Geschwollene Fußgelenke (Knöchel nicht mehr sichtbar) in den letzten beiden Tagen abends, kann das vom Wetter kommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Hooks

Ja, ja, immer das böse Wetter :-))  Das muss so oft für allerlei Beschwerden herhalten. Wir haben hier auch Wetter, gestern 32°C bei 82% rel. Luftfeuchte, meine Knöchel sind sehr gut sichtbar.

Ohne Schmäh: Der Mensch sucht immer nach einer Ursache für seine diversen Zipperlein, das ist ja auch gut so, um die evtl. gefundene Ursache abstellen zu können. Nur bei Wetter wird das nicht klappen :/

Oft sucht man die Ursache bei anderen Dingen, meist hingegen liegt es an einem selbst. Bei geschwollenen Beinen kann es am Herz liegen, am Bindegewebe liegen, am Lymphatischen System liegen, an den Nieren liegen. Deine Schwachpunkte kennst Du?

Das Hirudoid  fördert die Rückbildung von oberflächlichen Blutergüssen und Schwellungen, aber mMn nur wenn diese Schwellung aus einem stumpfen Trauma herrührt. Der Wirkstoff wirkt in erster Linie blutverdünnend. Daher bezweifle ich jetzt mal die helfende Wirkung gegen Krampfadern, - auch falls die Werbung dies verspricht. Die Werbung, -egal für was -,  hat sich schon oft versprochen.

Ich denke, dass diese Schwellung des Bereiches um die Knöchel entweder eine Wasseransammlung ist, oder dass sich nun dort verstärkt die Lymphe ansammelt. Beides kann durch eine Kombi aus nachlassender Herzleistung und einer Bindegewebeschwäche sein. 

Wie ist denn Dein Blutdruck? Wenn die Werte weit auseinander liegen, z.B. 150 : 60, dann kann dies das Bindegewebe überlasten. Der systolische Druck (150) drückt verhältnismäßig stark das Blut in die Laufbahn, aber die rel. schwache Diastole saugt das Blut nicht adäquat stark wieder hoch zum Herz. Dadurch wird der Druck auf das Bindegewebe  und auf die glatte Muskulatur der Gefäße zu hoch. Das Ergebnis ist ein Stocken des Blutrückflusses. Das wiederum erhöht den Gefäßinnendruck und der osmotische Druckausgleich sorgt für die vermehrte Lymphebildung. Tja, und schon haben wir den Salat.

Versuch doch mal durch häufige Kühlung der Unterschenkel die Spannkraft der glatten Muskulatur der Blutgefäße zu trainieren. Es genügt ein Eimer kalten Wassers, in den Du die Beine nacheinander kurz hineintunkst. Das Wasser muss jetzt nicht extrakalt sein. Allein die entstehende Verdunstungskälte sollte reichen. 

Dann solltest Du versuchen die Herzleistung zu erhöhen, bes. die Diastole. Es gibt ein hervorragendes Naturmittel, Effortil, das hilft sehr rasch. Das aber nur nehmen , wenn der Blutdruck insgesamt nierig ist.

Auch das Hochlegen der Beine zwischendurch sollte für Linderung sorgen. Notfalls müsstest Du leicht Stützstrümpfe tragen, auch bei Hitze, oder besser: gerade bei Hitze. 

Ich hoffe, dass Du nicht berufstätig bist, denn das alles geht leider nur wenn Du daheim bist

Die Nierenfunktion ist durch Entwässerungstees zu unterstützen, vielleicht schwächeln die Nieren. Viel trinken, gerade bei heissem Wetter, ist ja gut und schön, aber man schwitzt ja nicht alles aus, auch die Nieren müssen verstärkt ran. Und wenn die genauso alt sind wie der Rest des Körpers, davon gehe ichmal aus, dann kann sich auch da so langsam aber sicher ein gewisses Defizit einschleichen. Das ist ganz normal und geht früher oder später jedem so. 

.Gute Besserung, Winherby

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.06.2016, 12:27

Vielen Dank für diese vielen Gedankenanssstöße!

Blutdruck ist meist um die 120 zu 70 oder auch 125 zu 65 - ja, zuwenig Blutrückfluß, habe ich das richtig verstanden?


Das Ergebnis ist ein Stocken des Blutrückflusses. Das wiederum erhöht den Gefäßinnendruck und der osmotische Druckausgleich sorgt für die vermehrte Lymphebildung.

Das verstehe ich nicht ganz, wie das funktioniert. Ich weiß darüber auch zuwenig. Weißt Du, wo man das lernen kann? Stichwort für Überschrift in den medizinischen Lehrbüchern? Oder läßt sich das kurz erklären?

Wie ist das mit der glatten Muskulatur? Habe die letzten Tage weniger Magnesium genommen (keine Zeit), und das wirkt ja nur auf die eine Sorte Muskulatur (welche, habe ich vergessen).

Bindegewebe ist schwach, Venengeschichten sind bei meinen Altvorderen in breiter Masse vorhanden. Termin beim Phlebologen wurde Anfang März bestellt, im August darf ich hin. Habe heute früh beim Hausarzt Termin für heute bekommen, werde erst wieder gehen, wenn er mir ein Rezept für Strümpfe gibt (wollte er letztes Mal nicht).

Entwässerung... seit zwei Wochen (gestern icht, keine Zeit) esse ich regelmäßig Brennesseln mit Obst zum Frühstück, alles roh und püriert, mit Sonnenblumenkernen zum gründlichen Kauen. Ist Brennesseltee zur Entwässerung besser? Mir lief übrigens ständig der Schweiß in Strömen hinunter, was ich echt selten habe. Viel Wasser blieb da nicht drin; zum Trinken kam ich auch nicht viel.

Ich habe Goldrute hier, die regt die Nieren an, ist das dann auch gut bei geschwollenen Beinen? Heute gehts, ich habe heute früh eine Weile die Beine im Bett auf den großen Ball gelegt.

Lymphatisches System. Ich habe vermehrt Milchprodukte erwischt (Essen auswärts), meine Nase verstopfte wieder sehr, ist immer so bei erhitztem Milcheiweiß. Das belastet ja vermutlich auch das lymphatische System mehr. Ob das zu solchen Schwellungen beitragen kann?

Häufige Kühlung: Ich mache normalerwiese morgens einen kalten Knieguß nach Kneipp und gehe ohne abzutrocknen dann nochmal kurz ins warme Bett. Seit Tagen nicht gemacht (merkwürdige Blutungen), ob das eine plötzliche Erschlaffung der Muskulatur nach sich ziehen kann? Unterschenkel habe ich gestern immer wieder angefeuchtet mit nassen Händen.

Hirudoid: Meist schmerzen die Krampfadern dann nicht so. Meine tun es vor allem nach Kaffeegenuß. Und der war leider in Massen nötig So+Mo, sonst verzichte ich.

Effortil habe ich früher genommen bei Kreislaufproblemen. Die habe ich aber nicht mehr. Meinst Du, das hilft bei solchen Stauungen? Sollte man das dann nur kurzfristig nehmen bei Schwellungen, oder vorbeugend?

1

Du solltest vielleicht mal deine Nierenwerte kontrollieren lassen. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.06.2016, 11:13

Was haben die Nieren damit zu tun?

0
Kommentar von StephanZehnt
07.06.2016, 17:29

Nicht immer liegt es nur allein an den Venenklappen, es kann im Hintergrund auch organische Probleme geben!

0

Was möchtest Du wissen?