erfreulich . Vor allem das so ein Arzt der Geld bekommt und .. Ich lass es lieber . Naja also ich nehme gegen mein Asthma aloe vera Trink Gel es entgiftet und stärkt das Immunsystem .schütz vor Migräne lindert die Allergie . Fals du fragen dazu hast kannst du dich gerne melden :) ich hoffe es wird gut

1

Hallo, ja Aloe Vera Trinkgel kenne ich bereits. Bin auch gerade dabei das zu kaufen (suche das gerade irgenwo günstig ;D). =) Trotzdem danke, dass du es erwähnt hast. Vielleicht kommen dadurch andere auch darauf. Kann ich echt empfehlen Leute!=)

0

Schmerzen: Schläfe, Ohr, Hals/Nacken, Rücken (Rücken)

Ich habe seit kurzem nervende Schmerzen im linken Ohr (auch beim Musik hören), meine linke Schläfe tut auch weh und schwellt oft an, Hals/Nacken und die linke Partie meines Rücken. Ich kann nicht lange auf der linken Seite liegen bzw sitzen. Was ist das?

...zur Frage

Lymphknotenschwellung seit 3 Wochen (hart und schmerzen nicht)

Hey.... Wie ihr aus meiner Frage oben entnehmen könnt, habe ich seit drei Wochen am rechten Ohr eine Lymphknotenschwellung (zwei Lymphknoten - kirschkerngroß). Mein Hausarzt hat gesagt, dass diese Schwellung von meiner unreinen Haut kommt. Ich habe jedoch keine Pickel, bzw. ich hatte keine massiven Hautunreinheiten. Ich bin 24 Jahre alt und ich habe keine unreine Haut, (lediglich bei meiner Periode --> 1 bis 2 Pickel im Gesicht) Ich hatte Ende Juni eine Mandelentzündung, seither war ich nicht mehr krank. Ich bemerke seit 2 Wochen eine Leistungsschwäche. Ich bin Marathonläuferin und bin überhaupt nicht mehr so fit wie vor 3 Wochen. Anfang März hatte ich eine Borrelieninfektion. Kann diese Leistungsschwäche von dieser Infektion kommen?

...zur Frage

ungewöhnlich blaue Flecken und größer werdender Lymphknoten

Habe im Mai hinter dem rechten Ohr einen minimal Knoten festgestellt, mich aber nicht weiter für interessier, da er auch nicht störte. Den Sommer wurde sich lustig über meine Beine gemacht, weil sie einfach immer mit blauen Flecken voll war. Ich nahm es aber auch nicht weiter ernst, sind halt blaue Flecke. Anfang September bemerkte ich dann, dass der Mini Knoten nicht mehr ganz so Mini war. Er fühlt sich an wie eine Murmel und ist mittlerweile auch in etwa so groß wie eine Murmel. Zur vorsichtig bin ich dann doch zum Arzt, der vermutete einen kommede Grippe, Erkältung etc, die Entzündungswerte bestätigten das ganze und die Ursache war klar. Die blauen Flecken wurden nicht weiter ernst genommen und auch nicht angeschaut. Ich bekam weder eine Grippe, Erkältung oder sonst irgendwas. 4 Tage später nochmal hin zum Arzt zur Kontrolle. Entzündungswerte in Ordnung aber der Lymphknoten blieb. Termin beim hämatologen in zwei Wochen. In der Woche darauf hatte ich 2 Hand große dunkelblaue Flecken mit zahlreichen kleineren an meinem Oberschenkel entdeckt. Ich habe mich nicht gestoßen, denn das hätte ich denitiv noch gewusst! Ich schaute nach weitern und musste feststellen, dass einfach überall Flecken waren. Ich machte Fotos davon weil sie mir echt merkwürdig vorkamen. Mittlerweile bekam ich auch an den Armen blaue Flecken und einen klar abgegrenzten roten Fleck. Sah schrecklich aus. Ich zeigte die Bilder meinem Hausarzt der mich sofort ins Krankenhaus überwies. Der Herr jedoch im Krankenhaus hat sich weder Flecken noch Lymphknoten angeschaut, geschweige denn auch nur den Anschein gemacht mich ernst zu nehmen, wieder nach hause geschickt. Hatte dann den Termin beim hämatologen. Das einzige was man mir da sagte sei, solange die Lymphknoten unter 2cm sind, sind sie unbedenklich und das kann mal passieren. Zum Thema blauen Flecken meinte sie die seien normal, Bilder wollte sie nicht sehen! Also ich find das ganze nicht so normal?! Auch jetzt sind die Beine wieder voller blauer Flecken und es sieht auch einfach nicht mehr schön aus! Der Lymphknoten ist mittlerweile von außen gut sichtbar und etwa eine fingerbreite höher ist ein neuer Mini Knoten zu fühlen. So langsam bin ich auch etwas verunsichert. Vielleicht kennt sich ja jemand aus und kann mir ein paar Infos geben.

Vielen lieben Dank im Voraus!

...zur Frage

Hinterm Ohr son schmerzhaften Knubbel! lymphknoten?

Hallo. ich hab seit ich glaub heute morgen oder gestern morgen hinterm linken ohr son schmerzhaften knubbel. ich hab gemerkt dass ich den auf der anderen seite auch hab. dachte mir ist ein lymphknoten. glaub ich zumindest. allerdings tut nur der eine weh bzw. ist angeschwollen. Hilfe?..! danke, nanaia

...zur Frage

Diagnose beim HNO-Arzt ohne vernünftige Untersuchung. Was tun?

Hallo,

ich habe seit 6 Wochen einen ziemlich geschwollenen Lymphknoten am unteren Hals auf der linken Seite (seit einem Infekt). Da mir vor ein paar Jahren auf der rechten Seite schon ein Lymphknoten entfernt werden musste und ich außerdem Schmerzen habe, hat meine Hausärztin letzte Woche Blut abgenommen, aber außer dem CRP war alles relativ unspektakulär. Daraufhin habe ich eine Überweisung zum HNO-Arzt bekommen zur weiteren Abklärung und dort hatte ich am Montag früh auch einen Termin. Der HNO-Arzt sagte mir gleich bei der Begrüßung, dass das wahrscheinlich nur die Speicheldrüse ist und er es sowieso unsinnig findet, das unter einem halben Jahr abzuklären. Ich habe ihm dann nochmal gesagt, dass ich Schmerzen habe und inzwischen auch mein Hals innen wehtut und auch das Ohr. Er hat dann tatsächlich noch einen Ultraschall gemacht (inklusive Grummeln), allerdings NICHT vom Lymphknoten bzw. vom Hals, sondern lediglich von den Speicheldrüsen hinter dem Ohr und sagte mir dann, die sehe doch ganz normal aus. Ich habe ihn dann nochmal darauf hingewiesen, wo der Lymphknoten ist, um den es geht, aber er schnauzte mich nur an, dass er ja schließlich studiert hat... Damit war die Untersuchung für ihn auch schon beendet und er sagte mir noch, dass er den Befund zu meiner Hausärztin schickt, aber man da nichts weiter machen muss. Ich wies ihn nochmals auf meine Schmerzen hin, daraufhin sagte er: "Naja, es kann Mumps sein, aber das kann ihre Hausärztin abklären. Dazu braucht man keinen HNO-Arzt." Dann verabschiedete er sich ziemlich rasch und war zur Tür raus.

Jetzt bin ich etwas verunsichert, was ich machen soll... Ich habe nach wie vor Schmerzen, der Knoten (oder was auch immer es ist) ist größer geworden und ein schmaler Streifen im Nacken (vom Ohr bis zur Schulter) fühlt sich etwas taub an seit heute nachmittag.

Soll ich morgen früh zu meiner Hausärztin damit oder einen Termin bei einem anderen HNO-Arzt besorgen? Aber da brauche ich ja wahrscheinlich sowieso eine neue Überweisung, oder?

Bin gerade etwas ratlos.

Grüße,

Schnattchen

...zur Frage

Ich hab ein Stechen im Ohr/Trommelfell!!!

Seit gestern habe ich ab und zu, so alle 15 min, ein leichtes stechen im rechten Ohr. Woher kann das kommen? Soll ich erst mal abwarten, ob es von alleine wieder weg geht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?