Geruchssinn eingeschränkt seit Beginn einer Sinusitis

1 Antwort

Hallo! Ja, die Nachwirkungen einer Sinusitis können sich über mehrere Wochen hinziehen. Ich hatte sie vor einiger Zeit ebenfalls mit mehrwöchigem Riechverlust. Ich rate dir zu regelmässigen Inhalationen mit Soledum und Meersalznasensprays, das reinigt die Nasenschleimhäute. Auch Gelomyrtol Forte Kapseln sind sehr zu empfehlen. Wenn sich draussen die Sonne mal blicken lässt, nutze die Sonnenstrahlen, auch die können sehr hilfreich sein und zusätzlich tankst du Vitamin D.

Geruch getrübt?

Vor ein paar jahren wurde eine Nasenscheidewandverengung diagnostiziert. Ich hab es aber noch nicht operieren lassen. Wenn ich durch die Nase atme hört man es deutlich und ich kann auch nicht frei atmen.

Mir ist aufgefallen dass ich auch wenig rieche. Nur das was dicht an meiner Nase ist. Meine Freundin weist mich in der Stadt oder in läden ab und zu mal auf üble gerüche hin und fragt mich ob ich das nicht riechen würde. Tu ich nicht.

  • Kommt das von der Nasenscheidewandverengung?
  • Kann der Geruchssinn langfristig dadurch geschädigt werden selbst bei Operation?
  • Sollte man eine Nasenscheidewandverengung unbedingt operieren lassen?
...zur Frage

Warum wird meine verstopfte Nase beim Sport frei?

Ich habe schon seit langem eine verstopfte Nase. Genauer gesagt ist immer nur eine Nasenhälfte verstopft und das wechselt auch noch. Sprich: ein mal die eine, dann wieder die andere. Aber niemals beide auf einmal. Wenn ich jetzt also Sport mache, wird meine Nase wieder frei.

Ich möchte aber wieder eine komplett frei Nase. Weis jemand bei diesen Symptomen Rat?

...zur Frage

Indikation: chronische Sinusitis - was sagt der Befund?

Hallo, Ich leide seit letzten Jahr immer wieder an Nasennebenhölen Entzündungen, vor ca. 3 Monaten hatte ich einen Schnupfen, seitdem habe ich eine Nase die dauern läuft, kann nicht richtig Luft bekommen, ständiges Husten und Kopfschmerzen. Außerdem spüre ich einen Druck unter den Augen. Seit 2 Wochen habe ich außerdem das Gefühl, dass meine obere Zahnreihe pocht beim laufen. Ich war heute beim CT, Verdacht auf chron. Sinusitis. Leider habe ich erst nächste Woche einen Termin beim HNO und würde gerne wissen was der Befund heißt und ob ich Druck machen sollte für einen früheren Termin, falls notwendig.

Zirkuläre deutliche Schleimhautschwellung im Sinus maxillaris rechts, geringer links sowie in den Ethmoidalzellen, im Sinus frontalis und im Sinus sphenoidalis. Die angrenzenden knöchernen Strukturen des Geschichtsschädels erscheinen intakt. Das Nasenseptrum is deformiert.

Das Ergebnis lautet: Paninusitis, p.m. in Sinus maxillaris rechts, keine ossären Destruktionen, leichte Nasenseptumdeviaton nach links.

Um Erklärung und Rat würde ich mich sehr freuen! Danke

...zur Frage

Drei Sinusitis OPS - leider immer noch nicht zufriedenstellendes Ergebnis

Hallo, ich leide seit Jahren an einer chronischen Nebenhöhlenentzündung und wurde bereits schon drei Mal operiert (2x stationär, 1x ambulant). Die letzte Operation war vor ungefähr einem Jahr. Dabei wurde auch die Nasenscheidewand begradigt. Seit meiner letzten OP habe ich keine wiederkehrenden Stirnhöhlenentzündungen mehr. Jedoch ist meine Nase sehr gereizt und schwillt immer wieder an. Sie produziert außerdem sehr viel Schleim (gelblich und durchsichtlig). Ich merke auch, dass die Schleimproduktion bzw das Anschwillen durch Stress & schlechte Luft angekurbelt wird.

Was ich dagegen mache: Täglich mind. 2x Nasendusche Salzwassernasenspray 1 EL Schwarzkümmelöl morgens Nasensalbe

Ich habe eine Gräserallergie und eine sehr leichte Stauballergie, wobei laut Ärzten, dies NICHT der Grund für meine Überempfindlichkeit der Nase sein kann.

Ich bin echt ratlos. Ich bin erst 22 Jahre und muss mich jeden Tag damit herumschlafen. Meine bisherigen Ärzte können / konnten mir hier nicht weiterhelfen... ich hoffe ihr habt Ratschläge...

...zur Frage

Komischer Geruch in der Nase: Sinusitis?

Ich habe seit ein paar Tagen manchmal einen komischen Geruch in der Nase, den ich schon vor ein paar Monaten hatte. Zuerst kommt der Geruch, teilweise auf einem Nasenloch, und dann "löst" sich etwas im Nasenloch, ich kann dadurch atmen. Meine Nase ist zu, ich niese oft, habe ein Druckgefühl unter dem Auge/ an der Augenhöhle, an der Stirn und am Oberkiefer. Zudem fühlen sich meine Schleimhäute gereizt an. Ich hatte auch schon eine Sinusitis, welche chronisch zu sein scheint. Außerdem ab und zu Tonsillensteine, Bindehautentzündung und Husten. Auf jeden Fall ist dieser Geruch in der Nase richtig eklig. Zudem hatte ich vor einem Jahr Schwindel und Herzrasen und kalte Hände- und Füße, was die Ärzte als generalisierte Angststörung interpretierten.

...zur Frage

Sinusitis - Entzündung der Nebenhöhlen

Hallo!

Ich vermute, ich habe eine Sinusitis. Bin demnächst beim HNO, der klärt das ab. Die Symptome habe ich schon mehrere Monate, bin aber erst durch Internetrecherche darauf gekommen. War schon bei einem (unfreundlichen und ziemlich inkompetenten) HNO, der kurz Ohrendruck gemessen hat und meinte, es wäre wahrscheinlich psychischer Natur...

Er hat weder Nase noch Mund untersucht. Folgende Symptome: - Knacken in den Ohren - Schwindel - Erkältungsgefühl - "Benebelt im Kopf" - Pochen im Kopf, wenn ich mich nach vorne beuge

Ich leide außerdem am pfeifferschen Drüsenfieber, bzw. an den Folgen (seit letztem Sommer). Es ist gut möglich, dass ich mir aufgrund der Immunschwäche diese Entzündung zugezogen habe.

Kennt ihr Tipps, die vorläufig erstmal helfen? Warmen Dampf inhalieren? Nasenspray (hatte mal kurz welches, hat ganz bisschen geholfen)? Andere Hausmittelchen?

Bin 18 Jahre alt und männlich. Bis jetzt war ich kerngesund und außerdem Leistungssportler. Dieser Mist nervt mich tierisch und ich will jetzt endlich was unternehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?