Gelenkschmerzen - medizinisch nichts zu finden

6 Antworten

Wenn die Ärzte nichts finden musst du es in deine Hand nehmen. Mache Handbäder in Meerwasser und bewege die Hände hin und her, halte das Gelenk mit der anderen Hand fest. Mache viel Handübungen, auch mit kleinen Igelbällchen. Massiere deine Finger von der Wurzel ab zu den Fingerspitzen, ziehe sie zum Abschluss und massiere den Handballen mit dem Daumen immer in kleinen Kreisen oder Strichen nach unten. Lass viel kaltes Wasser über Gelenke und Hände laufen und streife dann das Wasser nur ab. Mit den Füßen kannst du ähnlich verfahren. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse

Wurdest du denn auch neurologisch untersucht? und wurdest du auf Rheuma untersucht.

Ich würde vielleicht auch mal in eine Handambulanz eines Krankenhauses gehen oder zu einem Orthopäden der sich auf die Hände spezialisiert hat.

Ich habe auch schon seit Jahren ab und zu Schmerzen in den Händen, die in der letzten Zeit immer schlimmer wurden, ich habe dann die Teufelskralle entdeckt, nehme sie seitdem und ich denke es hilft, die Schmerzen sind viel besser geworden.

Ich wünsche dir schnelle Schmerzfreiheit

Hallo, ich würde es auch auf jedenfall Neurologisch nochmal abchecken lassen - nicht das irgendeine Nervenentzündung vorliegt. Hast du dich auch auf Borreliose testen lassen? Alles Gute!

Hat man bei Dir einen Borreliosetest gemacht? Darauf würde ich bestehen. Hast Du es mal mit Schüsslersalzen probiert? Empfehlenswert wäre die Nr. 7, 8, 10. Schaden kann es Dir keinesfalls, einen Versuch wäre es wert. Alles Gute.

Du hast Deine Ernaehrung komplett umgestellt, ist gut. Aber wie sieht Deine Ernaehrung aus?

Was möchtest Du wissen?