Gehörgangsenzündung-was nun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo tanjamo,

ich würde bei Ohrproblemen auch immer zum HNO-Arzt gehen, da dieser einfach besser ausgebildet ist für solche Fälle. Hat dir denn dein Hausarzt noch etwas zur Pflege gesagt? Bei einer Gehörgangsentzündung sollte das Ohr nämlich unbedingt trocken gehalten werden, damit die Entzündung abklingen kann und sich nicht weiter ausbreitet. Du solltest also beim Baden oder Duschen darauf achten, dass der Gehörgang danach trocken gehalten wird. Bei meiner Gehörgangsentzündung sind die Schmerzen nach ca. 4 Tagen besser geworden, davor musste ich auch täglich mehrmals Schmerzmittel nehmen, da es sonst unerträglich war.

Wenn die Schmerzen für dich noch immer unerträglich sind, dann würde ich dir raten vor dem Wochenende zum HNO-Arzt zu gehen, damit du es nochmal abklären kannst. ;)

Gute Besserung

Annett

Nichts gegen deinen Hausarzt - aber bei Ohrgeschichten würde ich unbedingt einen Facharzt, also einen HNO-Arzt aufsuchen. Dass die Schmerzen zwei Tage nach Beginn der Behandlung noch da sind, kann schon sein. So schnell geht es manchmal nun doch nicht.

Aber trotzdem würde ich zur Sicherheit noch einmal einen HNO-Arzt aufsuchen und mir dessen Meinung einholen. Nehme die Tropfen, die du derzeit nimmst, zur Untersuchung mit. Damit der HNO gleich weiß, ob das passt. Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?