Gehirnerschütterung durch Sturz vom Fahrrad.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...Du hast bisher alles richtig gemacht!Wenn innerhalb von 24.Std.keine Schwierigkeiten aufgetreten sind braucht man mit größeren Komplikationen nicht mehr zu rechnen!!!Dein Sohn darf die Schule besuchen. Sollte aber je nach seinem Zustand 1.-4.Wochen vom Schulsport befreit werden(Arztentscheidung)!Ebenso solltest Du darauf achten das er erstmal körperliche Tätigkeiten wie:Roller-und Fahrradfahren,Skatebord,etc.nachläßt!Lieber alles zu Fuß machen!Und auch Fernsehen,PC,alles was "flackert" sollte er meiden!!!Und achte ein wenig darauf wie er sich verhält.Sollte er sich zwischendurch nicht wohlfühlen und Symptome wie Kopf-und Augenschmerzen,Schwindel,Unwohlsein mit Übelkeit,evt.Erbrechen auftreten,mußt Du mit ihm zum Arrzt!Ebenfalls wenn er sagt er sieht doppelt-oder verschwommen und er hat evt.unterschiedlich große Pupillen!!!Alles Gute.LG

Bei Verdacht auf Gehirnerschütterung immer zum Arzt oder Krankenhaus?

Hallo! Heute am frühen Abend (gegen 18.00 Uhr) bin ich leider mal wieder umgekippt. Ich war aber zum Glück gerade noch beim Kardiologen in der Praxis, bzw. im Flur auf dem Weg zu gehen, so dass sich recht schnell jemand um mich kümmern konnte.

Irgendwie bin ich vom Arzt vom Flur zurück in die Praxis gebracht worden, und als ich wieder richtig zu mir kam, lag ich in einem Behandlungsraum, die Beine hochgelagert.

Und wieder war mein Puls rasend schnell, der Kardiologe geht jetzt nach Auswertung des 24h-EKG auch davon aus, dass das ein Auslöser (oder zumindest ein Mit-Auslöser) für meine Kollapse ist.

Bei meinem Kollaps bin ich auch hingefallen und muss da wohl auch mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sein. Solange ich noch in der Praxis war, habe ich außer leichter Übelkeit, die dann auch wieder weg ging, auch sonst nichts gemerkt. Aber im Laufe des Abends habe ich immer stärkere Kopfschmerzen bekommen. Und jetzt ist mir auch wieder übel und ich habe Kopfschmerzen, dass ich nicht einschlafen kann. Habe gerade mal was gegen die Kopfschmerzen und die Übelkeit genommen. Das können doch Anzeichen für eine leichte Gehirnerschütterung sein, oder?

Sollte ich damit dann morgen früh - wenn es nicht besser wird - gleich zum Arzt gehen? Und reicht der Hausarzt oder muss ich auf jeden Fall damit ins Krankenhaus? Muss ich dann stationär überwacht werden? Oder reicht es, wenn ich zum Hausarzt gehe und mich zuhause ruhig verhalte?

Und wenn morgen früh wieder alles gut ist, sollte ich dann trotzdem nochmal zum Arzt gehen?

Jetzt mache ich auf jeden Fall sofort wieder den Computer aus und lege mich hin, egal ob ich schlafen kann oder nicht.

Danke, liebe Grüße und gute Nacht

Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?