Gefährliche spinnen in deutschland ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nicht wirklich. Lies das mal durch http://nafoku.de/spinnen/giftspin.htm

Nun zu unseren einheimischen Giftspinnen:

Giftspinnen im Sinne der für den Menschen unter normalen Umständen tödlichen Giftigkeit gibt es in Deutschland nicht. Nicht eine unserer Spinnenarten zeigt eine nennenswerte Giftigkeit, die in irgendeiner Form lebensbedrohlich ist. Selbst Erkrankungen oder Beschwerden sind fast keine bekannt geworden.

Die heimischen Spinnen werden in der Regel nicht beißen. Sie verhalten sich da ähnlich wie Bienen und Wespen: Wenn sie sich bedroht fühlen, werden sie immer die Flucht dem Angriff vorziehen, es sei denn, sie fühlen sich in einer ausweglosen Lage (typisches Beispiel: die Biene unter dem Fuß, die versehentlich ins Hemd geratene Wespe), die für sie lebensbedrohlich erscheint.

Kommt es doch mal zu einem Biss, so gilt, dass der Biss der größeren Spinnenarten aufgrund der größeren Kiefer einfach schmerzhafter ist als der der kleineren Arten. In der Regel wird der Schmerz eines Spinnenbisses mit dem Stich einer Biene verglichen, mit dem Unterschied, dass die Spinne keinen lästigen Stachel hinterlässt und außerdem eine Giftwirkung ausbleibt.

Von unseren heimischen Arten gelten zwei als schwach giftig, nämlich die Kreuzspinne (Araneus diadematus) und die Wasserspinne (Argyroneta aquatica).

hallo Lux0s,

ja es gibt ganz gefährliche Spinnen die eine ganz gefährliche Erkrankung erzeugen.können die sich Arachnophobie nennt.

VG Stephan

Nelly1433 01.10.2014, 19:13

Ob jemand Arachnophobie hat, liegt aber nicht an den Spinnen. Eher am Menschen...

3
alegna796 01.10.2014, 19:19
@Nelly1433

Und in Deutschland ist diese Krankheit auch nicht allein, sondern überall auf der Welt. Die armen Spinnen tragen keine Schuld daran, sie wären froh, wenn es die Menschen nicht hätten, denn sie sind eigentlich (bis auf wenige Ausnahmen) nützliche Tiere.

3

Was möchtest Du wissen?