Gefühl wie Muskelkater im Bein. Durchblutungsstörungen ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An Deiner Stelle ginge ich als erstes in eine Klinik bzw. Praxis für Gefäßerkrankungen, damit man starke Duchblutungsstörungen ausschließen kann. Für Durchblutungsstörungen spricht hier vor allem, dass Dein Bein einschläft, Du Probleme mit Nagelpilz hast und Du ständig blaue Flecken bekommst, obwohl Du Dich nicht gestoßen hast. Wadenkrämpfe wiederum weisen auf Magnesiummangel hin. Probier einfach mal aus - das kann nicht schaden - ob es besser wird, wenn Du jeden abend 400 mg Magnesium (Abtei oder Kneipp - nicht die billigen Brausetabletten von Aldi, die nutzen erfahrungsgemäß gar nichts) einnimmst. lg Gerda

P.S. Evtl. solltest Du mal Deinen Allgemeinmediziner auf Einlagen ansprechen. Wenn Du an bestimmten Stellen vermehrt Hornhautbildung hast, könnte das gut helfen. Pro Jahr stehen einem 2 neue Einlagen zu, macht Dir jeder orthopädische Schuster.


Vielen Dank für Deine Antwort. Ja Du hast recht ich muss wohl dringend mal zum Arzt obwohl ich wahnsinnige Angst davor habe was auf mich zukommt wenns wirklich Durchblutungsstörungen sind. Allerdings muss ich mir erstmal einen neuen Hausarzt suchen da ich ja umgezogen bin.

0
@RS800

Warum Angst, vor was ?

Läge bei dir Durchblutungsstörungen vor, so kannst du diese doch ganz einfach beseitigen....., siehe oben.

TA

0
@RS800

Da musst Du keine angst haben und Du musst auch nicht vorher einen Hausarzt finden. Heutzutage kann man dort ohne Überweisung hingehen, weiß ich ganz genau, war da selbst schon 2 mal. Diese Untersuchungen sind absolut schmerzfrei!!

1
@gerdavh

Vor der Untersuchung  habe ich keine Angst. Ich habe Angst vor dem Ergebnis :-(

0

Schmerzen in den Oberschenkeln (außen). Was kann es sein, was hilft dagegen, was sollte ich tun?

Hallo!

Vor vier Tagen hatte ich Badminton-Training. Wir waren draußen (es waren um die 10 Grad) und wollten uns einlaufen. Als ich loslaufen wollte fing aber etwas in meinem linken Oberschenkel ruckartig an zu schmerzen, aber ich bin ein Stück weitergelaufen. Danach wollten wir uns dehnen. Als ich mein Bein nach hinten anwinkelte, tat der Oberschenkel wieder weh.

Der Trainer meinte, dass ich mich eine Weile ausruhen solle, also tat ich das. Nach einer Stunde habe ich angefangen, Badminton zu spielen. Zwar war der Schmerz gelindert, aber noch nicht weg.

In den nächsten Tagen verging der Schmerz nicht und wenn ich mein Bein nach hinten anwinkelte, tat mein Oberschenkel weh.

Heute hatten wir Leichtathletik im Sportunterricht. Als ich lossprinten wollte, fing der ruckartige Schmerz wieder an und wurde nicht besser. Den Sportunterricht habe ich noch mitgemacht, da wir größtenteils nur joggen mussten. Allerdings fing mein anderer Oberschenkel (der Rechte) auch an, außen zu schmerzen, allerdings nicht so heftig wie der linke.

Der Schmerz fühlt sich ein wenig wie Muskelkater und ein blauer Fleck an, allerdings an einem Punkt "gebündelt". Ich weiß, dass es kein Muskelkater sein kann, da mein rechter Oberschenkel (der, der erst seit heute schmerzt) dann zeitgleich mit dem linken einen Muskelkater hätte. Und auch wenn nicht, müssten sie sich beide doch gleich anfühlen und nicht unterschiedlich stark schmerzen. Außerdem fühlt sich Muskelkater dann doch nur so ähnlich und nicht so, wie es jetzt ist, an.

Ich kann ohne Probleme liegen, sitzen, gehen und joggen, nur das Treppensteigen, das Laufen und das Sprinten verursachen mir Probleme.
Der linke Oberschenkel ist nicht blau und nicht großartig angeschwollen, allerdings ist die Stelle, an der es schmerzt, etwas dicker als der restliche Schenkel. Die Stelle fühlt sich auch härter an.
Bei dem linken Schenkel ist noch nichts zu erkennen.

Meine Mutter meint, dass es am Wachstum liegt, dies bezweifele ich aber sehr.

Ich wäre für jede Hilfe dankbar! LG, AngelSouls

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?