Gereizter Mund nach Antibiotikum?

2 Antworten

Hallo Erdbeerchen, vielleicht ist Deine Schleimhaut angegriffen durch das Antibiotikum. Ich würde mal probieren, ob es hilft, wenn Du Naturjoghurt (am besten Demeter-Qualität mit lebenden Joghurtkulturen) isst. Das sollte man eigentlich generell bei einer Antibiotikaverordnung machen. Allerdings musst Du bei dem Medikament zur Säurereduzierung mal auf den Beipackzettel schauen, inwiefern sich das mit Milchprodukten verträgt. Zwischen der Antibiotikagabe und dem Joghurt sollten mindestens zwei Stunden liegen. Hast Du bei Deinem Antibiotikum auch ordentlich den Beipackzettel gelesen - vielleicht hast Du eine Unverträglichkeit gegen dieses Medikament. Schau mal, ob das was von Brennen im Mundbereich steht. Dann solltest Du sofort den Arzt informieren, damit Dir ggf. ein anderes verordnet wird.. Gute Besserung. Gerda

Zum Doktor gehen und in den Mund schauen lassen und ggf. einen Abstrich machen lassen. Kann nach einer Eradikation von HP auch mal eine Soorstomatitis sein (Pilze).

Hilfe! Aphten im Mund vermehren sich! Was tun?

Moin,

Folgendes problem:

Vor ca. 1 monat hatte ich mal 2 aphten unterhalb der lippe an meiner mundschleimhaut. Die waren todes schmerzhaft aber sind nach 2 wochen abgeklungen. Danach habe ich 1 woche später eine aphte im rachen neben dem zapfen bekommen. Die war auch abgeklungen und 1 Tag!! Später habe ich 3 aufeinmal bekommen auf meiner Zunge, unter der zunge und unter der lippe vor den zähnen. Jetzt 1 woche später habe ich nochmal 3 neue bekommen unter der zunge 2 stück neben der einen ich bestehenden und an der wagen innenseite!!!

Ich Rauche oft shisha aber ich denke nicht das es damit was zutun hat, hatte nie probleme. Wasser trinke ich leider zu selten

Die vermehren sich wie warzen überall.

Was könnte die Ursache sein? Was könnte ich dagegen tun? Bitte hilfe!!

...zur Frage

Mir kommt ständig Magensäure hoch, den ganzen Tag.

2007 fing alles an, mit einer Magenschleimhautentzündung. Die ich schnell auskuriert hatte. Nach einem Monat bekam ich wieder mit dem Magen Probleme doch es halfen keine Medikamente mehr. Am Anfang hatte ich nur Probleme mit dem Magen und nun plötzlich hatte ich die Magensäure im Mund. In einer Klinik wurden mehrere Untersuchungen gemacht. Sie haben einen duodenal-gastralen Reflux festgestellt und eine Sorbitunverträglichkeit. Nach der Frage ob es daher käme, sagte man mir nein. Meine Hausärztin die mich ja überwiesen hätte nach Münster in die Uniklinik, sagte mir: Es wäre Psychisch ( Somatisierte Funktionsstörung). Ich habe mir sofort hilfe bei einer Psychologin geholt, die mich in eine Psychosomatische klinik überwiesen hat. Seit nun mehr drei Jahren bekomme ich Terapie, doch es hilft nichts. Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Woran liegt es? Manchmal ist es ganz schlimm, dann plötzlich verschwunden für zwei Monate und dann wieder da von morgens bis abends.

...zur Frage

Seit 1,5 Jahren ein Druckgefühl, bis hin zu leichten Schmerzen im hinteren linken Rachenbereich und kranke Zunge - was ist das?

Es passiert immer wieder, wenn ich mich mit Leuten länger unterhalte und nen Kaffee oder ne Limo trinke. Gestern im Schwimmbad vom Wasser. Jetzt sind es 7 Stunden später und mein Hals ist immer noch gereizt.

Wie der Titel sagt. Es kommt und geht. Die Symptome einer Mandelentzündung / Rachenentzündung treffen nicht wirklich zu aber bin unsicher.

Atme im Schlaf durch den Mund.

Benutze L-Thyroxin 75mg aufgrund von Schilddrüsenunterfunktion.

Bin vor nem halben Jahr bei einer Ärztin gewesen, die meinte nur ich hätte ne Hefeinfektion auf der Zunge wegen dem Belag. - Zu dem Zeitpunkt auch keine akuten Beschwerden gehabt, entsprechend entdeckte sie nichts.

Eine gesunde Zunge habe ich aber auf keinen Fall denke ich. Vor kurzem auf Syphilis getestet, negativ. Spitze der Zunge ist sehr empfindlich.

Hier ein Bild von der Zunge.. nicht erschrecken https://imgur.com/a/oOHTN

...zur Frage

Infekt oder Nebenwirkungen vom Clindamycin / Antibiotika? Und was tun wenn es Nebenwirkungen sind?

Nachdem mich schon seit einger Zeit Erkältungssymtome (Schnupfen, leichter Husten) plagen, kamen vor kurzem Halsschmerzen dazu. Ich wurde schlapper und fühlte mich kränklich. Auch der Schnupfen nahm zu. Ich bekam vom Hausarzt Antibiotika (Amoxicillin), die ich, so wie ich dachte, recht gut vertragen habe. Zumindest am Magen hatte ich nichts, wie es so oft der Fall ist. Am 5ten Tag der Einnahme wurde mir ein Weisheitszahn entfernt, der an der Wurzel sehr entzündet war. Zwei Tage später hatte ich einen Termin beim HNO, weil die Beschwerden im Hals/Rachen nicht besser wurden und ich auch immer mehr Schmerzen in der Nasennebenhöhle hatte. Auf dem Ultraschall sah er, dass die linke Seite komplett voll sei. Er sagte, dass ich eine akute Entzündung in der Nebenhöhle habe und auch der Hals/Rachenbereich rot ist. Ich bekam das Antibiotikum Clindamycin und sollte ab dem nächsten Tag damit beginnen, was ich auch tat. Nun ist der zweite Tag und ich habe total starke Halsschmerzen und meine Zunge brennt sehr. Weiter hinten auf der Zunge sind auch kleine Bläschen zu sehen. Ich fühle mich richtig erschlagen und auch die Nahtstelle (sind noch Fäden drin) vom Weisheitszahn schmerzt komisch. Das ist aber noch aushaltbar. Halt eher nur unangenehm. Am schlimmsten ist das Brennen auf der Zunge. Fieber habe ich nicht und geschwollen ist auch nichts außer die Lymphknoten. Rechts wo der Zahn drin war auch stärker, laut HNO. Nachdem ich nach Zugenbrennen gegoogelt habe war eine der ersten Ergebnisse Clindamycin. Und nun weiß ich nicht was ich tun soll. Ich kann erst Montag wieder zum Arzt, will das Mittel aber nicht mehr weiternehmen, bis ich weiß ob die jetzigen Beschwerden daher kommen oder nicht. Kann ich ein Antibiotikum nach zwei Tagen einfach absetzen. Das Amoxicillin nahm ich vorher komplett durch. 20Stk. Oder meint ihr ich mache mir umsonst Panik und meine Beschwerden passen ganz klar zu dem Infekt den ich habe, so dass ich das Clindamycin weiternehmen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?