Geplante Schwangerschaft / PRT Spritzen Rücken?

0 Antworten

Symptome bei Bandscheibenverwölbung HWS

Hallo,

seit ca. 4 Wochen wurde bei mir eine Bandscheinbenverwölbung festgestellt. Symptome schmerzen im Arm, sowie kribbeln und einengung der Brust. Bekomme nun Manuelle Therapie, dort wurde mir auch gesagt, dass ich total verspannt bin und größere Blokaden habe (die mir 2 mal in der Woche wieder aufn Platz gerichtet werden).Laut der Physiotherapeutin; deswegen auch dieses einengende/brennende Gefühl in der Brust. Seit letzter Woche bin ich wieder beim Arzt, weil mein Rücken ständig knackt bei jeder Bewegung und es mir einfach nicht gut geht. Habe zusätzlich nach jeder Behandlung irgendwo anders schmerzen mit ziehen im Arm, Atemprobleme (also als ob mir jemand langsam die Luft zuschnürt), ziehen unterm rechten Schlüsselbein (würde auch sagen an der Luftröhre) usw, mein Körper reagiert auch auf jeden kleinen piecks mit Herzrasen und Panikattacken. Habe auch ständig Angst, dass etwas mit meinem Herzen oder der Lunge nicht I.O ist. Röntgenaufnahmen des Brustkorbes waren völlig normal, im MRT wurde die Bandscheibenverwölbung festgestellt.

Ich bin Mutter von 3 Kindern, im Alter von 10,8 und 1 Jahr/en, welchen ich auch noch stille und eine Medikamentiöse Behandlung nicht in Frage kommt. Nehme aber bei unerträglichen Schmerzen eine Paracetamoltablette.

Ich bin nervlich so ziemlich am Ende, möchte einfach wieder normal beweglich sein, ohne Herzrasen und vor allem die Angst gleich umzukippen...

Können diese Symptome "nur" vom Rücken kommen, oder sollte ich doch lieber andere Fachärzte aufsuchen?!

Viele Grüße, Olja

...zur Frage

Brennende Schmerzen in den Zehen (morgens/nachts) (Bandscheibenvorfall)

Halli Hallo,

seit ungefähr 5 Monaten habe ich jz lws Beschwerden mit Taubheit am Oberschenkel, beim auftreten der Schmerzen war ich im Krankenhaus, dort wurde eine Lumboischialgie vermutet da das Röntgenbild in Ordnung war, und die Symptome (stechende/brennende Schmerzen von der lws bis zum Knie, Taubheit im Oberschenkel...). Da keine besserung eintrat bekam ich nach ein paar Wochen Akupunktur und Schmerzmittelinfusionen bei einem Orthopäden...., es wurde bisschen besser (ich konnte wieder halbwegs schmerzfrei sitzen) Mittlerweile war ich bei einem weiteren Orthopäden, jetzt besteht der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall, weshalb ich in zwei Wochen zum MRT muss. ( Immer noch Schmerzen in der lws und Taubheit des Oberschenkels...) (nebenbei ich bin erst 17)

Nun habe ich seit ein paar Tagen, nachts und morgens nach dem aufwachen fürchterlich brennende/stechende Schmerzen in den Zehen ( dauert meist nur 2 Minuten, schmerzt aber extrem stark).

Jetzt weiß ich nicht ob die brennenden Schmerzen der Zehen was mit dem eventuellen Bandscheibenzufall zu tun hat oder mit etwas anderem zu tun hat.?

hatte jemand schon mal solche Symptome bei einem Bandscheibenvorfall, was kann man dagegen tun ?

LG Alicia

...zur Frage

Erklärung von MRT Befund

Hallo, ich hätte gerne eine Erklärung von meinem MRT Befund. L4/L5: Chondrose L4/L5 beginnender Verschmälerung des Discusraumes sowie Signalminderung als Folge degenerativ bedingten Wasserverlustes. Initiale Protursion der Bandscheibe L4/L5 ohne Nachweis signifikanter Einengung der Neuroforamina ebendort. L3/L4: Incipiente Signalminderung der Bandscheibe L3/L4 im Rahmen degenerativ bedingten Wasserverlustes. Keine signifikante Discushöhenreduktion erkennbar. L5/S1: Als auffallender Befund zeigt sich ein über 13 mm messendes sequestriertes Bandscheibengewebe links intraforaminell, p.max auf Höhe der Grundplatte von LWK5 mit hochgradiger Einengung des Neuroforamens links sowie Kompression der Nervenwurzel insbesondere L5 links, vermutlich auch zusätzliche Tangierung von S1 links. Die Bandscheibe insgesamt imponiert breitbasig nach dorsal vorgewölbt. Initial arthrotisch veränderte Facettengelenke ebendort mit zusätzlich beginnender Einengung der Neurofaramina von dorsal. Beurteilung: Hochgradige Chondrose L5/S1 mit bandförmiger Fettmarkkonversion ebendort. Sequestrierte Bandscheibenherniation L5/S1 mit 7 mm messendem, beginnend separiertem, Banscheibensequester LL5/S1 links intraforaminär mit vermutlich höhergradiger Kompression der Nevenwurzel L5 links sowie auch V.a. Tangierung der Nervenwurzel S1 bei cochgradige Einengung des Neuroforamens links ebendort. Zusützlich initiale Facettarthrosen L5/S1 mit beginnender Einengung der Neuroforamina zusätzlich von dorsal. Incipiente Chondrose der Bandscheibe L3/L4 sowie L4/L5 Über eine Antwort würde ich mich freuen. Viellen Dank! okstoks

...zur Frage

Bandscheibe plus Ischias= extreme Schmerzen... Hiiiilllfffeeeee!!!!

Hallo alle zusammen. Habe seid drei Wochen einen Bandscheibenvorfall und OP kommt für die Ärzte nich in Frage.... Ich habe eine Fußheberschwäche rechts sowie leichte Lähmungserscheinungen. Mein Arzt und ich versuchen momentan irgendwas gegen meine ständigen Schmerzen zu finden. Angefangen habe ich mit novamin und dazu IBU600. Hilft nich!!! Dann kam noch dazu Tramal 100mg plus die beiden oben genannten. Hilft nicht. Dann kam noch hinzu Tilidin alleine was nicht geholfen hat, dann Tilidin plus IBU600 und Novamin. Hat auch nicht geholfen..... Nun versuche ich Lyrika plus Novamin.... Hilft auch nicht. Ich Kriege langsam echt Depressionen weil absolut nichts hilft. Was hilft bei den Schmerzen!!!!??????? Sie gehen ganz klassisch über Hintern in die Kniekehle bis zum Fuß runter und sind echt nich auszuhalten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?