Geschwollene Lymphknoten - wirklich harmlos?

4 Antworten

angeschwollene lymphknoten sind meistens ein zeichen dafür, dass im körper ein entzündungsherd besteht und der körper/das immunsystem damit beschäftigt sind, diesen auszumerzen. falls du also z.b. an einer chronischen bronchitis leiden solltest, kann es durchaus sein, dass deine lymphknoten permanent und seit längerer zeit geschwollen sind. informier dich doch auf folgender site mal grundlegend über die funktion der lymphknoten: http://blutkreislauf.net/

ich hatte das gleiche vor kurzem nur dass meine lymphknoten nicht geschmerzt haben und schmerzende LK gelten meistens als harmlos......wenn mehrere anschwellen, kann es ein autoimmun-problem sein oder einfach eine infektion. geh einfach zu einem lymphologen. der kann dir 100%tig weiterhelfen. dein blut sollte einfach richtig untersucht werden.

Als Faustregel: Wenn die Lymphknoten weh tun, ist es normalerweise kein Krebs, sondern eine Entzündung. Du wirst da also irgendwo einen Infekt haben.

Was tun gegen geschwollene Lymphknoten (Hals) und kann Mund nicht richtig öffnen?

Hallo, ich war schon beim Arzt, habe erst nächste Woche ein Termin beim Chirurg und meine Zahnärztin sagt, dass das Antibiotika auch dagegen helfen sollte. Tuts aber nicht.Ich kann mein Mund nicht richtig öffnen, hab schmerzen am Lymphknoten.. und kann dementsprechend auch nichts essen.Ich möchte einfach nur wissen was man gegen diese "Maulsperre" machen kann? Abgesehen von Kamillentee und Kühlen vllt gibts ja irgendwas was dagegen hilft..Ich war heute erst das letzte mal beim Zahnarzt von daher ist dies nun leider auch keine Option mehr..Wäre sehr dankbar für hilfreiche Vorschläge.

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten beim Ohr und Hals, warum?

Am 29.06.2015 habe ich erstmals einen Knubbel knapp unterhalb vom Ohr gespürt. Beim Hausarzt war ich, die meinte es wäre wohl die Ohrspeicheldrüse und ich solle mal abwarten, da ich mich sonst gut gefühlt habe. Da es immernoch nicht weg ging, war ich am Mittwoch beim HNO Arzt, der hat mich abgetastet und stellte fest, dass die Ohrspeicheldrüse in Ordnung wäre und es wären geschwollene Lymphknoten. Heute war ich bei einem anderen Arzt, der meinte wiederum es sehe eher aus wie die Ohrspeicheldrüse. Ultraschall habe ich erst nächste Woche Donnerstag. Schmerzen habe ich so eigentlich keine. Es gibt Tage, da habe ich einen Druckschmerz neben dem Ohr (Kiefergelenk), es fühlt sich alles geschwollen an, man sieht aber nicht wirklich was. Dann gibt es Tage, da spür ich nichts. Ich bin nicht krank, hab schon lange keine Erkältung mehr gehabt. Meine letzte Blutuntersuchung war im März, da waren die Entzündungswerte wohl erhöht. Ich habe auch allergisches Asthma, von dem ich aber wenig mitbekomme.

Mir graut es schon vor dem Termin am Donnerstag. Hatte jemand schonmal geschwollene Lymphknoten, die über 4 Wochen nicht abgeschwollen sind? Kann es auch irgendwas harmloses sein? Leider kommt beim Googeln nur Leukämie raus oder sonst irgendeine Krebsart.

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten operieren?

Im Juli diesen Jahres hatte ich das Pfeiffersche-Drüsenfieber. Zu dieser Zeit waren zahlreiche Lymphknoten stark geschwollen. Vier davon sind verdickt geblieben. Habe keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden. Auch das Blutbild ist in Ordnung. Mein Arzt meint, dass in einem solchen Fall die Lymphknoten gerne entfernt werden. Weil ich aber beschwerdefrei bin und auch das Blutbild i.O. ist, sagt er, dass das in meinem Fall überflüssig wäre. Könnte sich daraus etwas schlimmeres entwickeln?
Ich bin sicher, dass es da auch unter den Ärzten verschiedene Meinungen gibt. Hätte jetzt evtl. ein paar Erfahrungsberichte...

...zur Frage

Geschwollene, leicht schmerzende Lymphknoten in den Leisten

Ich entdecke bei mir immer mal wieder geschwollene Lymphknoten in den beiden Leisten. Sie kommen und gehen und manchmal schmerzen sie auch leicht. Habt ihr das auch. Ich bin weder erkältet, noch hatte ich in letzter Zeit andere infektiöse Erkrankungen. Was kann das sein? Sollte ich mit den Lymphknoten zum Arzt? Ab welcher Größe sind Lymphknoten denn vergrößert?

...zur Frage

zähnschmerzen und geschwollene schmerzende Lymphknoten

hallo, ich habe seit einigen tagen einen schmerzenden zahn, doch der schmerz war nicht so stark, dass ich zum Zahnarzt bin. nun sind meine Lymphknoten unter dem kiefer angeschwollen und schmerzen mächtig. kommen das von dem schmerzenden zahn und wohin sollte ich mich wenden zahnarzt oder allgemein Mediziner?

...zur Frage

Nicht schmerzende Lymphknoten bei Erkältung?

Hallo ich habe seit circa Sonntag eine richtig fette Erkältung, auch mit ziemlich dichten Ohren und ziemlichen Halsschmerzen, sowie Husten und Schnupfen halt. Nun habe ich eine Verdickung rechts an meinem Hals gesehen, wenn ich meinen Kopf nach links unten mache, würde eher schon sagen dass es der Nacken ist bzw. Fast :D auf jeden Fall vermute ich, dass es ein geschwollener Lymphknoten ist, allerdings tut er überhaupt nicht weh? Also auch nicht wenn ich drauf drücke. Ich würde sagen, ich neige schon zu einem Hypochonder und fange immer gleich an alles zu googeln, da liest man ja aber leider nicht so tolle Sachen immer :D Kann mir vielleicht sagen ob es auch normal ist geschwollene Lymphknoten bei einer Erkältung zu haben, die nicht schmerzen bzw. weh tun? Vielen Dank schonmal!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?