Gesäß total zerkratzt durch ständiges kratzen

2 Antworten

Ich habe gerade das Buch gelesen: Von Sophie Ruth Knaak: Neurodermitis, Weder Allergie noch Atopie, Heilung von innen, ISBN 987-3-85068-518-4, die 4. Auflage. Dort beschreibt sie mehrere Fälle (auch zwei Anal-Ekzeme), die ausnahmslos nach einigen Wochen beschwerdefrei waren, und die richtige Heilung war etwa nach 3 Monaten erreicht, wo auch die Mittel abgesetzt wurden.

Es beinhaltet

  • die Einnahme von Vitamin-B-Komplex und
  • rechtsdrehender Milchsäure als Molke oder Joghurt (immer unter 8 °C!), dazu am besten tägliche
  • Bäder mit Salz (2 kg auf die Wanne, aber bitte ohne Calciumcarbonat als Rieselhilfe! Das macht einen milchigen Film ins Wasser und schmiert auf der Haut, statt die Gifte ins Wasser zu ziehen) und auch
  • Bäder mit 1-2 EL Johannisöl. (oder einreiben mit Johannisöl)

Auch ohne die Bäder erreicht man bereits eine signifikante Verbesserung, wenn man folgendes strikt meidet:

  • Alkohol
  • Zucker (auch Honig)
  • Obst und Säfte daraus (Fruchtsäure)
  • Zitronensäure (in Fertigprodukten und Tabletten!)
  • Kaffee (Chlorogensäure)
  • Schwarzer Tee (Gerbsäure)
  • Mais (auch Maismehl in Fertigprodukten!)
  • rohes Hühnereiweiß in Tiramisu o.ä. (Avidin)
  • Medikamente wie Antibiotika, Sulfonamide, Zytostatika

Eine Woche Enthaltsamkeit, und man wird es merken!

Wichtig ist aber der gleichzeitige Aufbau der Darmflora durch rechtsdrehende Milchsäure (die leider nach links kippt, wenn sie zu alt oder zu warm wird >8°C). Oft beginnen diese Ekzeme nach einem SChub von Antibiotika oder ähnlichen Medikamenten.

Insbesondere bei verschiedenen Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Allergien ist Jucken ein häufiger Begleiter, aber auch bei diversen Systemerkrankungen wie Diabetes, Leber-, Nieren oder Bluterkrankungen und auch bösartigen Erkrankungen ist Jucken zu beobachten. Auch Medikamente kommen als Ursache für chronisches Jucken in Betracht, besonders bei älteren Menschen, die mehrere Medikamente gleichzeitig einnehmen. In rund dreißig Prozent der Fälle aber bleibt die Ursache unklar.

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/juckreiz/definition.shtml

Besprich mal mit deiner Ärztin,wenn du Medikamente einnimmst, ob dies die Ursache sein könnte.

Alles Gute rulamann

Geschwollener Fuß nach Sturz - Was tun?

Ich habe gestern beim runtergehen der Kellertreppe die letzt Stufe übersehen und bin dann hart mit dem rechten Fuß auf den Steinboden aufgekommen und umgeknickt. Zuerst war der Schmerz nicht weiter schlimm, doch schon nach einigen Minuten hatte ich eine Schwellung an der rechten Seite meines Fußes. Ich habe es sofort gekühlt und mittlerweile hat sich die Schwellung ein bisschen verteilt und ist schon ein bisschen zurückgegangen, aber ich kann immer noch nicht richtig auftreten und es tut auch noch weh. Was kann ich außer kühlen noch tun um das schnellstmöglich loszuwerden? Gibt es da vielleicht ein Hausmittel? So langsam habe ich keinen Bock mehr immer auf einem Bein durch die Gegend zu hüpfen :-P sieht nämlich voll Panne aus bei mir :-D Danke schon mal im Vorraus AlPie

...zur Frage

Diverse Beschwerden in den Atemwegen und an der Eichel - wer kann Auskunft geben?

Hey,

zu mir: Ich bin 25, männlich und habe Sex mit Männern. Außer den genannten Symptomen leide ich unter keinen anderen Krankheiten. Ich treibe regelmäßig Sport (Joggen 20km/Woche). BMI: 22,8.

Seit circa zwei Jahren leide ich unter mehreren Symptomen, war schon bei Hausärzten, Dermatologen, Proktologen und Urologen, habe aber bisher keine genaue Diagnose oder erfolgreiche Therapie bekommen.

Ich hoffe auf diesem Wege vielleicht von jemandes Erfahrung profitieren zu können. Ich habe dies trotz diverser Beschwerden im Forum "Geschlechtskrankheiten" gepostet, da die Symptome in einer Zeit auftraten, in der ich häufig wechselnde Geschlechtspartner hatte und sie auch die Geschlechtsorgane betreffen. Zu der Zeit als die Symptome autraten, habe ich oft "Deepthroat" praktiziert und gehe davon aus, dass deshalb auch die Atemwege hartnäckig betroffen sind.

Meine Beschwerden:

 - auf der Eichel: Hautveränderung von glatt zu faltig / rau ; Rötung v.a. um den Schlitz; selten kurzer stechender Schmerz von tiefer in der Harnröhre ; keine Schmerzen beim Wasserlassen

 - am Po: Afterjucken; Rötung; gelegentlich geringe Mengen Blut am Klopapier; gelegentlich Druckgefühl weiter innen (kann ich schwer lokalisieren; könnte die Prostata sein, aber das kann ich nicht sicher sagen)

 - Rachen: trocken; Rötung; leicht blutiger Schleim; regelmäßig Eiterbrocken (1 - 6 mm) im Schleim

 - Füße, Fußzehen, Hände: immer wieder Pilzprobleme; Zusammenhang mit dem Rest ist mir nicht klar, aber wurde zu der selben Zeit schlimmer, bzw. ist dann zum ersten mal auch an der Hand aufgetreten

 - Brust: hier störendste Beschwerden; trockener Husten; ständiges Gefühl von Trockenheit; hohe Empfindlichkeit auf trockene Luft (Klimaanlage, Heizungsluft usw.); Schmerzen vor allem auch hinten am Brustkorb / Rücken; keine Atemnot

 - Augen: trocken; vor allem morgens; keine Rötung

 - generell: Ermüdung; alle Symptome werden generell nach Alkoholkonsum und vor allem bei viel Zucker / weniger Sport schlimmer

Seit einiger Zeit mache ich eine Salzwasserinhalation mit einem Zerstäuber. Das lindert alle Beschwerden (auch an Augen, Po und der Eichel) außer am Fuß, sofern ich es regelmäßig mache.

Ich habe beim Arzt schon Tests auf Syphilis, HIV, Chlamydien und Tripper gemacht. Alle fielen negativ aus. Ich habe allerdings trotzdem Bedenken, dass es sich um eine Chlamydieninfektion handeln könnte und der lange Infektionszeitraum vielleicht die Messergebnisse beeinflusst. Am Po gab es Behandlungen wegen Hämorrhoiden, die die Beschwerden jedoch nicht langfristig beeinflusst haben.

Zwei Geschlechtspartner aus den vergangenen Monaten klagen über ähnliche Symptome, weshalb ich von einer Ansteckungsgefahr ausgehe und mittlerweile auch Oralverkehr nur noch mit Kondom praktiziere.

Ich würde mich sehr über Hinweise freuen. Bei Nachfragen bin ich gerne zu weiteren Auskünften bereit.

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Hausmittel gegen Sodbrennen ?

Ich habe mich überessen und ziemliches Sodbrennen. Was kann ich dagegen nehmen? Will eigentlich nicht extra zum Arzt. Gibt es etwas rezeptfreies oder ein Hausmittel dagegen?

...zur Frage

Wie kann ich aufhören mit dem Kratzen ?

Bei anderen ist es so dass sie sie durch stress kratzen müssen. Bei mir ist es allerdings so das ich mich immer wieder kratze und nicht durch stress entsteht. Ich war nartürlich schon beim Arzt, aber der sagte das wäre eine schlechte Angewohnheit. Das denke ich aber nicht mehr. Kann mir jemand helfen und sagen wie ich das verhindern könnte ?

...zur Frage

Wunde Haut am Gesäß?

Ich will abenehmen und habe deswegen ein Fahrrad hometrainer gekauft, vom trainieren habe ich schon einen wunden Po und es tut beim fahren immer weh. Was kann ich tun?

...zur Frage

Gibt es Hausmittel gegen Durchfall bei Aufregung und Stress?

Ich habe meistens wenn ich im Stress oder aufgeregt bin Durchfall. Das ist in solchen Situationen immer ganz ungeschickt. Kann mir jemand ein gutes Hausmittel empfehlen? Ich möchte nicht unbedingt ein Medikament einnehmen, da ich ja weiß, dass der Stress der Auslöser ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?