Geht das überhaupt nach Skoliose-OP? Berufswunsch...

1 Antwort

Dazu musst du dich über die Anforderungen zu diesen Beruf genau informieren. Es muss ja dazu ein Berufsbild geben. Vermutungen helfen nicht weiter.

Tablettenpause wegen OP und keinen Plan wie das mit dem Insulin geht.

Hallo, ich gehe am Mittwoch in die Klinik und werde am Donnerstag operiert. Die Lendenwirbel L4-5 werden versteift und der Spinalkanal wieder frei gemacht, der Nerv ist gequetscht. Nun muss ich seit heute eine Pause mit den Eucreas Tabletten machen, weil da ja Metformin drin ist. Meine Ärztin hat mir einen Lantus-Pen und zwei Pens mit Novorapid bekommen, dazu eben noch die Nadeln, ein Zuckermessgerät und ein paar Mess-Sensoren. Ach ja und einen Zettel, das steht drauf BZ-Wert morgens, mittags, abends und was ich spritzen soll, wenn ich welche Werte habe, Spritz-Ess-Abstand und BE's und ZM. Ich soll jetzt für eine Woche Insulin spritzen und wenn nach der OP alles gut verläuft, dann soll ich ab Montag meine Tabletten wieder nehmen. Und nun ???? Ich habe gerade mal gar keine Ahnung wie das jetzt funktioniert. Also heute morgen hatte ich nüchtern 144 BZ, da hab ich dann wie vorgegeben, die Insulinmenge gespritz und dann ca. 10 Minuten später gefrühstückt. Zwei Stunden später Kontrollmessung: 233 BZ, Hiiiiiilfe, was war dass denn jetzt???? Ich hab mich bis jetzt (spätnachmittag) nichts mehr getraut zu essen. Vor einer halben Stunde hatte ich dann einen BZ von 145 gemessen. Hab meine Ärztin angerufen, die haben Urlaub für zwei Wochen - Juchuu. Und was mach ich jetzt. Es hat mir keiner von denen was erklärt, weil die im Krankenhaus machen das schon, aber noch bin ich ja zuhause. Kann mir mal jemand erklären, wie ich das nun machen muss? Vorallem wann spritze ich jetzt das Lantus???

VG von Miri (und sorry, dass der Text jetzt so lang ist)

...zur Frage

Lässt sich ein größtenteils einseitiger SkolioseBuckel wegtrainieren? Welche Übungen empfehlen sich?

Hallo lieber Leser, seit dem ich 13-14 Jahre alt bin (jetzt bin ich 20) hat sich mitunter durch meine Skoliose (einseitige C-Form-artige-Biegung, knapp 25 Crad) ein Rundrücken gebildet (Auf dem Foto ist die rechte Seite zu sehen, die linke Sete sieht etwas "harmloser" aus. Ich muss auch zugeben, dass ich auf dem Foto keine gerade Haltung hatte, deshalb sieht es noch etwas schlimmer aus, aber um zu veranschaulichen wie es "natürlich" aussieht, ist das hier korrekt ...). Es ist schon viel zu spät nun etwas zu machen, aber seit 2 Wochen mache ich intensiv Übungen dagegen ... (auch wenn es vielleicht nichts nützt). Also in erster Linie Übungen gegen den Rundrücken und ich werde auch nicht mehr damit aufhören. ** Meine Frage: Kann ich da überhaupt noch einmal etwas bessern?** Denn besonders auf der rechten Seite (Die Richtung der Skoliose-Biegung) ist mein Schulterblatt rausgestreckt. Das liegt sicherlich an der Skoliose, da die Wirbelsäule es rausdrückt. Und da meine jetzige Orthopädin gesagt hat, ich dürfte nicht denken, dass man da etwas bessern kann (ich müsste mich damit abfinden, dass ich Rückenbehindert bin), kann in meinem Fall der durch die Skoliose hervorgerufene Buckel nicht geheilt werden ... liege ich da richtig?

Wenn doch etwas zu machen ist, wie gehe ich am besten vor, da er ja auf der einen Seite doppelt so stark ist?

Ich setze mich immer auf den Boden, strecke die Beine aus, strecke ein mittelstarkes Theraband unter meine Füße, nehme dieses mit beiden Händen und ziehe es dann in Richtung meiner Brust und drücke dabei die Schulterblätter fest zusammen. Davon mache ich 5 Durchgänge mit jeweils 20 Wiederholungen. Zudem strecke ich das Theraband, in dem ich auf einem Stuhl sitze von meiner Brust auseinander (2 mal 20 Wiederholungen) und hinter meinem Rücken auseinander (2 mal 20 Wiederholungen). Welche Übungen könnte ich noch hinzufügen? (Falls es überhaupt etwas bringt) Ich fahre zudem mindestens jeden zweiten Tag 30 Minuten Fahrrad (mehr geht nur am Wochenende wegen der Schule)

Auch wenn ich es erst 2 Wochen mache, ob ich da auf Dauer etwas beheben kann? Deshalb oben die Fragen. Es ist mir mittlerweile sehr wichtig. Ich hatte auch Krankengymnastik, öfters, aber dort bekam ich eher allgemeine Übungen gezeigt, da auf meinem Rezept "Gelenkfunktionsstörungen" stand. Meine jetztige Orthopädin möchte mir keine neue Gymnastik/Physiotherapie mehr verschreiben, da sie meint, dass Gymnastik mir eh nichts bringt ... ich bin am überlegen ein viertes mal den Orthopäden zu wechseln ...

Es wäre nett von euch, wenn mir jemand mit Ahnung meine dick-markierten Fragen beantworten könnte. Danke für jede Antwort diesbezüglich.

...zur Frage

wie werde ich die 5 Kilo wieder los?

Halloo :)

Ich habe in den letzte 2 Monaten erschreckenderweise 5 Kilo zugenommen. Das lag wohl daran, dass ich meine Bachelorarbeit geschrieben habe und wirklich nuuuur Schokolade in mich rein gefressen (ja wirklich) habe. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich wirklich der Typ bin, der seeeeeeeeehr langsam zunimmt..daher wundert es mich auch, das in so kurzer Zeit so viel drauf ging..

Nun würde ich die 5 Kilo gern wieder los werden und wollte fragen, ob ihr irgendwelche Tips habt oder meint, dass das von alleine wieder runter geht und wie lange das braucht?

Ich bin ca. 1.60 groß und wiege 52. Würde gerne wieder (wie davor und schon seit 7,8 Jahren) 47 wiegen. Bevor jetzt irgendwelche dummen Sprüche kommen - nein, die 47 Kilo sind nicht zu wenig, ich war immer schlank, aber sah GESUND und nicht abgemagert aus ! Hab halt von natur aus recht schlanke Beine!

Ich bin auch momentan keinesfalls dick oder so, aber ich fühle mich einfach so unwohl.. und aufgedunsen, meine Hosen sind alle zu eng und mein Bauch sieht einfach aus wie ein Ballon.. obwohl er früher immer so schön flach war! Dazu hab ich mega Hüftspeck bekommen, was ich so auch noch nie hatte.. :(

...zur Frage

Erfahrungen mit Wirbelgleiten-OP?

Hallo,

seit ein paar Wochen habe ich starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Deswegen war ich Donnerstag beim Orthopäden. Er hat sich meine Röntgenbilder angesehen, Funktionsaufnahmen gemacht und mich dann in eine Fachklinik, in der ich schon öfter war, überwiesen, mit der Begründung, sie sollen mal sehen, "ob man da noch was verbessern kann." Für mich klingt das wie "ob man das operieren kann."

Als konservative Therapien (vor allem gegen die Schmerzen) haben wir schon Krankengymnastik, Massage und Akupunktur versucht. Akupunktur war das Einzige, was geholfen hat, aber das kann man sich ja nur 1x im Jahr verschreiben lassen. Jetzt werde ich bald noch den Schlingentisch ausporbieren.

Hatte jemand von euch schon so eine oder eine ähnliche OP? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen?

Was vielleicht auch wichtig wäre: Ich bin aufgrund einer Skoliose schon von Th8-L3 (also vom 8. Brust- bis zum 3. Lendenwirbel) versteift. Seitdem haben sich die Beschwerden verschlimmert. Und das Wirbelgleiten ist im Bereich L5/S1.

...zur Frage

Wieso schadet Nikotin der Haut?

Ist das überhaupt der Fall oder nur eine Legende? Wie kann es überhaupt der Haut schaden? Geht es um die Haut im Gesicht , die mit dem Zigarettenqualm in Berührung kommt oder um die Finger und Hände??

...zur Frage

Grad der Behinderung nach Skoliose-OP

Hallo,

wie einige von euch sicherlich schon wissen, wurde ich am 20.07.2011 an meiner Skoliose operiert. Die Versteifungsstrecke geht von TH8-L3 (also vom 8. Brust- bis zum 3. Lendenwirbel).

Jetzt habe ich gelesen, dass man einen Grad der Behinderung (GdB) von 50-70 (von insgesamt 100) bekommen kann. Meint ihr, meine Versteifungsstrecke ist lang genug, um mind. 50 zu bekommen?

Die Beeinträchtigungen spielen dabei natürlich auch eine große Rolle: Ich kann meinen Rücken nicht mehr rund machen und kann dadurch vieles (v.a. Sport, aber auch einige Bewegungen, die für Andere alltäglich sind) nicht mehr. Außerdem kann ich weder lange stehen noch sitzen und habe häufig Rückenschmerzen (teils so stark, dass ich Schmerzmittel nehmen muss). Auch habe ich seit der OP (wahrscheinlich) eine Anpassungsstörung (die aber noch nicht diagnostiziert ist).

Was meint ihr: Was für einen GdB könnte ich dafür bekommen? Ich weiß, die meisten von euch sind keine Ärzte bzw. Gutachter, aber ich möchte gerne wissen, womit ich eurer Meinung nach rechnen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?