Geschlossener Helm fürs Moped?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich finde einen offenen Helm ziemlich unangenehm wegen der Augen. Selbst eine (Sonnen)Brille kann den Fahrtwind oft nicht ausreichend abwehren. Für die Augen ist das nicht besonders gut und sie können sich entzünden. Bei einem Unfall ist ein geschlossener Helm natürlich auch sicherer als ein offener. Aber klar... ein offener Helm sieht natürlich irgendwie besser aus... vielleicht nimmt man dafür dann auch ein paar Nachteile in Kauf ;-)

Im langsamen Stadtverkehr bist Du mit einem langsamen Moped nicht so gefährdet, dass Du einen Motorradhelm bräuchtest. Sicher ist sicher, aber ein offener Helm tut es auch.

Nun ja, wenn Du von einem Auto erwischt wirst bist Du froh, dass Dein Kinn geschützt ist, egal ob 50er Moped oder 100er!

Ich habe dauerhafte Schmerzen unterhalb des Fusses, Knie und Leisten.

Guten Abend, ich bin 54Jahre. Seit längeren habe ich Probleme mit meinem linken Bein. Es hört einfach nicht mehr auf. Der Schmerz im Knie fühlt sich an, als springt oder rutscht mir was drinn weg. Im ruhenden Zustand ein ziehender Schmerz. und beim Auftreten stechen in der Fusssohle. Hinzukommt ein Ziehen in der Leistengegend. Was geht in mir vor und wie sollte ich mich verhalten.

meine Gesundheitsgeschichte: 2007 wurde mein linkes Sprunggelenk nach einem kompliziertem Bruch operiert. Den Fixierdraht, sowie alle Schrauben und Platte mussten wegen Unverträglichkeit vorzeitig entfernt werden. Anschließend ist alles super verheilt. 2010 verletzte ich mich am Knie nach einem Sturz mit dem Moped. Danke für Ihre Antwort. LG Angelika Lehnert

...zur Frage

Autofahren bzw Führerschein machen belastet mich psychisch so arg :(

Hallo Community. Ich bin schon ziemlich verzweifelt mittlerweile. Seit gut 2 Monaten habe ich Fahrstunden (bis jetzt etwa 16). Leider bin ich sehr unsicher und fahre noch extrem fehlerhaft, was mir arg zu schaffen macht. Ich bin normalerweise sehr perfektionistisch, lerne viel um gute Leistungen zu erbringen.. Aber beim Autofahren will das nicht klappen. Die Theorie habe ich schon lange fertig, aber praktisch bleibe ich sozusagen auf einem Level hängen.. Immer wieder die selben Fehler. Ich zitter während und nach jeder Autofahrt, mein Lehrer ist mega genervt und sagt mir auch offen, dass ich schlecht bin. Das gibt mir dann den Rest. Ich habe arg Angst vor jeder Fahrstunde, das schlägt mir sogar auf den Magen, sodass mir leicht übel wird. Ich weiß nicht mehr weiter, das macht mich so traurig.. Ich fühl mich wie eine Versagerin bzw als ob ich zu dumm zum Autofahren bin :( Ich wünsche mir nurnoch, nicht mehr in dieses Auto steigen zu müssen.. Was stimmt bloß nicht mit mir? Was soll ich denn jetzt tun.. Abbrechen geht nicht, das wäre zu peinlich... Ausserdem haben meine Eltern das bezahlt.. Habt ihr irgendwelche Ratschläge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?