Gerötete Augen! Allergie? Trokene Augen? chronisch veranlagt?

4 Antworten

Vielen Dank für die guten Ratschläge.

@ Walesca: das mit dem Honig werde ich gleich diesen Winter versuchen. Die anderen Hinweise werde ich auch nach und nach testen. Anschließend gebe ich natürlich ein Feedback, ob die Medikamente bei mir hilfreich waren.

@ bobbys: Sie haben natürlich Recht. Mir ist es auch bewußt, dass die längere Einnahme der Augentropfen auf lange Sicht nicht gesundheitsfördernd ist. Für mich waren sie jedoch die einzige Möglichkeit, das Ganze erträglich zu gestalten. Ich werde mir die Anthistamenika besorgen und testen. Hoffentlich bringen diese einen besseren Erfolg als die bereits versuchten Medikamente.

@ Elke68: Ich trage keine Kontaktlinsen. Habe auch eine gute Sehkraft. Auf beiden Augen über 100 Prozent. Das mit dem Luftbefeuchter werde ich auch versuchen.

Auch ich vermute, dass es sich um etwas allergisches handelt. Ich würde an deiner Stelle die Augen schützen und zwar mit Sonnenbrillen und auch Hut wenn es nicht anders geht. Kontaktlinsen verwendest du nicht, oder? Außerdem ist es auch schon eine große Hilfe, wenn du zu Hause einen Luftbefeuchter hast, dadurch wird die trockene Heizungsluft etwas feuchter und reizt die Bindehaut nicht so. Mit Tropfen habe ich leider allgemein keine guten Erfahrungen.

Hallo gpuser!

Ich brauchte auf Grund von Glaukom/grünem Star auch ständig Augentropfen. Dabei hatte ich auch das gleiche Problem mit den geröteten Augen. Es stellte sich heraus, das ich keine Augentropfen mit Konservierungsstoffen vertrug!! Nun achte ich stets darauf, das ich welche ohne diesen Zusatzstoff verwende. Es sind meist EDO/Einzeldosierungen, die praktischerweise auch länger haltbar sind. Gegen die - durch mehrere OPs entstandenen - trockenen Augen verwende ich z.B. Hylo-Gel, LipoNit, Vidisic-Gel. Das sollte man auch nach einiger Zeit mal wechseln, damit sich die Augen nicht allzu sehr daran gewöhnen. Zur Augen- und Lidrandpflege verwende ich zusätzlich "Blephasol" zur Reinigung und "Blephagel" zur Pflege. Damit komme ich ganz gut zurecht. Probieren Sie es einfach mal aus. Diese Mittel hat mir alle mein Augen-Prof. empfohlen.

Wegen Ihrer Gräserallergie hätte ich noch einen Tipp, der Ihnen ggf. auch weiterhelfen könnte. Schauen Sie mal hier nach:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pollenallergie-heuschnupfen---was-hilft

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?