Geht man zum Arzt um zu testen ob man Depressionen hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Depression und Depression ist nicht dasselbe. Man sagt so leicht "ich bin depressiv", wenn man mal niedergeschlagen ist oder einen leichten Durchhänger hat. Das muss noch keine klinisch relevante Depression sein. Das sollte tatsächlich ein Arzt oder Psychotherapeut (in Deinem Fall Kinder- und Jugendpsychotherapeut) diagnostizieren.

Es ist richtig, in Deinem Alter bewirkt die Hormonumstellung und die schwierige Entwicklungsphase der Pubertät häufig Probleme. Ob die behandlungsbedürftig sind oder noch im "normalen" verkraftbaren Rahmen, kann auch am ehesten ein Fachmann beurteilen - gemeinsam mit Dir selbstverständlich.

Falls Du tatsächlich eine behandlungsbedürftige Depression hast, dürfte es schwierig sein, dagegen vorzugehen, wenn Du nicht darüber reden willst. Dazu solltest Du Dich schon überwinden, sonst kann Dir keiner helfen. Wichtig ist, dass Du dafür tatsächlich eine Vertrauensperson findest. Du solltest auch wissen, dass Therapeuten unter Schweigepflicht stehen - auch gegenüber Deinen Eltern. Vorab kannst du schon einmal versuchen, Selbsthilfeliteratur über Depressionen zu lesen, z.B. von M. Hautzinger. Da gibt es auch Tips, was man selbst tun kann.

Viel Glück!

Die Diagnose kann sowohl ein Arzt (Jugendpsychiater) als auch eine Psychotherapeutin stellen.

Dafür gibt es Fragebögen, Gespräche und ein paar Untersuchungen, um andere Dinge, wie beispielsweise Schilddrüsenunterfunktion, auszuschließen.

Depression, eigentlich ist das Wort falsch, denn bei Depressiven Menschen läuft das Gehirn eigentlich auf Hochtouren! Aber da das menschliche Gehirn nicht einfach so auf über 100% laufen kann, fängt sich meist ein Gedanke ein und der kreist dann. Folge, Niedergeschlagenheit, Traurigkeit usw. , dazu kommt noch das Depressive schlecht schlafen können!

Dagegen gibt es ein ganz einfaches Mittel. Schlafentzug! Bei der Schlaftherapie dürfen Depressive 36, oder 48 Stunden nicht schlafen und dannach nur 4 Stunden oder so! Aber das sozulagen lebenslänglich! Das hört sich schlimm an, aber viele erfolgreiche Menschen, die immer aktiv sind, schlafen auch nur ein paar Stunden!

http://www.spektrum.de/news/wachtherapie-bei-depressionen/1415757

Was möchtest Du wissen?