Gehen Bodybuildern leichter die Haare aus, wegen des höheren Steroid-Wertes?

2 Antworten

huhu

Also wie aus den Beiträgen von Abnehmernet und mirominz hervorgeht können Anabolika ganz verschiedene unangenehme Nebenwirklungen haben. Da ist Haarausfall wirklich eher die harmlose Variante. Um auf deinen Frage einzugehen "Beim Doping und beim Bodybuilding wird das Testosteron, so auch im Profisport angewandt. Zum Aufbau der Muskelstruktur." Mirominz Annahme - das gerade Bodybuilder von Haarausfall betroffen sind lässt sich also auf die künstliche Zunahme von Steroiden bzw. Hormonen zurückführen. (Quelle: http://xn--strogen-80a.org/steroide/)

Beste Grüße

TB

Grundsätzlich sind alle Männer gefährdet eine Glatze zu bekommen! Das liegt daran, dass das Testosteron, das das Hormon DHT bildet, beim Mann in sehr viel höherem Maße vorhanden ist als bei der Frau. Das Hormon DHT gilt als Grund für den männlichen Haarausfall. Also: Je mehr Testosteron ein Mann hat, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er über kurz oder lang eine Glatze bekommt. Das gerade Bodybuilder so häufig von Haarausfall betroffen sind, liegt aber wohl weniger an den natürlichen Steroiden als viel mehr an den künstlich zugeführten, die den Muskelaufbau beschleunigen sollen. Es gibt haufenweise Studien, die die zahlreichen Nebenwirkungen von anabolen Wirkstoffen, die besonders im Bodybuildung tagtäglich konsumiert werden, nachweisen. Ganz oben auf den Listen der Nebenwirkungen wird immer weder massiger Haarausfall aufgeführt.

Was möchtest Du wissen?