Gerinnungspezialist was macht er?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo victoria,

ein Hämostaseologe befasst sich u.a. mit den Blutwerten. Dies sind oft Transfusionsmediziner die in Vorbereitung z.B. einer OP tätig werden. Es gibt ja eine Reihe von Problemen die u.U. auftreten können z.B. Hämophilie (Bluterkrankheit) ...

Hier einmal ein paar Stichworte zu dem Thema Bluterkrankungen allgemein http://www.gesundheitsnetz-jura.de/index.php?id=277

Schönes Wochenende Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Gerinnungsspezialist werden will muss eine einjährige Fachweiterbildung zu(m)r Hämostaseolog(en)in machen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Facharztausbildung in einer der folgenden Disziplinen:

Innere Medizin, Neurologie, Chirurgie, Kinderheilkunde, Anästhesiologie, Gynäkologie. Labormedizin und Transfusionsmedizin

Typisch für den Faktor XII-Mangel ist die fehlende Blutungsneigung.

Bei der diagnostischen Abklärung von Blutungsneigungen steht daher an erster Stelle die

  • Abklärung des Blutungstyps sowie
  • eine genaue Befragung („Anamnese“) der Patientin/des Patienten.

In einem zweiten Schritt kommen schließlich bestimmte Labortests zur Anwendung:

  • Messung der Zahl der Blutplättchen (Thrombozyten) im Blut,
  • Messung der Blutungszeit,
  • Blutgerinnungstests: Prothrombinzeit, aktivierte partielle Thromboplastinzeit etc.,
  • Bestimmung von Fibrinogen (Gerinnungsfaktor I) im Blut,
  • Spezialuntersuchungen (z.B. Bestimmung der Aktivität von Einzelfaktoren der Blutgerinnung).

https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/labor/referenzwerte/faktor-XII-hageman-faktor-aktivitaet-f12a.html

Die Behandlung einer Blutungsneigung hängt von der jeweiligen Erkrankungsursache ab.

Gruß und schönen Sonntag, rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird Ihnen Blut abnehmen und dann fragen Sie ihn die 6 Fragen aus Ihrem letzten Posting.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?