Gelbfieber-Impfung für Südamerika?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alle Reisenden, die älter als 12 Monate sind, müssen bei Einreise aus allen Ländern ein Gelbfieber-Impfzertifikat vorweisen können; Die Impfung muss spätestens 10 Tage vor der Einreise erfolgen. Gelbfieber kommt im Tiefland östlich der Anden vor. Im Hochland besteht kein Ansteckungsrisiko.

Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis) und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Die Standardimpfungen für Kinder entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes.

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Bolivien/Sicherheitshinweise.html

Für die Einreise nach Bolivien ist eine Gelbfieber Impfung nicht nur empfohlen, sondern wird ausdrücklich verlangt, d.h. ohne Gelbfieber Impfung keine Einreise!

Meines Wissens wird für einige Länder in Südamerika die Gelbfieber-Impfung empfohlen. Ob das auch für Bolivien zutrifft, bin ich mir nicht sicher. Das Tropeninstitut in Deiner Heimatstadt kann Dir sicherlich weiterhelfen.

Die Gelbfieberimpfung ist bei Einreise nach Bolivien grundsätzlich vorgeschrieben. Gelbfiebergefahr herrscht im gesamten bolivianischen Tiefland östlich der Anden mit den Departments Pando, Beni, Santa Cruz sowie den tiefer gelegenen bzw. subtropischen Tielen von La Paz (ohne Hauptstadt), Chochamba, Chuquisaca (ohne die Stadt Sucre) und Tarija.

Beachte, dass die Gelbfieberimpfung nur von speziell bevollmächtigten Ärzten ("Gelbfieberimpfstellen") oder den Tropeninstituten durchgeführt werden darf.

Was möchtest Du wissen?