Geht man zum Arzt um zu testen ob man Depressionen hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Depression und Depression ist nicht dasselbe. Man sagt so leicht "ich bin depressiv", wenn man mal niedergeschlagen ist oder einen leichten Durchhänger hat. Das muss noch keine klinisch relevante Depression sein. Das sollte tatsächlich ein Arzt oder Psychotherapeut (in Deinem Fall Kinder- und Jugendpsychotherapeut) diagnostizieren.

Es ist richtig, in Deinem Alter bewirkt die Hormonumstellung und die schwierige Entwicklungsphase der Pubertät häufig Probleme. Ob die behandlungsbedürftig sind oder noch im "normalen" verkraftbaren Rahmen, kann auch am ehesten ein Fachmann beurteilen - gemeinsam mit Dir selbstverständlich.

Falls Du tatsächlich eine behandlungsbedürftige Depression hast, dürfte es schwierig sein, dagegen vorzugehen, wenn Du nicht darüber reden willst. Dazu solltest Du Dich schon überwinden, sonst kann Dir keiner helfen. Wichtig ist, dass Du dafür tatsächlich eine Vertrauensperson findest. Du solltest auch wissen, dass Therapeuten unter Schweigepflicht stehen - auch gegenüber Deinen Eltern. Vorab kannst du schon einmal versuchen, Selbsthilfeliteratur über Depressionen zu lesen, z.B. von M. Hautzinger. Da gibt es auch Tips, was man selbst tun kann.

Viel Glück!

Die Diagnose kann sowohl ein Arzt (Jugendpsychiater) als auch eine Psychotherapeutin stellen.

Dafür gibt es Fragebögen, Gespräche und ein paar Untersuchungen, um andere Dinge, wie beispielsweise Schilddrüsenunterfunktion, auszuschließen.

Depression, eigentlich ist das Wort falsch, denn bei Depressiven Menschen läuft das Gehirn eigentlich auf Hochtouren! Aber da das menschliche Gehirn nicht einfach so auf über 100% laufen kann, fängt sich meist ein Gedanke ein und der kreist dann. Folge, Niedergeschlagenheit, Traurigkeit usw. , dazu kommt noch das Depressive schlecht schlafen können!

Dagegen gibt es ein ganz einfaches Mittel. Schlafentzug! Bei der Schlaftherapie dürfen Depressive 36, oder 48 Stunden nicht schlafen und dannach nur 4 Stunden oder so! Aber das sozulagen lebenslänglich! Das hört sich schlimm an, aber viele erfolgreiche Menschen, die immer aktiv sind, schlafen auch nur ein paar Stunden!

http://www.spektrum.de/news/wachtherapie-bei-depressionen/1415757

Femigyne-ratiopharm N macht dick- wer hat die selbe Erfahrung gemacht?

Hallo Leute, ich nehme seit knapp 1 Jahre diese Pille (wie oben gennant) und habe echt zugenommen, ich habe mal zum testen die Pille 3 Monate abgesetzt und abgenommen, mein Problem is einfach das ich in diesen einem Jahr fast 20 Kilo zugenommen habe, ich habe Sport getrieben mich gesund ernährt und wirklich kein Kilo abgenommen, habe sie abgesetzt und sofort abgenommen, dass macht mich natürlich sehr traurig, nun habe ich zwei fragen: 1) habt ihr die selben Erfahrungen mit dieser Pille ? 2) welche Pille nimmt ihr und wie sind eure Erfahrungen 3) wäre die Minipille eine bessere Lösung ?

Ich weis das jeder Körper anders reagiert. Und ja natürlich rufe ich am Montag bei meinem Arzt an und frage nach einer andern Pille.

...zur Frage

Frage zu Depressionen und Arbeitsunfähigkeit, bitte lesen ! brauche dringend Hilfe !

Guten Tag, Community, ich brauche dringend aussagekräftige Antworten, ich schreibe hier für meine Freundin weil ich ihr helfen möchte, weiß aber nicht wie.

Sie ist seit mehreren Monaten krank geschrieben wegen schwerer Depressionen, sie kann fast den ganzen Tag ihr Bett nicht verlassen, schläft viel und ist immer traurig weil ihr langjähriger Partner letztes Jahr verstorben ist. Sie geht 1x Monat zum Arzt um die AU zu verlängern.

Vor Weihnachten ging es ihr besser und sie wollte nach den Feiertagen wieder zur Arbeit, überraschenderweise hat sich der Zustand verschlechtert bei dem Gedanken dass sie wieder unter Menschen gehen muss, sie hatte einen emotionalen Absturz und weint den ganzen Tag. Ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann. Meine Frage nun:

Wie würde das jetzt weiter laufen, sie würde natürlich mit einem Psychiater sprechen, dafür ist sie bereit, wenn sie jetzt zum Hausarzt geht und er sie zum Psychiater überweist, wie wird das weiter gehen, muss man eine Therapie in einer Tagesklinik machen oder kann man das auch in einer niedergelassenen Praxis machen ?

Wie lange dauert es ungefähr bis man ein Therapieplatz bekommt ?

Wird man bis dahin problemlos krank geschrieben ?

Vielleicht ist hier jemand unter euch der so etwas hinter sich hat.

Danke für's lesen und vielen Dank für Antworten LG

...zur Frage

Zinkmangel. Wie lange dauert die Behebung und welche Symptome hattet ihr?

Hallo, Habe mal eine Frage. Ich habe einen Zinkmangel. Gibt es jemanden unter euch der auch einen Zinkmangel erlitt? Bei mir wurde er wahrscheinlich durch ACE-Hemmer herbeigeführt. Zur Zeit nehme ich Unizink 50 (seit fast 2 Wochen). Ich würde gern man wissen wie lange bei euch die Behebung gedauert hat. Und was hattet ihr für Symptome? Bei mir sind es neben Nagelproblemen und zum Teil Haar/Hautproblemen auch psychische Beschwerden (Depressionen, Angststörungen). Solche sollen bei einem Zinkmangel wohl auch vor kommen. Besserung merke ich schon aber ich würde gern mal wissen wie lang es bei euch gedauert hat, bis die ganzen Symptome weg waren. Mein Arzt konnte mir dazu nicht wirklich was sagen, er möchte lediglich in 2 Monaten nochmal den Blutwert testen.. Vielen Dank

...zur Frage

Medikament Empfehlung bei Kehlkopfentzündung mit schlimmer Heiserkeit?

Hallo. Ich fange mal von vorne an. Ich habe am 11.1 ein Fußballturnier gehabt und 2 Tage danach fingen die Halsschmerzen und Schluckbeschwerden etc an ich war aber noch nicht heiser. Ich dachte dann an eine Erkältung und habe halt Halsbonbons gelutscht und bissl Tee getrunken das wars. Da sich dann aber keine Besserung in Sicht war und ich dann ca am 15.1 meine Stimme komplett weg hatte und sich das auch nicht wieder gebessert hat war ich dann gleich am 20.1 beim Arzt und habe kaum ein Mucks raus bekommen. Der Arzt meinte gleich das es sich wohl um eine Kehlkopfentzündung handelt und ich solle halt nicht reden , viel trinken am besten Kamillentee und halt Halsbonbons lutschen was ich dann auch weiterhin getan habe es hat allerdings nicht viel geholfen auch wenn ich gestehen muss das ich trotzdem geredet habe weniger wie sonst aber ganz ohne war es auch nicht..Bin dann direkt am 21.1 zur Apotheke und habe mir was geholt und zwar

Locabiosol Spray

Cevitt Hals und Rachen

Fenchel Honig gegen Erkältung und Husten

Dadurch wurde das alles etwas besser also die Halschmerzen und Schluckbeschwerden sind nicht mehr sehr doll aber diese Heiserkeit ist immer noch ziemlich doll da auch wenn es vielleicht minimal besser wurde.Komisch ist das es mal etwas heftiger ist mit der Heiserkeit und dann denkt man oh langsam ist es besser und zack paar Std später oder am nächsten Tag wieder das gleiche und man bekommt kein Ton raus

Meine Frage ist nun was kann ich mir noch an Medikamenten holen was vielleicht noch etwas besser hilft da die oben genannten langsam zu Neige gehen oder soll ich einfach weiter Tee trinken und Bonbons lutschen und das Reden noch weiter einschränken bzw gar nicht reden und dann dauert es halt? Wäre allerdings über ein paar Medikament Empfehlungen sehr dankbar denn es gibt ja 1000000 verschiedene Sachen.

Vielen Dank

...zur Frage

Kleinkind mit Bauchschmerzen Stressbedingt?

hallo, mein Sohn 2 1/2, klagt seit einem halben Jahr über Bauchschmerzen, meist morgens nach dem aufstehen oder direkt nach dem essen oder trinken wobei egal ist um welche Lebensmittel es sich handelt. war mit ihm auch schon bei verschiedenen Ärzten bisher nur mit dem Ergebnis das er gesund sei. der letzte Arzt hat jetzt beschlossen auf Laktoseintoleranz zu testen, da es auf die Symptome passen würde und alles andere bisher ausgeschlossen werden konnte. mein Problem dabei ist: die Bauchschmerzen sind seit er in die Kita geht. wir hatten schon den Verdacht das er das mit den Bauchschmerzen behauptet um nicht in die Tageseinrichtung zu müssen. nur ist es mittlerweile auch nachmittags zu hause so das er ständig über Bauchschmerzen klagt. ganz schlimm ist es seit ich wieder arbeiten gehe. so langsam glaube ich das ihm der Stress zu viel wird. sein kinderarzt hatte übrigens auch schon die vermutung das es bei ihm von der psyche her kommt. mittlerweile bin ich an dem punkt angekommen wo ich sage das ich wieder kündige und mit meinem Kind zu Hause bleibe.... nur ist das auf Dauer auch keine Lösung. was meint ihr? liegt es am Stress? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?